Allgemein

„En Garde!“

Wer sich der Konkurrenz stellt, wird belohnt. Das beweisen abermals die Degenfechter des Pädagogiums. In der seit Anfang Oktober laufenden Saison führte die Teilnahme an Turnieren dazu, dass sich vier unserer Athleten auf den Jahrgangs-Ranglisten des Südbadischen Fechterbunds (SBF) platzieren konnten – mit einem klaren Aufwärtstrend!
„Ich freue mich darüber, dass die Jungs und ihre Eltern die Fahrten zu den Veranstaltungen auf sich nehmen“, sagt  der Trainer Emil Dan. Gute Beispiele dafür sind Kevin Kraft und Vincent Lukic, die beide in der Altersklasse U-15 antreten.  Das Duo steht auf der Bestenliste des  SBF auf den Plätzen 7 und 8. Bei Kevin Kraft zahlte sich der 6. Platz beim Turnier in Rastatt Mitte November aus. Bei Vincent Lukic führten ein sonntäglicher ‚Ausflug‘ zum Wettkampf nach Immendingen (bei Donaueschingen) sowie der Auftritt in Rastatt (7. Platz) zu den entsprechenden Punktzahlen.
Ermutigend waren auch die Teilnahmen von Vincent Simon und Felix Merz  in der Altersklasse U-13 bei der Veranstaltung des Nachbar-Vereins in Rastatt. „Vincent war nach der Vorrunde sogar Zweiter – bekam dann aber ein wenig Angst vor der eigenen Courage“, so der Trainer. Er führt das auf die geringe Wettkampf-Erfahrung seines Schützlings zurück, der aber sehr gute Ansätze gezeigt habe. Insgesamt reichte es für Vincent Simon zu Rang 5, bei Felix Merz zu Platz 14. Auf der SBF-Rangliste bedeutet das die Plätze 6 bzw. 14. Wir gratulieren!
„Für den frühen Zeitpunkt der Saison ist das völlig in Ordnung – wir müssen jetzt halt weiter machen“, meint der Trainer. Auf seinem Plan hat als nächstes ein Turnier in Reutlingen notiert – ein echter Prüfstein, weil dort erfahrungsgemäß Fechter aus ganz Baden-Württemberg antreten. 
Weiterhin viel Erfolg – und vor allem Freude an diesem besonderen Sport.

Allgemein

Schüler an die Unis!

Brandaktuell landen gerade die Mails mit Bildern der Klassen bei uns auf dem Schulserver mit Grüßen unserer Oberstufenklassen aus dem Unialltag, denn heute ist Studieninformationstag im Land Baden-Württemberg und unsere Schüler sind gemeinsam mit ihren Klassenlehrern unterwegs: Wie „tickt“ so eine Hochschule?, Wie viele Credit-Points braucht es bis zum Bachelor?, Wie ist das in einem Hörsaal mit hunderten anderer Studenten? Hier ein erster Einblick:

SGJ1 mit Grüßen aus dem schönen Heidelberg!

Schüler unserer höheren Klassen sind nicht zum ersten Mal an den Hochschulen, denn zum Schulkonzept gehört die Studien- und Berufsvorbereitung und eines der Module hierzu ist der Studieninfotag. Dazu haben einige unserer Klassenlehrer auch Altschüler aktiviert, die durch die Hochschulen führen und berichten. Wir wünschen noch viel Spaß, gute Erfahrungen und freuen uns, wenn ihr morgen wieder alle da seid!

Allgemein

Schule macht Kinder krank!

Carla Huber, Alisa Wetoschkina, Lea Steib, Gina Herre, LIam Vögele, Sofia Lorenz, Florian Meisch (v.l.n.r.)

Nein, keine Angst!

Das Pädagogium macht seine Schüler nicht krank. Denn der Zusammenhang zwischen den Erkenntnissen der Hirnforschung und der Pädagogik als Wissenschaft von Erziehung und Bildung ist der Forschungsgegenstand des diesjährigen Seminarkurses am sozialwissenschaftlichen Gymnasium der Schulstiftung Pädagogium.

