Allgemein

Am Päda wird gewählt

Am 8. März 2022 ist nicht nur Weltfrauentag, sondern auch Wahltag am Pädagogium. Die rund 150 Beschäftigten aus den Bereichen Grundschule, Internat, Reinigung, Küche, IT, Technik, Verwaltung und natürlich auch die Lehrkräfte der weiterführenden Schulen durften ihre Stimme abgeben.

Elf Kandidat*innen aus verschiedenen Teilbereichen des Pädas haben sich aufstellen lassen und sind nun ebenso wie alle wahlberechtigten Mitarbeiter*innen gespannt, wer in Zukunft die Interessen der Belegschaft vertreten und die Zukunft des Pädagogiums aktiv mitgestalten darf.

Der Wahlvorstand um die Vorsitzende Lorina Lorenz erfreut sich in jedem Fall über eine rege Wahlbeteiligung und eine positive und erwartungsvolle Stimmung bei allen Beteiligten.
Der gesamte Wahlvorstand bedankt sich bei allen, die zu einer gelingenden Wahl beigetragen haben, den Wahlhelfer*innen und jedem/ jeder Wähler*in.

Schon bald wird das Wahlergebnis feststehen, wir sind gespannt.

Allgemein Presse Schulart: Realschule

Notausgang zur Berufswahl?

Damit genau dies nicht passiert, wird den Realschülern bereits rechtzeitig in der 9. Klasse in individuellen Einzelgesprächen in der Schule ein Beratungstermin angeboten

Anne Lehmann, zuständig für die Betreuung der Berufsberatung an den Realschulen, hat in Absprache mit Herrn Yildirim, Berufsberater der Arbeitsagentur, an zwei aufeinanderfolgenden Tagen einen Rahmen erarbeitet, in dem sich Schüler*innen über ihre Zukunft professionell austauschen konnten.

In Einzelgesprächen in einem unserer schulischen Wohnzimmer konnten dabei Fragen gestellt werden, die alle Optionen der beruflichen Zukunft betreffen. Folglich konnte Herr Yildirim beispielsweise Felician in einem dreißigminütigen Gespräch u.a. aufzeigen, welche Möglichkeiten sich nach dem Absolvieren des Realschulabschluss bieten, und wie es funktioniert, das Abitur auf einem beruflichen Gymnasium zu erreichen.

Insgesamt nahmen dieses freiwillige Angebot sehr viele Schüler*innen an. Dabei haben sie neben grundlegenden Informationen in einem ersten Angebot den Austausch mit der Berufsberatung kennengelernt. Folglich wird die Berufsberatung am Pädagogium ihre Schüler*innen weiter betreuen und Angebote schaffen, damit die Berufsfindung nicht zum Durchschreiten eines Notausgang wird, sondern eine bewusste Wahl darstellt.

 

Allgemein Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium

Bodenpraktika als Teil nachhaltiger Bildung

Die Erde ist ein lebendiges Wesen, die Felsen Knochen, die Pflanzen das Haar, das Wasser das Blut.“ (Leonardo da Vinci)

Nachhaltige Bildung hat am Pädagogium Baden-Baden einen sehr hohen Stellenwert.

Ziel ist es, die SuS zum nachhaltigen Gestalten ihrer Lebenswelt zu befähigen und zukunftsgerichtetes Denken und Handeln zu fördern.

Bei dieser Förderung spielt das Entwickeln eines Bodenbewusstseins als wichtiger Bestandteil des Umweltbewusstseins eine zentrale Rolle. Denn obwohl der Boden die Grundlage für jedes pflanzliche, tierische und menschliche Leben darstellt, wird im alltäglichen Empfinden der Boden zu wenig als begrenzte und schutzbedürftige Ressource wahrgenommen. Im NwT-Unterricht der Klassen 9 kam es daher zu einigen Überraschungen, dass der Boden nicht nur  als Erzeuger von Nahrungs- und Futtermittel beschrieben wurde. Auch die Qualität des Trinkwassers hängt von gesunden Böden ab. Der Boden reguliert den Wasserhaushalt, wirkt als Puffer bei Hochwässer, indem er Niederschläge aufnimmt und ist elementar für das Funktionieren verschiedener Stoffkreisläufe.

