Abschlussfeier Realschule

Abschlussrede Herr Hatz als PDFLehrer behalten die Nerven – und Schüler schaffen den Abschluss
42 Absolventen freuen sich am Pädagogium über die Mittlere Reife / Stimmungsvolle Feier in der Aula

Baden-Baden (up) – Am 16.September 2009 erlebten die meisten von ihnen ihren ersten Schultag am Pädagogium. Einige stießen erst in den darauffolgenden Jahren zu einer der beiden Klassen ihres Jahrgangs, aber alle erhielten am Freitag ihre Zeugnisse. Aus den Händen von Schulleiter Thomas Raible nahmen die 42ehemaligen Realschüler an der Baden-Badener Traditionsschule das begehrte Papier in Empfang, das ihnen die Mittlere Reife bescheinigt.

Die stimmungsvolle Abschlussfeier in der Aula hatte Cosima Kiby mit dem Song „Goodbye“ perfekt eingeleitet, wobei sie ihren Gesang am Flügel virtuos und einfühlsam selbst begleitete. Raible erklärte dann in seiner Rede nicht ohne Stolz, alle angetretenen Schüler hätten bestanden, von 78mündlichen Prüfungen seien zudem 17 mit einer Eins vor dem Komma abgeschlossen worden. Stellvertretend für die Lehrer ergriff Mathematiklehrer Dominik Hatz das Wort. „Je mehr Du im Training schwitzt, desto weniger musst Du im Wettkampf bluten“, zitierte er den ehemaligen Radrennfahrer Eddy Merckx. Dieses Motto sollten sie in Zukunft mehr beachten, gab er seinen Schützlingen mit auf den Weg: Nicht alle seien in der Prüfungsvorbereitung im höchsten Gang gefahren, pünktlich zum „Training“ erschienen oder hätten die Hilfe der Lehrer angenommen.

Zur Hiphop-Musik der Schulband zeigte dann die Breakdance-Gruppe eindrucksvoll, was sie gelernt hatte. Angelina Ludwig und Cosima Kiby bedankten sich im Namen ihrer Klassen bei den Lehrern dafür, dass diese die Nerven behalten oder wiedergefunden hätten. Raible und seine Stellvertreterin Antje Kraus überreichten den erfolgreichsten Schülern anschließend ihre Preise. Schulbeste mit einem Notendurchschnitt von 1,6 wurde Angelina Ludwig, sie erreichte auch in den Fächern „Mensch und Umwelt“ sowie „Bildende Kunst“ die besten Noten. Im Sport trifft dies auf Elena Scharbert und Marcel Walter zu. Emilia Rother glänzte in Deutsch, Florence Herr in Englisch und Timo Merkel in Mathematik. Hendrik Ruder bewies in Technik sehr gute Kenntnisse. Mit David Meischner wurde er auch für sein Engagement im Schulsanitätsdienst ausgezeichnet. Im Fächerverbund Naturwissenschaftliches Arbeiten erreichte Sven Kraft herausragende Leistungen, ebenso wie bei der fächerübergreifenden Kompetenzprüfung.

Päda-Geschäftsführerin Susanne Büchler verlieh die Prof. Hermann Büchler Medaille. Der Gründer des Pädagogiums hatte seinerzeit gefragt: „Was nutzt der Schlauste, wenn er ein Lump ist?“ Zum Gedächtnis an diesen Satz wird die Medaille dem Schüler verliehen, der durch soziales Engagement aufgefallen ist. Diesmal war das auch diejenige mit den besten Noten, Angelina Ludwig. Ihre Klassenkameraden hatten ihr große Hilfsbereitschaft bescheinigt.