Alle Allgemein Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium

Mit dem Psychologiekurs auf Reisen: Auf den Spuren psychologischer Experimente

180 Views
"Männer, die über eine hohe Hängebrücke gehen, flirten danach stärker!"
"Menschen, die von anerkannten Autoritäten Aufforderungen erhalten, sind bereit, bis zum Äußersten zu gehen!"
"Die Zuteilung zu Rollen verändert das eigene Verhalten erheblich und kann aus Menschen Monster machen!"

Diesen und anderen Erkenntnissen waren die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 des allgemeinbildenden Gymnasiums auf der Spur. Denn als eines der wenigen allgemeinbildenden Gymnasien haben unsere Oberstufenschüler*innen die Möglichkeit, das Wahlfach Psychologie zu belegen. Der Kurs erkundete diese Woche klassische psychologische Experimente, die alle immer nur eine zentrale Frage hatten: Was bestimmt das Verhalten und Erleben des Menschen? Um das zu erfahren gibt es in der Nähe einen perfekten Ort: Das Museum "Stiftung Psyche" in Stuttgart.

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2022/11/GymPsy_StiftungPsyche-6-Mittel-300x200.jpg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2022/11/GymPsy_StiftungPsyche-8-Mittel-300x200.jpg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2022/11/GymPsy_StiftungPsyche-5-Mittel-300x200.jpg

Eine Ausstellung mit einer Vielzahl an psychologischen Experimenten leitet dazu an, wissenschaftliche Forschung vor Ort zu erleben und zu erfahren, was das menschliche Verhalten und Erleben beeinflusst oder bestimmt.

Sophie und Pauline: Übertragung des Experiments auf den Forschungsprozess

 

 

Wer auf diese Frage Antworten hat und weiß, wie der Mensch in bestimmten Situationen reagiert und sich verhält, der hat auch viel fürs Leben (nach der Schule) gelernt. Und so lernen die Schülerinnen und Schüler allem voran, was wissenschaftliche Forschung bedeutet und wie Wissenschaften zu ihren Ergebnissen kommen. Denn in einer Zeit, in der so manche das Wissen vermuten, meinen oder glauben, zeichnet sich wissenschaftliches Wissen durch Reliabilität und Validität aus. Sichergestellt wird das durch den Forschungsprozess. Wer Teile des festgelegten Forschungsprozesses weglässt, fällt durch: Es ist kein wissenschaftliches Wissen.

 

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2022/11/GymPsy_StiftungPsyche-9-Mittel-300x200.jpg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2022/11/GymPsy_StiftungPsyche-4-Mittel-300x200.jpg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2022/11/GymPsy_StiftungPsyche-1-Mittel-300x200.jpg

Im Laufe des Jahres lernt der Kurs zudem viel über verschiedene psychologische Schulen und Ansätze: Gibt es das Unbewusste in uns und steuert es unser Verhalten und Erleben? Sind Ängste erlernt und kann man sie verlernen? Wie entstehen eigentlich Einstellungen und lassen sie sich beeinflussen?

 

Und ganz konkret:

Warum kaufen Menschen mehr ein, wenn in Geschäften große Bilder von Kreditkarten hängen? Es ist und bleibt spannend mit dem Mensch-sein.

Nach nur 10 Wochen Schule: Psychologiekurs hinter Gittern!