Acht Schülerinnen und Schüler nehmen die zusätzliche Arbeit auf sich und erarbeiten in diesem Schuljahr in gut 70 Extrastunden und mit viel Engagement diesen Themenkomplex, um das Ergebnis in ihr Abitur mit einzubringen. Aufbauend auf einer vorgegebenen Grundlagenliteratur „Lernen: Gehirnforschung und die Schule des Lebens“ von Manfred Spitzer, bereiten die Schüler Kurzpräsentationen zum Thema vor, erstellen Exposés zur Vorstellung ihrer wissenschaftlichen Fragestellungen und verfassen abschließend eine Seminararbeit zu ihrem Gegenstand. Das ist ein Prozess, der so in jedem Studium an einer Universität zu finden ist.  So wird thematisch von einem der Schüler ein „verbessertes Schulkonzept“ im Sinne der Hirnforschung erstellt. Von anderen wird das Thema „Lernen mit ADHS“ oder „Lernen mit Alzheimer“ bearbeitet. Das Themenspektrum ist umfangreich und stößt auf reges Interesse bei den Schülern, von denen viel Eigenleistung erwartet wird. Denn der Seminarkurs vermittelt eben auch, wie das Arbeiten im Studium funktionieren wird: Es gibt keinen Lehrer, der einem immer wieder versucht alles beizubringen, geschweige denn kann ein Professor bei der Menge an Studenten auch nur in geringem Maße auf jeden einzelnen eingehen.

Wird die Chance also genutzt, erhalten die Schüler zweierlei: Eine gute Vorbereitung in Sachen eigenständiges Lernen sowie eine Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten, wie es im Studium vorausgesetzt wird.

Gina Herre, Klasse SGJ1

Allgemein

Ferienangebote 2020 gestartet!

Es geht wieder los: Ferienfreizeiten, Abiturvorbereitungskurse, Naturforscher- und Rhetorikkurse, Lernkurse sowie Sportcamps können ab sofort für 2020 gebucht werden!

Bis zu den Pfingstferien sind die Buchungen bereits möglich, ab demnächst werden auch die Sommerferienprogramme eingestellt!

 Als besonderes Highlight und auf Grund der großen Nachfrage gibt es 2020 das Hochseesegeln nicht nur in den Sopmmerferien, sondern auch in den Pfingstferien.

Die Angebote richten sich an alle Kinder und Jugendlichen der Region.

Die Buchungen erfolgen über unseren Shop.

Wir wünschen jetzt schon eine erlebnisreiche Ferienzeit!

Allgemein

Wieder erreichbar!

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler,

der Austausch der Telefonanlage hat gut und schnell funktioniert. Ab sofort sind wir auch wieder telefonisch unter 07221/3559-0 zu erreichen.

Fragen aller Art können natürlich  immer auch per Mail unter info@paeda.net beantwortet werden.

Allgemein

Mit grauer Taube zum Erfolg

Bereits im letzten Schuljahr nahm die Eingangsklasse des sozialwissenschaftlichen Gymnasiums mit ihrem Profilfachlehrer am Schreibwettbewerb „Vision – Psychologie der Zukunft“ teil. Gefragt war, wie Psychologie in der Zukunft wohl aussieht? Wie verändert sich das Berufsbild und wie sieht künftig de Arbeit von Psychologen aus? Damals wurden die acht besten Beiträge an den Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen eingereicht.

Am heutigen Montag überraschte dann Schulleiter Andreas Büchler die Klasse. Im Gepäck hatte er einen Sonderpreis für einen der Essays. Ausgezeichnet wurde der Essay von Jannes Dannhauer mit dem Titel „Die graue Taube“. Insgesamt sind 15 Einzelbeiträge und zwei Gruppenleistungen beim Bundesverband eingegangen. Die Essays stammen alle von Schülerinnen und Schülern, hauptsächlich aus der Oberstufe. Die Klasse freut sich gemeinsam mit Schulleiter Andreas Büchler und dem Profilfachlehrer Alexander Klein über den Gewinner aus den eigenen Reihen.

Den Gewinnerbeitrag können Sie hier  nachlesen: Jannes Dannhauer: Die graue TaubeAber Vorsicht: Gänsehaut vorprogrammiert!

