Entlassfeier des Pädagogiums

150629_paeda_abitur_btBaden-Baden – „Vois sur ton chemin“, sang der Unterstufenchor des Pädagogiums unter Leitung von Uwe Serr den Abiturienten zum Auftakt der Entlassfeier im Auditorium des Kongresshauses am Samstag. „Achte auf deinen Weg“, schwang auch als Unterton in all den Reden mit, die sich mit der Zukunft der jungen Menschen auseinandersetzten, die voll Tatendrang und Unternehmungsfreude ins Leben drängten.

Festlich gewandet und bester Stimmung schienen sie ohne Angst vor dem, was auch an diesem Tag an Schreckensnachrichten über Attentate, Finanzpleiten und politische Verwerfungen über die Medien drang. Was in dieser Stunde zählte, war die Freude, dass alle Abiturienten des Allgemeinbildenden Gymnasiums und auch die Absolventen des Wirtschaftsgymnasiums (WG) sowie Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums (SG) ihr Ziel, den höchsten Bildungsabschluss in Deutschland, erreicht hatten.

In die Freude mischte sich Dankbarkeit gegenüber Elternhaus und Schule, aber auch Nachdenklichkeit kam zum Ausdruck. Dem nostalgischen Rückblick auf weitgehend harmonische Schuljahre folgte eine realistische, deshalb auch besorgniserregende Bestandsaufnahme der Gegenwart, die aber dank des erhaltenen Rüstzeugs und der weisen Ratschläge in der Zukunft zu Besserem gewendet werden könnte. Dies war in Eckpunkten gleichermaßen der Inhalt der Worte von Schulleiter Michael Büchler, dem Vertreter der Lehrerschaft Thomas Weißinger und Alexander Schmid, der sich im Namen der Abiturienten an das dicht besetzte Auditorium wandte und viel Verständnis für die Materie bewies.

Mit dem Song „Viva la Vida“ setzten die „Päda Voices“, darunter etliche Abiturienten, eventuell aufkeimender Wehmut ausgelassene Fröhlichkeit entgegen. Hier wurde Dirigent Uwe Serr vom zweiten Musikpädagogen Malte Fischer am Klavier unterstützt.

Die Ausgabe der Abiturzeugnisse bietet am Pädagogium traditionell besonderen Unterhaltungswert; denn nach eingehender „Akteneinsicht“ kommen oft sehr erbauliche Details aus dem Internatsleben und dem Schülerdasein ans Tageslicht. Natürlich sind diesem Anlass nur humorvolle Schilderungen vorbehalten, die von den jungen Damen und Herren selbst schmunzelnd zur Kenntnis genommen werden. Nachdem alle 69 Zeugnisse mit Kommentar aus den Händen von Michael Büchler und seiner Stellvertreterin Benita Hey sowie vom Kollegen Alexander Klein (BG) an die Empfänger übergegangen waren, wandte sich das allgemeine Interesse den Preisträgern zu.

Zunächst befindet sich das Päda mit dem allgemeinen Notendurchschnitt von 2,3 durchaus auf dem aktuellen Level Baden-Badener Gymnasien, der von 14 Absolventen mit einer Eins vor dem Komma fundiert wurde. Aufgrund dreier Schulprofile ergab sich, dass an Annabelle Mengele, Vanessa Meichle (WG) und Lara Fetscher (SG) der Scheffelpreis für hervorragende Leistungen im Deutschen dreimal vergeben wurde.

Der Mathematikpreis fiel an Alexander Schmid und Lara Kahles (WG). In Chemie wurden Yasin Girmis und Lucca Disse ausgezeichnet. Letzterer qualifizierte sich auch wie Niklas Mayle für den Physikpreis und erhielt zudem noch den Ferry-Porsche-Preis für Mathe und Physik. Im Fach Kunst stand wiederum der Name Yasim Girmis auf der Liste, und in Musik Roxana Bartalis. Der Preis für Englisch und ein bis mehrere Fremdsprachen, den der Rotary-Club BAD Merkur auslobte, ging an Laura Merkel und Alexandra Sieger (WG), die auch den Wirtschaftspreis erhielt.

Außerdem durfte sich Fabia Loth (SG) über den Preis in Psychologie und Pädagogik freuen. Oliver Dünzl erhielt als Spitzensportler die Alfred-Maul-Medaille, ebenso wie Luis Mink (WG), der allerdings auch noch im Fach Kunst punktete.

Original-Artikel im Badischen Tagblatt vom 29.6.2015
Weiterer Artikel in den Badischen Neuesten Nachrichten vom 29.6.2015