Schulsozialpädagogik mit Trainingsraum

Schulsozialpädagogik (SSP)

... ein Angebot für alle Schüler, Lehrer und Eltern

Paedagogium_badenbaden_sozpaedDie Schulsozialpädagogik ist ein freiwilliges Angebot am Pädagogium Baden-Baden für alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern!

Während des Schulalltags sind wir permanent für Schüler, Lehrer und Eltern ansprechbar und bieten Beratung, Information und Begleitung. Unsere Arbeit ist niedrigschwellig in die Normalität der Schule integriert, d. h. bei schulischen, privaten und/ oder familiären Problemen sind wir für Schüler, Lehrer und Eltern da.

Die Schulsozialpädagogik steht für alle Beteiligten – Schüler, Lehrer und Eltern – als Ansprechpartner zur Verfügung und übernimmt eine beratende und unterstützende Funktion, auch bei Schwierigkeiten mit einzelnen Schülerinnen und Schülern, Klassen und Cliquen.
Die Kooperation und konsequente Einbeziehung aller am Hilfeprozess Beteiligten, wie Klassen- und Fachlehrer, Internatslehrer, Eltern, Schüler etc., sowie die Zusicherung insbesondere für unsere Schüler, dass alle Gespräche vertraulich behandelt werden, ist dabei ein wesentliches Merkmal unserer Arbeit.

Zu unseren Aufgaben zählen:

  • Schulbezogene Hilfen für hilfebedürftige Kinder und Jugendliche (Schüler mit Lernund Leistungsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, Problemen im Sozialverhalten, Schulunlust, Gewaltbereitschaft, Ängsten, Beziehungsstörungen etc.),
  • Trainingsraum (Lerninsel) für Schüler, die sich nicht an die geltenden Regeln halten und den Unterricht stören,
  • Individuelle Lernberatung von Schülern und Kooperation mit dem Team Lernen lernen,
  • Schülerberatung bei individuellen Problemen in Elternhaus, dem Internat, mit Lehrern Mitschülern oder Freunden,
  • Beratung und Unterstützung von Lehrern in der Zusammenarbeit mit „schwierigen“ Schülern und Klassen,
  • Fallbesprechungen/ Einzelfallberatungen,
  • Kooperation mit den Streitschlichtern,
  • Kooperation mit dem Leben Ohne Sucht–Team,
  • Kooperation mit Klassen- und Fachlehrern, Schulleitung, Eltern und Internat,
  • Vermittlung von Fachdiensten und ggf. Begleitung,
  • Elternberatung,
  • Programme zur Förderung der Teamfähigkeit in den Klassen.

 

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wird auch ein Schulhund im Rahmen der Schulsozialpädagogik zum Einsatz kommen. Unsere Schulsozialpädagogin Frau Maren Pronk hat hierzu eine qualifizierte Weiterbildung zur tiergestützten Pädagogik absolviert.

Störungsfreier Unterricht mit dem Trainingsraum

Trainingsraum„Jeder hat das Recht auf ungestörten Unterricht“- so lautet der zentrale Satz der Trainingsraum-Methode. Klare Regeln und Konsequenzen geben den Schülern Halt und Orientierung. Die nachvollziehbare  Reaktion auf Unterrichtsstörungen  und der aktive Umgang mit Störungen motivieren zur Verhaltensänderung und stärken die Eigenverantwortung. So wird ein respektvoller Umgang miteinander unterstützt. Auch an unserer Schule wurde das Programm im Jahr 2009 für alle Schularten eingeführt und hat sich vielfach bewährt. Der Trainingsraum ist am Pädagogium während der Unterrichtszeit durchgehend mit einer pädagogischen Fachkraft besetzt.