Alle Allgemein

Taschengeld für die Opfer der Flutkatastrophe

320 Views

Die Nachrichten in den sozialen Netzwerken sind überall präsent:
Direkt in unseren Nachbarländern leiden Menschen nach einer Naturkatastrophe Not. In einer Gedenkstunde wurde in allen Klassen im Pädagogium an die Flutopfer im nahen Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen erinnert. Die grauenhaften Berichte und Bilder, die schrecklichen Auswirkungen einer Wasserflut machten die Schüler*innen im Pädagogium betroffen und fassungslos. Der Gedanke, alles in wenigen Stunden zu verlieren und dabei hilflos zusehen zu müssen, veranlasste die Schulgemeinschaft zu einem spontanen Spendenaufruf. So konnten am letzten Schultag viele Taschengeldbeträge gesammelt und die Gesamtsumme von € 764,98 auf das Hilfskonto zugunsten der Flutopfer eingezahlt werden.