Allgemein Gymnasium Presse Realschule

Päda-Team am RWG zur Regionalausscheidung der FLL Lego-Robotik

69 Views

Am 01.12.2018 trafen sich 12 Teams aus der Region um Baden-Baden, um sich den Aufgaben der First-Lego-League zu stellen.

Unter dem Thema „Weltraum“ waren auf einem Spielfeld Stationen aufgebaut, welche ein von Schülern gebauter und programmierter Roboter autonom bearbeiten sollte.

Leider wurde das Päda-Team durch spontane Ereignisse stark dezimiert, was jedoch den Ehrgeiz des harten Kerns anstachelte. Dieser bestand aus Lasse Krieg Gym 9a, David Hornbacher und Illja Karpina, beide Gym 8a. Vorbildlich lavierten sie sich durch die Teamaufgaben, welche den Teamgeist auf die Probe stellten. Einen Forschungsauftrag zum Thema „Space Haedaches“ präsentierte Illja. Er setzte sich mit den Kopfschmerzen auseinander, mit denen Astronauten im Weltall zu kämpfen haben, und berichtete vor einer Jury über seine Rechercheergebnisse. Sowohl das Design und die Programmierstruktur wurden von einer Jury diskutiert als auch die Frage, welcher zeitliche Rahmen für das vorliegende Ergebnis zur Verfügung stand. 

Aufregung entstand kurz vor dem ersten Durchlauf, als die Nummerierung der entwickelten Programme durcheinandergeriet.

Ein kleines, bisher unbeachtetes Detail im Regelwerk zwang das Team sämtliche Strecken in den geschriebenen Programmen zu überarbeiten. Da hieß es Ruhe bewahren und das Beste aus der Situation heraus zu holen. Angesicht der zahlenmäßig und leistungsstarken Konkurrenz, der wachsenden Wettkampfstimmung und des stetig näher rückenden Startbeginns war dies keine leichte Übung.

Umso überraschender war es, dass sich Lasse bereit erklärte, einem jüngeren Starterteam bei einem technischen Problem erfolgreich auszuhelfen. 

Trotz allen Eifers liefen die ersten beiden Wertungsläufe nicht zufriedenstellend. Beruhigend wirkte die Regelung, dass lediglich der beste Durchgang von dreien gewertet würde. Leider zerschlug sich diese Hoffnung jäh und so fanden wir uns als Schlusslicht im Ranking wieder.

Wundervoll war es zu beobachten, wie unmittelbar im Anschluss an die Bekanntgabe der Niederlage Handlungsstrategien besprochen wurden, um beim nächsten Wettkampf der WRO mindestens im Mittelfeld mitzumischen!

Eric Podmenik