Bestechende Fechter

Abermals wird ein Päda-Schüler an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen können – das ist die Bilanz der jüngsten Turniere, die unsere Degenfechter in den vergangenen Wochen bestritten haben. Für die Fecht-AG von Herrn Dan ist das ein neuerlicher Beweis ihrer guten Arbeit.
Die Junioren-DM im Herrendegen wird im Juni in Leverkusen ausgetragen. Dass Gabriel V. für die Farben des SV Pädagogium dabei sein wird, ist seit dem vergangenen Wochenende sicher. Denn beim „Musketier-Cup“ in Waldkirch erkämpfte er sich im Aktiven-Wettbewerb (der für die Rangliste des Südbadischen Fechterbunds auch in der Junioren-Kategorie zählt) einen starken dritten Platz. Den Weg aufs Podium musste sich der 17jährige, der in diesem Frühjahr sein Abitur absolviert, allerdings hart erkämpfen. Nach den Vorrunden-Gefechten mit nur einer Niederlage traf Gabriel auf Jochem Huberich vom gastgebenden SV Waldkirch, den er sicher mit 15-6 bezwang. Richtig spannend war sein Viertelfinal-Kampf gegen Marlin Kienzle (SV Waldkirch), der auf der Verbands-Rangliste hinter ihm lag und ihm damit die Qualifikation für die DM hätte wegschnappen können. Lange lag Gabriel hier zurück, ehe er in der Pause nach dem ersten Drittel die entscheidenden Tipps von Trainer Emil Dan erhielt und sich am Ende mit 15-13 durchsetzte. „Ein Gefecht zum graue Haare bekommen“, meinte Herr Dan trotz des Siegs. Gegen den späteren Turniersieger Hugo Lotter (Waldkirch) zog Gabriel dann im Halbfinale mit 6-15 klar den Kürzeren. „Da war bei ihm ein bisschen die Luft raus“, kommentierten Beobachter den eindeutigen Ausgang des Geschehens auf der Planche.
Ein erfreuliches Ergebnis konnten auch die Päda-Fechterinnen Anna und Luisa R. bei den parallel stattfindenden Südbadischen Meisterschaften der B2 Jgd. (Jahrgang 2005) erzielen. In der Vorrunde gelang Luisa ein Sieg und Anna sogar zwei, sodass beide die Phase der K.O-Gefechte erreichten. Hier war gegen erfahrenere Gegnerinnen aus Lahr bzw. Konstanz allerdings Schluss. Im Endergebnis konnte sich Anna somit über den 5. Platz und Luisa über den 7. Platz freuen. „Nach der längeren Wettkampfpause bin ich nicht unzufrieden“, meinte Herr Dan – und kündigte für die nächsten Trainingswochen an: „Nach den Osterferien wird wieder Gas gegeben.“