Allgemein VEFA

160 Altschüler schwelgen gemeinsam in Erinnerungen

352 Views

VEFA veranstaltet Altschülertreffen 2019 auf den Terrassen des Pädagogiums

Baden-Baden – Am 13. Juli um 11 Uhr öffneten die Verantwortlichen der Vereinigung der Eltern, Freunde und Altschüler des Pädagogium Baden-Baden e.V., oder kurz VEFA, die Tore zum großen Altschülertreffen 2019. Auf den Terrassen des Pädagogium Baden-Baden trafen sich 160 Altschüler und schwelgten gemeinsam in Erinnerungen.

„Es war das erste Mal, dass wir ein Altschülertreffen in einem solchen Rahmen durchführten“ erklärte Patrick Ursu, einer der Organisatoren und Altschülervertreter der VEFA, vor Beginn der Veranstaltung am vergangenen Samstag. Ziel des Altschülertreffen sei es, die zahlreichen Altschülerinnen und Altschüler der Privatschule auf dem Baden- Badener Schlossberg, in regelmäßigen Abständen zusammen zu bringen. So folgten rund 160 Altschüler der Einladung des Fördervereins zum Altschülertreffen 2019.

Bei ausgelassener Stimmung konnte von 11 Uhr bis in die Abendstunden in Erinnerungen geschwelgt und sich ausgetauscht werden. Auch wurde die „alte Schule“ begangen, um zu entdecken, was sich in der Zeit alles geändert hat. Vom Abschlussjahrgang 1956 bis zum Abiturienten 2019, waren alle Generationen vertreten.

Neben leckerer Verpflegung und kühlen Getränken bot die VEFA, bei bestem Wetter, ein buntes Programm. So sorgte beispielsweise DJ MCM, ebenfalls ein Altschüler des Pädagogium Baden-Baden, für ausgelassene Stimmung. Poetry Klammer Moritz Konrad überzeugte mit lustigen spitzfindigen Texten über die Schulzeit und Schulleiter Michael Büchler und die 1. Vorsitzender der VEFA Marion Mokesch hießen die anwesenden Altschüler in einer kurzweiligen Begrüßungsrede Willkommen. Des Weiteren gab es individuelle Führungen durch die Schule, eine Fotobox, alle Jahrbücher des Pädagogium, einen Eiswagen, ein Gästebuch und vieles mehr.

„So haben wir uns das vorgestellt“, erzählt Desiree Wilkesmann-Altig, ebenfalls Organisatorin und Altschülervertreterin der VEFA. „Es war diese typische nostalgische Stimmung und man hatte einfach gemeinsam eine gute Zeit“, ergänzt die 1. Vorsitzende Marion Mokesch freudig. Das Altschülertreffen 2019 sei ein großer Erfolg gewesen, fasste das Organisations-Team einstimmig zusammen und man wolle ab jetzt auf jeden Fall im Zwei-Jahres-Rhythmus die Altschülertreffen veranstalten. Mit den Worten „Wir freuen uns jetzt schon riesig auf ein Wiedersehen beim Altschülertreffen 2021“ beendete das Altschüler-Team um Desiree Wilkesmann-Altig, Patrick Ursu und Moritz Faller, das Altschülertreffen 2019 mit einem breiten Grinsen im Gesicht.