Süßes essen alle – Die Klasse 10 zu Besuch im Flüchtlingsheim

Persönlichkeitsentwicklung_Besuch im Flüchtlingsheim (3)

Persönlichkeitsentwicklung_Besuch im Flüchtlingsheim

Mit einem Waffelverkauf begann das von 16 SchülerInnen um Florentine Schneiderat organisierte Projekt. Sie wollte mit ihrer Klasse, Herrn Lorth und Herrn Dereli ein Flüchtlingsheim aufsuchen und dort mit den Kindern einen schönen Tag verbringen, um etwas Abwechslung zu schaffen und die Willkommenskultur in Deutschland zu unterstützen. Dies fand in der Klasse 10b_E des Gymnasiums am Pädagogium Baden-Baden großen Anklang und so wurde umgehend ein Waffelverkauf in der Schulgarage gestartet, um Geld für eines der Flüchtlingsheime in Gernsbach zu erarbeiten. Dort sind aktuell ca. 150 Personen untergebracht, viele von ihnen noch Kinder. Neben den 280 Euro Gewinn kamen viele Spiele und Kuscheltiere als Spende hinzu, über welche sich die Kinder und deren Eltern sehr freuten. Selten sah man mit einer so kleinen Tat so große Augen – nicht nur wegen des Spielzeugs, sondern auch wegen der Situation, dass alle alles miteinander spielten. Aus einem Bällebad für kleine Kinder wurde ein allumfassendes Völkerballspiel, bei dem gerannt, getobt und gejubelt wurde. Auf dem Parkplatz des ehemaligen Hotelgasthofes „Sonnenhof“ wurde Fußball gespielt, bei dem sich nicht nur die Kinder beteiligten. So kam auch das erneute Waffeln Backen sehr gut an, da nicht nur die Kleinsten, egal welcher Nationalität, sich der süßen Verführung nicht wehren konnten und den Gaumenschmaus genossen. So haben Gaggenauer mit Afghanen gegessen, Baden-Badener mit Syren gepuzzelt und Rastatter mit Kindern aus dem Kosovo gespielt – schöner und einfacher kann ein Tag im Sinne der Völkerverständigung und Nächstenliebe nicht sein!