Goldene Medaille für Benita Hey

150721_paeda_goldene_medialleBaden-Badener Pädagogium verabschiedet langjährige Mitarbeiterinnen

Baden-Baden (red) – Mit „What a wonderful world“ von Louis Armstrong eröffnete der Chor der Klassen fünf und sechs des Pädagogium-Gymnasiums unter der Leitung von Uwe Serr eine Festveranstaltung, bei der zwei Lehrerinnen verabschiedet wurden.

Nach 38 Jahren Tätigkeit im Sportbereich wurde zunächst Renate Fritsch von Sportchef Dirk Andres, Norbert Peter für die Mitarbeitervertretung, der Schülervertreterin Katharina Kiesler und Schulleiter Michael Büchler verabschiedet. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln wurde die Tätigkeit von Renate Fritsch von den Rednern gewürdigt und mit verschiedenen Präsenten der Abschied erleichtert, so eine Mitteilung. Sarah und Anne Herr begeisterten mit Violine und Querflöte mit Adagio und Allegro aus der Sonate C-Dur von Arcangelo Corelli.

Danach würdigten Norbert Peter, Fachbereichsleiter Joachim Köhler sowie in einem sehr humorvollen Vortrag der Schülervertreter Moritz Faller die besondere Leistung von Benita Hey, die nach 35 Jahren Tätigkeit die Schulstiftung Pädagogium verlässt. Die Einsatzbereitschaft, die persönliche Art der Führung als stellvertretende Schulleiterin, die vielfältigen Aktivitäten innerhalb und außerhalb der Schule wurden dargestellt. Kooperation mit der Grundschule, Theaterstücke bei Schulveranstaltungen, Schullandheimaufenthalte, Abiturvorbereitung, Elternkontakte, Dichterlesungen und die jährliche Nikolausfeier sind nur einige Beispiele.

Schulleiter Michael Büchler hatte für die Kolleginnen tief in den Bilderarchiven gekramt und konnte mit den digitalisierten Bildern die einzelnen Stationen Revue passieren lassen. Mit einer großen Verneigung vor der besonderen Lebensleistung von Benita Hey überreichte er gemeinsam mit seinen Geschwistern Andreas und Susanne Büchler die goldene Professor-Herrmann-Büchler-Medaille, die höchste Auszeichnung der Schule, an Benita Hey. Mara Sperling und Uwe Serr spielten von Wolfgang Amadeus Mozart Andante C-Dur für Flöte und Klavier.

Die Schulentwicklung, das besondere Kollegium, die Zusammenarbeit mit Schulleitungen, Schulträger, die pädagogischen Fragen, die innovative Schulentwicklung und der Dank an alle Beteiligten waren Schwerpunkte der Abschiedsrede von Benita Hey. Alle Teilnehmer des Festaktes dankten Hey mit lange anhaltendem stehenden Applaus.