Besonders interessant war es daher, sich die Qualität der Böden im Umkreis des Schulareals genauer anzuschauen. Mittels verschiedener Bodenproben erstellten die SuS Bodenprofile, untersuchten den Wassergehalt und das Wasserhaltevermögen sowie die Bodenstruktur und den ph-Wert und den Nitratgehalt des Bodens. In fachgerechter Arbeit wurden die Ergebnisse in einem Bodenprotokoll zusammengestellt. Aus den Ergebnissen der SuS konnten erste Schlüsse über die Qualität und Nutzbarkeit des Bodens in Baden-Baden gezogen werden.

Zum Ende des NwT-Unterrichts stand die Gewissheit, dass die Böden geschützt werden müssen und Handlungsoptionen wie die Entsiegelung von Flächen oder Reduzierung des Einsatzes von Düngemittel stärker in den gesellschaftlichen Fokus gerückt werden müssen.

Cornelius Schäfer

Allgemein Internat

Der letzte Abend: Haus Rheinblick vor dem Fest

Den Abend vor den Weihnachtsferien haben wir schön ausklingen lassen. Nachdem wir alles gepackt haben, spielten wir draußen Verstecken. Das hat richtig Spaß gemacht im Dunkeln. Durchgefroren kamen wir zurück ins Haus. Zum Aufwärmen wartete dort ein heißer Kinderpunsch auf uns. In gemütlicher Runde tranken wir den Punsch und erzählten uns gegenseitig, wie wir dieses Jahr Weihnachten zuhause verbringen werden. Wir freuen uns auf die Ferien, aber auch wieder auf den Schulstart im neuen Jahr.

-Haus Rheinblick-

Allgemein Presse Schulart: Realschule

HoHoHo – Es weihnachtet sehr

In vielen Familien wird zu Weihnachten gemeinsam musiziert oder es werden Gedichte vorgetragen.

Aber die Schüler*innen der 6b der Realschule haben sich dieses Jahr noch mehr ins Zeug gelegt und sogar eigene Gedichte geschrieben. Vielleicht ergibt sich im familiären Kreis, wenn der Weihnachtsmann oder das Christkind kommt, dann auch die Möglichkeit, dass das ein oder andere toll gedichtete Ergebnis präsentiert wird.

Für ein bisschen Weihnachtsstimmung sorgen wir bereits hier:

 

Weihnachten 

von Emilia, Katelynn, Lavinia, Leila

Weihnachtsgeschenke

von Din, Ege, Kian, Marc und Noah

Weihnachtszeit 

von Jule, Vincent, Ben, Elias, Florian und Julian

Allgemein

Nikolausaktion – ein Erfolg für das Peru-Projekt

Die stolzen Vertreter*innen mit dem Spendencheck über 1.500 Euro durch die Nikolaus-Aktion
Die stolzen Vertreter*innen mit dem Spendencheck über 1.500 Euro durch die Nikolaus-Aktion

Es ist eine schöne Tradition am Päda, die schon lange besteht: Jedes Jahr nehmen die Schülervertreter*innen des Peru-Projekts die Nikolaus-Aktion in Angriff.
Alle Schüler*innen der weiterführenden Schulen haben ab November die Möglichkeit, Weihnachtsmänner zu bestellen, die der Nikolaus bringt, um sie dann an Freund*innen und Klassenkamerad*innen am Nikolaustag zu verschenken. So sieht man jedes Jahr viele strahlende Gesichter am Nikolaustag, wenn es die kleinen Gaben als Geschenk von den anderen gibt.

Folglich wird ganz im Sinne des heiligen Nikolaus, dem Bischof von Myra, der durch seine Mildtätigkeit berühmt wurde, am Päda gehandelt. Erstens teilt man nämlich die Freude im Klassenzimmer durch das Schenken, zweitens durch das beschenkt
Werden und drittens durch den wohl wichtigsten Aspekt: Insgesamt konnten nämlich 1.500 Euro umgesetzt weden, die in vollem Umfang dem Peru-Projekt zugute kommen.

Dass die Gemeinschaft und das Miteinander also gelingen kann, zeigt alleine schon der Grund, dass der Nikolaus den Weihnachtsmann bringt - was will man also mehr als diesen vorweihnachtlichen Dienst.

