Päda-Fechter erreicht europäisches Niveau Erfolge für SV Pädagogium in Bonn und in Lahr

Fechter in BonnZwei Wochenenden mit respektablen Erfolgen – auch auf europäischem Top-Niveau – so lautet die Bilanz der Oktober-Turniere für die Degen-Fechter des Pädagogiums Baden-Baden. 

Höhepunkt war die Teilnahme am „Cadet-Circuit“-Turnier der A-Jugend-Fechter in Bonn. Denn hier erhalten nur die besten 64 deutschen Musketiere dieser Altersgruppe überhaupt ein Startrecht. Für „Traditions-Fechtnationen“ wie Russland, Italien, Frankreich, Tschechien und andere europäische Länder zählt der Wettbewerb als Qualifikation für die Kadetten-Weltmeisterschaft. Umso erstaunlicher, dass Gabriel Volk der Konkurrenz die Stirn bieten konnte. In einer Vorrunde mit Konkurrenten aus Belgien, Norwegen, Österreich der Schweiz und Italien schaffte er eine ausgeglichene Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen. Das bedeutete: Kein Problem für das Erreichen der „K.O.-Gefechte, ja sogar ein Freilos in der 1.Runde. In der 2.Runde ‚erwischte‘ der 16-Jährige Gymnasiast einen spanischen Nationalmannschaftsfechter, gegen den er nach tapferem Kampf mit 11-15 unterlag. Am Ende stand somit den 94.Platz unter 194 Fechtern in den Annalen, was zugleich bedeutete: weitere zwei Punkte für die deutsche A-Jugend-Rangliste, auf der Gabriel weiterhin Rang 29 einnimmt. Am Wochenende zuvor hatte das Baden-Badener Talent geradezu mühelos beim regionalen Ella Ostermann-Turnier in Lahr die A-Jugend-Konkurrenz gewonnen und bei den (älteren) Junioren Rang 7 erreicht. Ein weiteres Plätzchen auf dem Podium für ihre Schule schaffte Anna Bürck, die im Juniorinnen-Wettbewerb Dritte wurde. Kevin Kraft und Tobias Rönnefarth erreichten im Schülerwettbewerb die Plätze 9 und 10. Bei den B-Jugendlichen schaffte Fabian Müller Rang 10.