Schulart: Grundschule

Schullandheim

32 Views


Vom 06.07 bis 08.07.22 waren wir im Schullandheim in Schmalbach.

Es war klein aber fein. Von außen sah das Gebäude mittelalterlich aus und von innen war es aber sehr schön, groß und gemütlich. Es war sehr unterhaltsam und cool dort.
Wir haben viele schöne Sachen gemacht: eine Nachtwanderung mit den Taschenlampen, eine Dorf-Rallye, einen Grillabend, einen Kinoabend und vieles mehr.
Die Zimmer waren schön und hatten auch eine tolle Aussicht. Außerdem gab es dort viele Tiere: einen Hund, eine Katze und wirklich zutrauliche Ziegen, die man mit Gras füttern durfte.
Draußen gab es genug Platz zum Spielen und Toben. Oft haben wir Basketball gespielt oder die Teambildungsspiele ausprobiert. Abends war „Der Werwolf“ angesagt. Unsere Lehrerinnen Fr. Kunitzky und Fr. Hemker haben mitgespielt. Es war sehr lustig.

Das Essen kochten wir übrigens auch selbst und es hat richtig gut geschmeckt. Zum Frühstück gab es Müsli oder Cornflakes mit frischem Obst, Brot mit Marmelade oder Honig und Aufschnitt. Zum Abendessen Nudeln mit Tomatensoße oder selbst belegte Pizza. Das Dorf Schmalbach ist sehr klein, hat nur 10 Häuser, keine Internet- und Handyverbindung. Es gab aber ein Festnetztelefon. Wenn man abends Heimweh hatte, durfte man nach Hause anrufen. Wir haben gelernt: Man braucht nicht so viel, um glücklich zu sein: Schöne Natur, Tiere, nette Lehrerinnen und die Freund(e)*innen neben dir. Und das alles bietet das Schullandheim in Schmalbach an. Wir wünschen auch den anderen Klassen viel Spaß hier.

Felicia Holler/ Celine Eichler/ Jolie Pollich (Klasse 4a)