Allgemein Internat Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule

Aufholen nach der Krise: “Oh, die Weihnachtsgeschichte…!”

Auch in diesem Jahr kann leider unter Pandemiebedingungen kein normaler Weihnachtsgottesdienst in Präsenz am Päda stattfinden. Aus diesem Grund haben sich einige sich einige Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zusammen mit ihrem Religionslehrer Joachim Köhler eine Art Weihnachts-Performance überlegt. Damit die Weihnachtsgeschichte als eigentliches Ziel des Advents überhaupt wahrgenommen wird, werden sie diese in der laufenden Woche immer wieder „quer in den Alltag“ schieben. Dazu tauchen die Schüler*innen (im Bild sogar mit musikalischer Begleitung) immer mal wieder in den Pausen auf dem Schulgelände (und: im Freien!) auf und lesen das Weihnachtsevangelium nach Lukas vor. Und manch eine(r) bleibt doch stehen und hört einfach zu. Eine Botschaft, die wir gerade jetzt gut gebrauchen können: „Fürchtet euch nicht…!“

 

 Joachim Köhler

Allgemein Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium

Nach dem Nikolaus ist vor Weihnachten

Da dieses Jahr der Gottesdienst leider ausfallen muss, bastelten und gestalten die Gym-5a und die Gym-5b im Religionsunterricht bei Svenja Graf-Wieler Plakate, um die Schüler*innen auf die Weihnachtszeit einzustimmen.
Dort sind Gedichte, Witze aber auch Wünsche zu finden, die zum Nachdenken und Lächeln anregen sollen .
Diese werden im Schulhaus aufgehängt, damit sich die weihnachtliche Stimmung trotz Klassenarbeitsstress und Corona ausbreiten kann.

Mittlerweile sind die Plakate überall im Schulhaus verteilt und laden zum Nachdenken und Beteiligen ein.

 

Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule

Hoher Besuch im Klassenzimmer

Lautes Stampfen, ein klingendes Glöckchen und dann ein lautes Klopfen an der Klassenzimmertür der Klassen auf dem Schlossberg. Überrascht schauen alle auf, denn es ist eigentlich Studierzeit und alle Schüler*innen fertigen unter Aufsicht eines Pädagogen ihre Hausaufgaben an. Wer kann das sein? Die Tür öffnet sich, und da steht er: Der Mann mit Mitra, Bart und Umhang schaut freundlich in die Runde. Neben ihm seine drei Engel, dahinter der treue Gesell: Knecht Ruprecht.

Schnell wird allen klar: Heute wird der Nikolaustag an der Schule gefeiert, und tatsächlich haben der heilige Mann und seine Gehilfen auch jede Menge für die Schüler*innen dabei. Doch zuerst schlägt Nikolaus sein goldenes Buch auf. Darin steht alles über die Kinder, die vor ihm sitzen und keinen lässt er aus. Tatsächlich weiß er auch viel zu berichten: Über Mitarbeit, Verhalten und den Fleiß der Schüler*innen. Schließlich öffnet sich der große Geschenkesack und Engel, Knecht Ruprecht und der heilige Mann verteilen, was sie mitgebracht haben. Danach geht es weiter, denn es sind noch weitere Klassen zu besuchen.

Zurück bleibt eine Klasse, die sich fragt, woher der Nikolaus so erstaunlich viel über sie wissen konnte? Man hat aber gesehen, dass sich der Einsatz für die Aktionen im Zuge der “digitalen Nikolausbotschaften” direkt gelohnt hat – wer die Beiträge noch nicht gesehen hat, kann das Bild anklicken, um sich zu inspirieren:

Allgemein Internat Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Realschule

“Nikolaus drehte seine Runden…

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/LauraKutscher-scaled-300x200.jpg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/RyanBustamiG5b-scaled-300x200.jpeg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/LorinKahraman-scaled-300x200.jpg

... hat auch meine Tür gefunden.

Legt für dich eine Kleinigkeit nieder

und verschwand in Schnelle wieder."

Der Nikolaus war in unserem Fall am Päda kein Bischof mit Mitra und Stab. Vielmehr sind unsere 5. Klässler der Realschule und des Gymnasiums die Nikoläuse gewesen, die Ihnen, liebe Eltern, Gäste und Freund*innen des Pädas, kleine Geschenke überbringen.

