Allgemein Internat

Der letzte Abend: Haus Rheinblick vor dem Fest

Den Abend vor den Weihnachtsferien haben wir schön ausklingen lassen. Nachdem wir alles gepackt haben, spielten wir draußen Verstecken. Das hat richtig Spaß gemacht im Dunkeln. Durchgefroren kamen wir zurück ins Haus. Zum Aufwärmen wartete dort ein heißer Kinderpunsch auf uns. In gemütlicher Runde tranken wir den Punsch und erzählten uns gegenseitig, wie wir dieses Jahr Weihnachten zuhause verbringen werden. Wir freuen uns auf die Ferien, aber auch wieder auf den Schulstart im neuen Jahr.

-Haus Rheinblick-

Alle Allgemein

Anderen Helfen…

Von Klein bis Groß: Alle helfen mit!

… wird auch im Internat besonders groß geschrieben:
So engagieren sich unsere Internatsschüler*innen als Paten für unsere Kleinen, als Schulsanitäter, Lerncoach oder z.B. Streitschlichter.
Deshalb war den Haussprechern im Internatsgespräch mit der Internatsleitung schnell klar, dass für die „Tafel“ gespendet wird, was jeder bereit ist, zu entbehren. Und obwohl auch gemeinsam mit den Klassen gesammelt wurde, kam man im Internat nochmal auf eine Summe von sage und schreibe 400,- €, für die der frischgebackene Internatspräsident, Frederik Beitinger, als seine erste Amtshandlung haltbare Nahrungsmittel, wie Nudeln, Reis, diverse Konserven, aber auch Hygieneartikel gemeinsam mit dem stellvertretenden Internatsleiter, Deger Dereli, einkaufte. Viele Schüler*innen beteiligten sich mit weitaus mehr als dem von der Schülerschaft des Internatsgesprächs  vorgegebenen Betrag. Dass Spenden für unsere Internatsschüler*innen von klein bis groß eine Selbstverständlichkeit darstellt, macht uns stolz! Ein großer Dank geht an alle unsere Spender.

Internat Presse

Bald ist es wieder soweit…

… Weihnachten rückt immer näher.

Was eignet sich da am Besten, um die Tage bis dahin zu zählen? Richtig, ein Adventskalender. Aus Tonpapier Schachteln falten, zwei Augen, rote Nase, aus Zweigen ein Geweih und schon ist das Rentier fertig. Das Ganze nun 24 Mal und schnell an den Tannenbaum. Wir sind gespannt, was sich hinter jedem Törchen verbirgt und fiebern dem 1. Dezember entgegen.

 

 

 

 

Allgemein Internat Presse

Candle-Light-Dinner „Casino Royale“

Wer „Baden-Baden“ hört, denkt meist direkt an das Casino. So stand auch das Candle-Light-Dinner des Internats in diesem Schuljahr ganz unter dem Motto „Casino Royale“. Beim Sektempfang wurde die adrett gekleidete Oberstufenschülergruppe vom stellvertretenden Internatsleiter, Değer Dereli, begrüßt, der anschließend das Programm des Abends, bestehend aus Dinner, Quiz, Roulette und Blackjack, vorstellte. Nachdem die Anwesenden an Tischen mit Namen wie „The Grand Casino, Luzern“ oder „Bellagio, Las Vegas“ platznahmen, wurde das Buffet eröffnet. Bei einem Gläschen unterhielten sich die Schüler*innen an ihren Tischen über Themen außerhalb ihres Schulalltags und lernten ihre Mitschüler*innen im schicken Dress mal ganz anders kennen. Herr Hani aus dem Internatshaus „Burgstraße“, der selbst eine Zeit lang als Croupier im Casino Baden-Baden gearbeitet hat, gab einen Einblick in die Regeln der Spiele „Black Jack“ und „Roulette“, sodass Interessierte nun die bei der Begrüßung ausgeteilten Chips setzen und ihr Glück auf die Probe stellen konnten. Im Anschluss an die Spielphase traten die Tischbesetzungen in einem Casino-Quiz gegeneinander an und konnten ihr Wissen und ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung in sehr entspannter Atmosphäre, welche den Teilnehmer*innen in guter Erinnerung bleiben wird. Glück gehabt?  

