Alle Allgemein Internat Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Grundschule Schulart: Realschule

Die Umwelt auf Englisch

276 Views

#PädaForFuture – Let’s fight for our climate

Wir, die Schüler der Gym Ea beschäftigten uns in den vergangenen Wochen mit unserer Englischlehrerin Melanie Gritt mit dem Thema „Our changing planet“. Nachdem wir vorerst darauf eingingen durch welche Aspekte wir Menschen die Erde hauptsächlich negativ beeinflussen und intensiv die Umweltverschmutzung und den Klimawandel behandelten, sind wir dann dazu übergegangen, wie man aktiv für die Bekämpfung des Klimawandels werden kann. Gemeinsam gingen sind wir auf zwei Menschen ein, die den Kampf gegen den Klimawandel damals und heute prägten: Severn Suzuki und Greta Thunberg. Wir analysierten jeweils eine ihrer Reden und befassten uns mit den rhetorischen Mitteln, die sie verwendet haben, um ihre Zuhörer zu überzeugen. Sie beide hielten trotz ihres jungen Alters eine Rede vor der UN, sie sind beide aufgestanden und haben die Menschen dazu gebracht ihr Denken zu ändern und etwas zu tun.

Dies wollten wir ihnen gleichtun und schrieben in kleinen Gruppen Reden, die wir vor im Rahmen eines Klimagipfels vor Vertretern der UN halten würden, wenn wir die Chance dazu hätten. In unseren verschiedenen Reden kamen Themen vor wie die Verschmutzung der Ozeane durch Plastik, wie es in unsere Nahrungskette eindringt und welche Konsequenzen es mit sich bringt, sowie einen innovativen Lösungsvorschlag zur Behebung dieses Problems – nämlich einer Maschine, die die Ozeane reinigt. Auch die Tatsache, dass Tierarten nur wegen unserem rücksichtslosen Verhalten aussterben und die Luftverschmutzung die Menschen krank macht und das Klima massiv erwärmt wurde thematisiert.

Hier geht es zur Rede von Laetitia Snounou,  Katharina Orth und Maximilian Mack:

Air pollution.

Eine der Reden basierte auch auf unserer aktuellen Situation in der Corona-Krise, und wie sie sich zwar positiv auf die Umwelt aber negativ auf die Wirtschaft auswirkt. Sie stammt von Jan Holfelder, Lasse Krieg und Steven Maaly:

Coronavirus.

Besonders herausfordernd war es für uns, die Reden interessanter für die Zuhörer zu gestalten und auf die Körpersprache, Ausdrucksweise und Betonungen während man eine Rede hält, zu achten. Zum Ende der Einheit nahmen wir unsere Reden auf und spielten sie innerhalb der Klasse vor. Eine beispielhafte Vertonung ist an dieser Stelle zu hören. Sie stammt von Jeannie Conradt, Maxine Oprea, und Solveig Hintzen. Viel Spaß beim Reinhören:

In den vergangenen Wochen haben wir gelernt, dass sich viele Menschen dem Ernst der Lage des Klimawandels und der Umweltverschmutzung nicht bewusst sind und hoffen, dass wir durch unsere Reden einen kleinen Beitrag zu einem verbesserten Umweltbewusstsein leisten können.