Der heilige Nikolaus – Gedanken der RS 5a

„Lieber, guter Nikolaus …“ so einfache und doch treffende Worte, welche die Geschichte und die Botschaft des heiligen Nikolaus bis heute überliefern.

Auch die Kinder der Klasse 5a an der Realschule haben sich in den letzten Wochen Gedanken rund um Nikolaus gemacht. Angefangen bei Nikolausgedichten, die vertont wurden, über Kunstwerke, welche die Klasse mit ihrer Kunstlehrerin Julia Mehmalat gestaltet haben. Mal erscheint Bischof Nikolaus mit einem Schlitten, mal trägt er eine Sonnenbrille, aber allen gleich ist sein edles Gewand mitsamt Mitra. Doch nicht nur Nikolaus` Gestalt ist etwas ganz besonderes, sondern auch seine nahezu wahre Geschichte, weshalb die Schüler*nnen den Spuren des Jungen Nikolaus auf den Grund gingen - das auch in Form eines selbst erstellten Comics. Die Klasse fand heraus, dass Nikolaus aus reiner Güte für seine Mitmenschen seinen materiellen Reichtum aufgab, um diesen an die Armen zu verteilen. Damit war klar - der Nikolaus-Brauch ist nicht nur dazu da, um morgens Schokolade in den frisch geputzten Stiefeln zu finden, sondern vielmehr um Nächstenliebe in die Welt zu tragen und sich gegenseitig Wertschätzung zu schenken. Mit dieser Erkenntnis machte sich die Klasse an die Bildergeschichte „Vom heiligen Nikolaus“ und Sie können drei Tonaufnahmen Von Liah, Alisja und Ben lauschen, indem Sie auf die unten stehenden Bilder klicken, bevor man sich von einzelnen musikalischen Tonaufnahmen in eine weihnatliche Zeit hineinversetzen lässt.

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/11_Ben_Nikolaus-sei-unser-Gast_Gedichttext-300x200.jpghttps://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/01_Liah_Holler-Boller_Gedichttext-300x200.jpghttps://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/14_Alisja_Corona-Gruss_Gedichttext-300x200.jpg

Falls Sie sich beim Lesen möglicherweise dabei ertappt haben, dass Ihnen die Nikolausgeschichte nur noch wage bekannt ist, fragen Sie doch Ihre Kinder. Diese sind nun echte Nikolaus-Experten!

RS 5a und Frau Stege

 

Von der Adventszeit über den Nikolaus bis hin zu Weihnachten. Die Ergebnisse der 5b der Realschule lassen einen verzaubern von der vorweihnachtlichen Zeiten.

Aber nicht nur die Bilder, auch ein musikalischer Zusammenschnitt einzelner Weihnachtslieder lassen aufhorchen.

Der Nikolaus kann kommen - alleine die Vorbereitung zeugt schon davon, wie sich die 5er des Gymnasiums ins Zeug gelegt haben, um etwas Schönes zu produzieren.

 

Zu den Bildern aus der 5b des Gymnasiums folgen abschließend Tonaufnahmen zu weihnachtlichen Gedichten aus der Klasse 5a des Gymnasiums. Weiterhin sieht man eine schöne Vertonung als Videoaufnahme. 

"Zusammenarbeit" in digitalen Zeiten erfährt man direkt, wenn man eines der Bilder anklickt, zu dem dann die Gedichte erklingen.

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/AnabelAuerG5b-scaled-300x200.jpeg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/BenedictKernG5b-scaled-300x200.jpeg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/EfeGulmezG5b-scaled-300x200.jpeg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/JialuZhangG5b-scaled-300x200.jpeg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/JonasSchmidG5b-scaled-300x200.jpeg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/KonstantinHaenig-scaled-300x200.jpeg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/LaraNielatzerG5b-scaled-300x200.jpeg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/KonstantinHarmsG5b-scaled-300x200.jpeg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/StellaKinasG5b-scaled-300x200.jpeg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2021/12/SaschaKailG5b-scaled-e1638543650240-300x200.jpeg

Und ob am Ende nicht doch noch der wirkliche Nikolaus in der Schule vorbei schaut - wir können uns überraschen lassen!