„Haus Stadtblick“ besucht das Naturkundemuseum

Wir sind am Sonntag nach dem Frühstück ins Naturkundemuseum nach Karlsruhe gefahren. Dort gab es viele interessante Tiere und Insekten zu entdecken: Fische, deren Augen im Dunklen leuchten, Dinosaurier, die vor 5000 Jahren gelebt haben, Kraken, die sich anmutig im Aquarium bewegen, eine Vogelspinne, die in einer beleuchteten Höhle lebt und einen Eisbären kann man dort in seiner vollständigen Größe erkunden. Und noch vieles mehr. Ein weiterer interessanter Aspekt ist die Darstellung, wie unser Klima entstanden ist, mit seinen Wüsten und Meeren und wie sich das auf die gesamte Erde auswirkt.

Im Anschluss sind wir ins Kino gegangen und haben uns den Film „Den Sternen so nah“ angesehen. Der Film handelt von einer Astronautin, die ihr Baby auf dem Mars bekommt Dieser Junge muss auf dem Mars aufwachsen, weil seine Knochenstruktur und sein Herz sich anders entwickeln, als bei Kindern, die auf der Erde geboren werden. Als er 16 Jahre alt ist, fliegt er auf die Erde und erkundet diese. Dabei verliebt er sich in ein Mädchen, verbringt mit ihr eine kurze schöne Zeit, muss

dann aufgrund eines Zusammenbruchs wieder auf dem Mars, weil seine Gesundheit es nicht zulässt, dass er auf der Erde leben kann. Das war ein schöner, aber auch trauriger Film.

Danach sind wir gut gelaunt und entspannt wieder nach Baden-Baden zurückgefahren.