Alle Allgemein Internat

Aus dem Internat: Let the good times roll!

"Let the good times roll" hieß es am Donnerstagabend, als die Jungs und 2 ihrer Betreuer des Hauses Stadtblick das Bowlingcenter in Baden-Baden unsicher machten.
Eine Stunde lang wurde auf 4 Bahnen Strikes und Spares geworfen (na gut, der ein oder andere Wurf ging auch mal daneben), Snacks verspeist, und Zeit als Hausgemeinschaft verbracht.
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2022/11/Ausflug_Internat-9-300x200.jpeg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2022/11/Ausflug_Internat-5-300x200.jpeg
https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2022/11/Ausflug_Internat-4-300x200.jpeg

Die Jungs zeigten viel Freude am Spiel, aber auch der Ehrgeiz, zu gewinnen, war geweckt. Alles in allem ein gelungener Ausflug!

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2022/11/Ausflug_Internat-3-300x200.jpeg
Alle Allgemein

Aus dem Internat: Unsere Jungs kriegen was gebacken!

Wer gedacht hat, dass unsere Jungs aus dem Haus Stadtblick einen großen Bogen um Küchenarbeit machen, hat sich getäuscht.

Mit viel Eifer und sicher auch begierig auf das Ergebnis, trafen sich alle in dieser Woche in der Schulküche, um gemeinsam leckere Schokomuffins zu backen.

 

Zugegeben: Besonders schwer ist das nicht, aber darum geht es ja auch nicht. Vielmehr geht es um das Zusammen sein, die Zeit sinnvoll zu verbringen und sich gemeinsam einem Ziel und einer Aufgabe stellen, getreu nach dem Schulmotto: Miteinander leben.

Spaß hat es gemacht – und geschmeckt natürlich auch!

Geschafft! Das Ergebnis kann sich sehen lassen!
Internat Presse

Abkühlung gefällig?

Am letzten Gemeinschaftswochenende des Schuljahres ging es für unsere Internatsgemeinschaft ins Europabad nach Karlsruhe – und das war auch gut so! Bei den heißen Temperaturen der letzten Tage war dies genau die willkommene Aktivität, auf die wir uns alle freuten. Von vollen Zügen mit vermutlich Sylt-Passagieren ließen wir uns unsere Stimmung nicht verderben! Da unsere Tickets bereits online bestellt wurden, mussten wir nicht anstehen und machten uns quasi auf direktem Weg zu den Rutschen, die uns richtig Spaß machten. Bei Burgern, Würsten und Pommes ließen wir es uns so richtig gut gehen und rundeten das Ganze zur Krönung mit einem Eis ab. Die Abkühlung im Schwimmbecken tat uns richtig gut, sodass wir erholt und dennoch vom Plantschen geschafft wieder die Heimreise antraten. Wir freuen uns schon jetzt, auf viele weitere Aktivitäten an den Wochenenden im Internat.

Die Mädels aus dem Haus Stadtblick

 

Allgemein Internat Presse

“Theater, was haben wir dich vermisst!”

Die stolzen Mädels des Internatshauses “Stadtblick” wurden von zwei Hähnen im Korb aus der “Alten Kanzlei” ins Baden-Badener Theater begleitet – quasi ganz ohne Vorurteil. Was ein Theater aber auch! Nach Jahren der kulturellen Abstinenz wegen des bösen Wortes mit “C”, auf das hier nicht weiter eingegangen wird, war die Vorfreude umso größer. Auf die “gute alte Jane Austin” – besser gesagt auf ihr Meisterwerk “Stolz und Vorteil” – fiel die Wahl, und die Schauspieler*innen zog en uns von Beginn an in ihren Bann. Ihre lebhafte Darbietung ließ uns gefühlt zu einem Teil der Handlung werden, sodass wir anschließend noch total geflasht bis in die Nacht über unseren Theaterbesuch sprachen. Schön, dass derartige kulturelle Angebote endlich wieder wahrgenommen werden können. Nach derart langer Zeit können wir es kaum erwarten, das imposante Theater Baden-Badens schon ganz bald wieder zu besuchen.     

