Paris Exkursion 2014

Sehr geehrte Frau Reece, sehr geehrte Mitglieder der Vereinigung,

ich möchte mich, auch im Namen der Französischkurse der Klassen 8 und 9 der Realschule, ganz  herzlich bedanken für die von Ihnen bereitgestellten Eintrittsgelder für den Eiffelturm.

Untenstehend finden Sie einen Bericht über die Exkursion von Hannah Fritz aus der Klasse 8d.

Herzliche Grüße

Antje Kraus

Paris_01

Wir, die Schüler der Französischkurse der Klassen 8 und 9 der Realschule machten vom 26.06 bis zum 29.06.2014 eine Exkursion nach Paris.

Dort besichtigten wir in wenigen Tagen zu Land und zu Wasser Paris, die Stadt der Liebe.

Am Ankunftstag fuhren wir gleich mit der Métro ins Zentrum von Paris. Alle waren sehr gespannt und aufgeregt.

Am Trocadéro, einem wunderschönen  Aussichtspunkt in Paris angekommen, konnte man den Eiffelturm in seiner wahren Größe genießen. Wir waren fasziniert von seiner Größe und Schönheit.

Danach fuhren wir mit einem großen Personenboot auf der 13 km langen Seine, die Paris in zwei Hälften teilt. Von der Fahrt schwärmen wir heute noch. Wir sahen Notre Dame vom Schiff,  tolle Brücken und viele alte Bauwerke.

Nach der Seine-Fahrt am Abend funkelte der Eiffelturm und glitzerte hell. Dies war ein Anblick, den man nicht so schnell wieder vergisst.

Am nächsten Tag unternahmen wir mit unserer Lehrerin Frau Kraus eine Stadtrundfahrt mit dem Bus. Anschließend besuchten wir die Kathedrale Notre Dame. Durch ihre Bauweise sah sie sehr imposant aus. Später besuchten wir auch die Sacré-Coeur. Diese steht auf einem Berg in Montmartre, von dem man einen Weitblick über ganz Paris genießen kann.

Auf dem Rückweg gingen wir ins musée Grévin, das Wachsfigurenmuseum von Paris. Das Museum wird von vielen bekannten nationalen, aber auch von vielen internationalen Personen aus Wachs geschmückt. Wir standen vor Michael Jackson, Lady Gaga, Queen Elisabet II., Georg  Clooney und vielen mehr. Alle schwärmten und waren begeistert von den Anblicken bekannter Stars.

Am Samstagvormittag besuchten wir den Eiffelturm, von dem man eine atemberaubende Aussicht über Paris hatte. Von der Plattform aus sahen wir den Triumphbogen, Turm Montparnasse in der Ferne und das Parlament. Die Seine schlängelte sich durch Paris.

Bevor wir auf der Champs Élysée für zwei Stunden shoppen durften, sahen wir uns den Triumphbogen an und die Freiheitsstatue an, die in der Nähe des Eiffelturms auf einer Brücke über der Seine steht. Sie ist knapp 3 Meter hoch und eine Kopie der echten Freiheitsstatue in New York.

Am nächsten Tag war schon der Tag der Abreise. Wir bedauerten alle, dass wir nicht länger in Paris bleiben konnten, denn zu schön waren die Eindrücke.

Diese Kurz-Exkursion nach Paris war eine sehr schöne Zeit, die wir alle nicht so schnell vergessen werden. Wir unterhalten uns heute noch über die gemeinsam verbrachte Zeit. (Hannah Fritz 8d)