Allgemein

Grundschule: Einladung zum Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 12. Oktober 2019
laden wir in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr
ganz herzlich zu unserem TAG DER OFFENEN TÜR ein.
Im Mittelpunkt unseres ganzheitlichen Bildungskonzeptes steht das „Miteinander Leben,
Lernen und Lehren“. Durch eine individuelle, kindgerechte Unterrichtsgestaltung am Vormittag, eine pädagogische Freizeitgestaltung und eine unterstützende Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag stellt unser Schulwerk eine interessante Alternative bei der Schulwahl dar. Ein ausgewogenes Mittagessen sowie zwei Pausenvesper aus unserer
schuleigenen Küche ergänzen das ganzheitliche Konzept des Pädagogiums.
Unseren Eltern bieten wir mit unseren unterschiedlichen Einrichtungen und den qualifizierten Fachkräften im Unterrichts- und Erziehungsbereich eine Ganztagesbetreuung an, die flexibel auf die Bedürfnisse der Eltern und Kinder eingeht, so dass Schule und Elternhaus nach den individuellen Ansprüchen vereinbar sind.
Ergänzt wird das umfangreiche Angebot durch eine zusätzliche Ferienbetreuung in der Schule, die für viele Eltern notwendig ist.

Allgemein

Nach nur zwei Wochen: Klasse hinter Gittern!!!

Tja…, so schnell kann es gehen, wenn man im Rahmen des Profilfachs „Pädagogik und Psychologie“ einen Ausflug unternimmt! Schneller als man schauen kann sitzt man hinter den sprichwörtlichen schwedischen Gardinen. Wer aber genauer hinsieht, erkennt: So schlimm kann das nicht gewesen sein… Im Rahmen des Profilfachs besuchte die SG Eingangsklasse das Museum „Stiftung Psyche“. In einer Villa über Stuttgart wurden mit viel Aufwand eine große Menge klassischer und neuerer Experimente der Psychologie vorgestellt: Über große Infotafeln, sehr gut gemachte Filmbeiträge zu den Experimenten und tollen Exponaten konnten die Schüler einen einzigartigen Einblick in die menschliche Psyche gewinnen.

Kein Entrinnen mehr: SGE mit Klassenlehrerin hinter Gittern!

Nach einer gut einstündigen Führung war dann Arbeit angesagt: In Zweierteams mussten sich die Schüler für eines der vielen Experimente entscheiden und den wissenschaftlichen Forschungsprozess hierzu aufzeigen. In dem Zusammenhang entstand auch unser Bild: Es stellt das klassische Stanford-Prison-Experiment von Philip Zimbardo dar, der damit einen wichtigen Beitrag zum Konformitätsverhalten in Gruppen lieferte.

Eine Präsentation zu den Experimenten und deren Forschungsablauf wird im Rahmen des Unterrichts erfolgen. Wir dürfen gespannt sein, denn aktuell ist nur eines sicher: Hinter Gitter wird es so schnell nicht wieder gehen!

Allgemein

Lehrer gehen steil!

Mit Kick, Knick und Klick: Freude nach dem steilen Anstieg!

Im wahrsten Sinne des Wortes ging es beim diesjährigen Lehrerausflug nämlich steil bergauf auf den Baden-Badener Hausberg – und das ohne die Bahn zu nutzen! Bei herrlichem Wetter und bester Laune ging es direkt von der Schule aus los. Dass das Päda-Kollegium dabei mehr als fit ist, zeigte sich vor allem später beim Essen und Trinken in gemütlicher Runde. Erst viel später als geplant ging es dann mit der Merkurbahn zurück in die Stadt, um sich auch dort noch einmal gemütlich niederzulassen. Bis Montag!

Alle Allgemein Berufliche Gymnasien Grundschule Gymnasium Internat Realschule

Der Countdown läuft…Pläne verfügbar!

… das neue Schuljahr steht vor der Tür, der Schlossberg ist bereits wieder bevölkert mit Schülern, die fleißig Mathe für die gymnasiale Oberstufe lernen. Stundenpläne und Raumpläne sind fertig und können über den internen Bereich der Homepage abgerufen werden.

Das Passwort für den Zugang findet sich in den Begrüßungsbriefen, die bereits an alle SchülerInnen versandt wurden.

Und dann geht es los: Am 11.09.2019 begrüßen wir unsere Schüler an der Schule und am 12.09.2019 alle neuen Schüler der Klassen 5.

Wir wünschen schon jetzt ein erfolgreiches und gutes Schuljahr 2019/2020!