Alle Allgemein Internat Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule

Gut vorbereitet in die Zukunft!

434 Views

Mit dem Lied „Willkommen, Bienvenue, Welcome“, einem Klassiker, der allen Schülern von den „Bunten Abenden“ des Pädagogiums im Kurhaus bekannt ist, wurden die diesjährigen Absolventen der Schulstiftung Pädagogium Baden-Baden von Victoria Reinicke und Uwe Serr musikalisch begrüßt. Schulleiter Michael Büchler verwies in seiner Ansprache darauf, das Danken in diesen Tagen nicht zu vergessen, vor allem den Dank an die Eltern, und zählte die vielen Fähigkeiten auf, die in der Schulzeit erlernt wurden, so dass alle gut vorbereitet in ihre Zukunft starten können: „Wir wissen nicht genau, was kommen wird, aber die Basics, die ihr erlernt habt, die werden euch bleiben!“

Die Abiturientinnen Nina Lalovic, Nele Leukel und Xenia Vogel hielten die Schülerabschlussrede mit einem fröhlichen Blick zurück auf die nun vergangene Schulzeit, um am Ende allen zu danken, die sie begleitet haben: Eltern, Lehrer und Freunde. In der anschließenden Lehrerabschlussrede forderte Alexander Klein dazu auf, die nun vor den Schülern liegende Zukunft aktiv zu gestalten. Dies kann langfristig nur gelingen, wenn man künftig das tut, was für einen selbst und für das Gemeinwohl am besten ist.

Im Namen der Vefa, der Vereinigung der Freunde und Altschüler des Pädagogiums gratulierte Marion Mokesch den Absolventen und überreichte jedem ein kleines Präsent als Erinnerung an die Schulzeit auf dem Schlossberg.

Nach der Zeugnisausgabe unter Corona-Bedingungen auf der Bühne, bei der zu jedem Schüler einige persönliche Worte gesagt wurden, zeigten sich in der anschließenden Preisverleihung deren besondere Fähigkeiten: Neben vielen Fachpreisen konnte als Schulbeste der Realschule Louise Bornstein mit einem Schnitt von 1,0 ausgezeichnet werden. Am Wirtschaftsgymnasium Celina Schwarz mit einem Schnitt von 1,4 und am sozialwissenschaftlichen Gymnasium mit einem Schnitt von 1,2 Klara Peukert. Am allgemeinbildenden Gymnasium gab es in diesem Jahr gleich drei Mal die Traumnote von 1,0. Schulbeste war dabei Theodora Haselwander. Die Feier endete wieder mit einem bekannten Musikstück und nannte noch einmal die, denen man zu solchen Anlässen danken darf: „Good night parents!“.