Alle Allgemein Internat Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Grundschule Schulart: Realschule

Stromschläge zum Schuljahresbeginn

277 Views

Zum Wandertag am 30.09.2020 besuchte die SG Eingangsklasse das Psychologie-Museum der Stiftung Psyche in Stuttgart

Ob man so besser und schneller lernt? Wenn Schüler im Unterricht eine Frage nicht beantworten können, gibt es einen leichten Stromschlag?! Sicher nicht!

Allerdings war das eine Idee von Stanley Milgram, die er in einem psychologischen Experiment erstmals 1961 durchführte: Er warb Personen an, die in der Rolle als Lehrer mehreren Schülern Stromschläge verabreichten mussten, wenn diese falsche Antworten von sich gaben. Bei wiederholt falschen Antworten wurden die Stromschläge stärker. Tatsächlich aber handelte es sich damals um kein Lernexperiment. Die Schüler waren eingeweiht und es floss in Wirklichkeit kein Strom, nur wussten die Lehrer das nicht. Man wollte herausfinden, wie weit die Versuchspersonen bereit waren zu gehen. Erstes Ergebnis: Weit über die Hälfte waren im Experiment bereit, tödliche Stromschläge abzugeben!

In der Geschichte der Psychologie war das eines der vielen klassischen Experimente, über die Schüler*innen eines sozialwissenschaftlichen Gymnasiums Bescheid wissen müssen: Wie lief der Forschungsprozess ab, wie lautete die Hypothese, was sind die abhängige und unabhängige Variable in diesem Experiment und nicht zuletzt: Ist dieses Experiment ethisch zu verantworten?

Wie Forschung funktioniert und wie wissenschaftliches Wissen im Gegensatz zum Alltagswissen erzeugt wird, steht für den Profilfachlehrer Alexander Klein hier im Vordergrund – gerade in der heutigen Zeit. Im Museum der Stiftung Psyche wird das sehr anschaulich vorgeführt. Mit Hilfe vieler klassischer psychologischer Experimente wird dem Besucher über Kurzfilme, Materialien und nicht zuletzt den Führungen ein Einblick in das menschliche Verhalten und Erleben gegeben. Ein lohnender Besuch, der aktuell auch unter den Coronabestimmungen wieder möglich ist.