Unterrichtsfächer

Unterrichtsfächer

Die Unterrichtsfächer des Gymnasiums sowie die finden Sie in nachstehender Tabelle.

Gymnasiale Klassenstufen 5 – 10
Klassenstufe
Unterrichtsfach 5 6 7 8 9 10
Deutsch 4 4 4 4 4 4
Englisch 5 4 3 3 3 3
Französisch 4 4 4 4 3
Naturwissenschaft und Technik (NwT) bzw. Spanisch 4 4 4
Mathematik 4 4 4 4 4 4
Religion / Ethik 2 1 2 1 2 2
Geschichte 2 2 2 2 2
Geografie / Wirtschaft / Gemeinschaftskunde – Verbundfach GWG 2 2 2 2
(W+Geo)
2
(Gk+W)
1 Geo
2 Gk
Biologie / Naturphänomene 2+1 1+1 2 2 2
Chemie 2 2 2
Physik 2 2 2 2
Musik 2 2 1 1 1 1
Bildende Kunst (teilw. bilingual) 2 2 1 1 1 1
Sport 2 2 2 2 2 2
Instr. / Orchester / Chor / Theater 1 1 1 0,5
Informationstechnik (IT) 0,5 0,5 0,5 0,5 0,5
Presentation skills / Conversation Module / Creative writing 0,5 0,5 1 1
Lernen / Methoden / Sozialkompetenz-Module 1,5 1 0,5 0,5 0,5
Sport-AG 2 1 1 1 1

Klassen 11/ 12:
Unterricht in Deutsch, Mathematik und Fremdsprache (4-stündig) im Klassenverband. Dazu kommen die zweistündigen Fächer (Rel, Ge, Gk, Bio, Ch, Ph, Sp, Mu, BK etc.) sowie die zwei wählbaren Profil– und Neigungsfächer (4-stündig).

Oberstufe im allgemein bildenden Gymnasium

In der gymnasialen Oberstufe müssen fünf Kernfächer 4-stündig belegt werden. Die 3 „Pflichtkernfächer“, die jeder Schüler belegen muss, sind die Fächer Deutsch, Mathematik und eine Fremdsprache. Dazu wählen die Schüler zwei weitere vierstündige „Wahlkernfächer“ sowie weitere Fächer der verschiedenen Aufgabengebiete. Das endgültige Fächerangebot richtet sich nach der Wahl der Schüler und dem Schulprofil. Es wird am u.a. ergänzt durch Training im Umgang mit Prüfungssituationen, Vermittlung von Lernstrategien, Rhetorik-Seminaren, Einführung in wissenschaftliches Arbeiten auch im Seminarkurs und ausführliche Studieninformationen. Der Seminarkurs ist eine besondere Lernleistung in der gymnasialen Oberstufe. Er wird als zweisemestriger Kurs in der Jahrgangsstufe 1 in einem Umfang von je 3 Unterrichtsstunden pro Woche angeboten. Hier lernen die Schüler fächerübergreifend und projektorientiert zu arbeiten. Einen Schwerpunkt stellen selbstständigkeitsfördernde Arbeitsformen wie das „Teamteaching“ und die Schulung der Präsentationsfähigkeit dar. Den Abschluss bildet ein Kolloquium, in welchem die Schüler ihre fachlichen, personalen und methodischen Kompetenzen beweisen können.

Weitere Informationen und die für den jeweiligen Abiturjahrgang aktualisierte Broschüre “Leitfaden” werden den SchülerInnen im Laufe der Klasse 10 (Einführungsphase) im Rahmen der Kurswahlen oder bei Abitur- und Studienvorbereitung zur Verfügung gestellt.