Allgemein

Päda Schüler üben sich in der hohen Kunst der Diplomatie

298 Views

Zum dritten Mal nahmen 15 Schüler unter der Leitung von Malte Fischer und Thomas Weißinger an der BIGMUN in Kopenhagen  teil.

“The delegate of the French Republic wants to hold a speech…”

Diesen Ausdruck hatten die Schüler bei der BIGMUN in Kopenhagen öfters benutzt, indem sie die französische Delegation erfolgreich und realitätsnah vertreten haben.

Die jährliche Teilnahme der Schüler des Pädagogium Baden-Baden an der MUN-Konferenz in Kopenhagen ist seit drei Jahren zu einer der beliebtesten Traditionen der politisch engagierten Schüler geworden. Bei der Simulation der Vereinten Nationen haben die Schüler und Studenten die Möglichkeit über wichtige internationale Probleme zu diskutieren, ihre Debattierkünste und Englischkenntnisse zu entfalten und natürlich viele internationale Kontakte zu Schülern aus der ganzen Welt zu knüpfen. Das Ziel ist es, eine Resolution mit Gesetzesvorschlägen zu verabschieden und in einer Koalitionsarbeit möglichst viele Delegierte von der Sichtweise seines Landes überzeugen zu können.

Dieses Jahr durfte die Delegation aus unserer Schule in die Rolle der UN-Abgeordneten der französischen Republik schlüpfen und in 15 Ausschüssen die Meinung dieses Landes zu zahlreichen Themen vertreten. Auf der Tagesordnung standen Frauenrechte, Steuerhinterziehung, internationale Konflikte und vor allem Nachhaltigkeit und Klimawandel. Durch die Partizipation von 500 Schülerinnen und Schülern aus mehreren Ländern wie Finnland, USA, Niederlande und Saudi-Arabien entstand eine produktive Diskussion und ein internationaler Meinungsaustausch.

Im Laufe der fünftägigen Konferenz konnten vier Päda-Schüler ihre Resolutionen verabschieden und zwei davon in der großen Plenarsitzung mit je 200 Delegierten debattieren. Jedoch stand nicht nur Arbeit auf dem Tagesplan, so konnten sich die Teilnehmer auf einer Bootstour, dem gemeinsamen Abendessen und der Delegiertenparty besser kennenlernen. Die ganze Konferenz verlief mit einer fröhlichen Jubiläumstimmung, da BIGMUN dieses Jahr ihren 10. Geburtstag feiert. Auch das Ende mit der Abschlusszeremonie hinterließ ein schönes Gefühl und man verabschiedete sich nicht mit „auf Wiedersehen“, sondern „bis bald und bis nächstes Jahr“.

Der Artikel in der BNN: BIGMUN Kopenhagen

Polina Druzhinina