 (Mädels des Internatshauses “Stadtblick”)

Allgemein Internat

Osterfeier im Internat

Am letzten Internatsabend gingen unsere Schüler*innen der Unterstufe vor dem Abendessen auf Hasenjagd. Auf dem Campus unseres Schlossbergs warteten auf sie alle ein liebevoll verpacktes Häschen mit den obligatorischen Ostereiern, sodass Sie sich – teilweise mit Unterstützung ihrer Pat*innen – voller Tatendrang auf die Suche begaben. Nachdem alle fündig wurden, begrüßte Internatsleiterin Susanne Büchler die Internatsgemeinschaft im Speisesaal und eröffnete das Büfett. Bevor sich die Schüler*innen aufs Essen stürzten, durften Sie noch schätzen, wie viele Schokohäschen und –eier insgesamt im Speisesaal ausgelegt wurden. In harmonischer Atmosphäre aß man gemeinsam zu Abend und unterhielt sich in Ruhe über die anstehenden Pläne in den wohlverdienten Osterferien. Anschließend mussten die „Großen“ ran: Die roségoldfarbene Häsin „Bianca“ wurde von Ihrem männlichen Pendant vermisst, den Fr. Büchler der Mittel- und Oberstufe präsentierte, und musste auf den Terrassen gesucht werden – Finderlohn: ein Kinogutschein. Sowohl der erfolgreiche Hasenjäger wie auch die Schätzkönigin freuten sich über ihren Preis und einen bevorstehenden Abend im Kino. Nach der Verabschiedung bei Sonnenschein auf der Forumterrasse ließen alle den Abend gemütlich in den Internatshäusern ausklingen und freuen sich nun auf die Feiertage. Wir wünschen euch allen frohe Ostern!

Allgemein Internat

Der letzte Abend: Haus Rheinblick vor dem Fest

Den Abend vor den Weihnachtsferien haben wir schön ausklingen lassen. Nachdem wir alles gepackt haben, spielten wir draußen Verstecken. Das hat richtig Spaß gemacht im Dunkeln. Durchgefroren kamen wir zurück ins Haus. Zum Aufwärmen wartete dort ein heißer Kinderpunsch auf uns. In gemütlicher Runde tranken wir den Punsch und erzählten uns gegenseitig, wie wir dieses Jahr Weihnachten zuhause verbringen werden. Wir freuen uns auf die Ferien, aber auch wieder auf den Schulstart im neuen Jahr.

-Haus Rheinblick-

Alle Allgemein

Anderen Helfen…

Von Klein bis Groß: Alle helfen mit!

… wird auch im Internat besonders groß geschrieben:
So engagieren sich unsere Internatsschüler*innen als Paten für unsere Kleinen, als Schulsanitäter, Lerncoach oder z.B. Streitschlichter.
Deshalb war den Haussprechern im Internatsgespräch mit der Internatsleitung schnell klar, dass für die „Tafel“ gespendet wird, was jeder bereit ist, zu entbehren. Und obwohl auch gemeinsam mit den Klassen gesammelt wurde, kam man im Internat nochmal auf eine Summe von sage und schreibe 400,- €, für die der frischgebackene Internatspräsident, Frederik Beitinger, als seine erste Amtshandlung haltbare Nahrungsmittel, wie Nudeln, Reis, diverse Konserven, aber auch Hygieneartikel gemeinsam mit dem stellvertretenden Internatsleiter, Deger Dereli, einkaufte. Viele Schüler*innen beteiligten sich mit weitaus mehr als dem von der Schülerschaft des Internatsgesprächs  vorgegebenen Betrag. Dass Spenden für unsere Internatsschüler*innen von klein bis groß eine Selbstverständlichkeit darstellt, macht uns stolz! Ein großer Dank geht an alle unsere Spender.

Internat Presse

Bald ist es wieder soweit…

… Weihnachten rückt immer näher.

Was eignet sich da am Besten, um die Tage bis dahin zu zählen? Richtig, ein Adventskalender. Aus Tonpapier Schachteln falten, zwei Augen, rote Nase, aus Zweigen ein Geweih und schon ist das Rentier fertig. Das Ganze nun 24 Mal und schnell an den Tannenbaum. Wir sind gespannt, was sich hinter jedem Törchen verbirgt und fiebern dem 1. Dezember entgegen.