 

 

 

 

 

Allgemein Internat Presse

“No Time to die” – Zeit fürs Kino

Am Montag,18.10.21, hat das Haus Schlossblick einen Ausflug ins Cineplex unternommen.

Wir haben den Film „James Bond – no time to die“ angesehen. In dem Film  genießt Bond seinen Ruhestand auf Jamaika. Die friedliche Zeit nimmt ein unerwartetes Ende, als ein Freund auftaucht und ihn um Hilfe bittet. Ein bedeutender Wissenschaftler ist entführt worden und muss so schnell wie möglich gefunden werden. Bond kommt einem Gegenspieler auf die Spur, der im Besitz einer brandgefährlichen Waffe ist.

Das Kinoerlebnis haben wir uns mit Popcorn und Softdrinks versüßt.  Der Film war sehr spannend und es hatten alle viel Spaß an diesem Abend. Anschießend haben wir ein Gruppenbild gemacht und sind zurück ins Internat gefahren.

David Fischer, Dylan Albrecht, Josua Zentgraf

Allgemein Internat Presse

Indian Summer im Wilden Westen

Am Dienstag sind wir nach der Schule zum Wörthböschelpark gefahren. Dort gab es eine neue Pumptrack Bahn. Das ist wie eine Straße mit vielen unterschiedlich hohen Hügeln. Wir fuhren mit unseren Rollern, Skateboards und Inliner die Hügel hoch und runter. Das hat so Spaß gemacht. Im Park hat auch der neue Spielplatz aufgemacht. Dieser war echt schön, denn dort gab es auch viele Spielgeräte für große Kinder. Außerdem gab es die Möglichkeit Fußball zu spielen. Auf dem großen Feld haben wir neue Kinder kennengelernt und ein Fußballturnier gestartet. Das war echt ein toller Abend.”

-Jungs Haus Rheinblick-

 

 

 

 

Internat Presse

Paten-Spieleabend

Bei einem gemütlichen Paten-Spieleabend hatten die Großen und Kleinen die Möglichkeit, sich näher kennenzulernen. Nachdem die Spielregeln geklärt wurden, ging das Spielen los. UNO, Ligretto und Skip-Bo. Alle möglichen Spiele wurden ausprobiert. Mit viel Spaß und Gelächter genossen Groß und Klein diesen Abend.

Nithiya Gröner 

Internat Presse

SpeedDating im Internat

Patenschaften-Speed-Dating

Am Dienstag, 5. Oktober saßen sich Groß und Klein beim Patenschaften-Speed-Dating nach dem Abendessen in der Cafeteria gegenüber. In insgesamt neun Runden a zwei Minuten konnten sich die Teilnehmer*innen kennenlernen. Altersbedingt durften die potentiellen Paten ab Klasse 8 nach jeder Runde sitzenbleiben, während die 5. – 7. Klässler mit ihren Aufschrieben nach Ertönen des Rundengongs immer einen Platz weiterwanderten. In angenehmer Atmosphäre wurden lustige und spannende Fragen, wie z.B. „Wer ist deine Lieblingszeichentrickfigur?“ oder „Wenn dein Haus in Flammen stehen würde und du nur eine Sache retten könntest – welche wäre das?“ gestellt. Über die Antworten hätten die Schüler*innen noch ewig sinnieren können und unabhängig, wer nun der Pate von wem wird, konnten alle einander besser kennenlernen, sodass die Veranstaltung für die Gemeinschaft als ein voller Erfolg bezeichnet werden kann.

Internat Presse

Das Internat fliegt durch die Lüfte

Beim Gemeinschaftswochenende im EuropaPark

Am Sonntag, den 19.09.21 ging es für vier Internatshäuser in den Europapark nach Rust – für viele das Highlight des ersten Gemeinschaftswochenendes. Nach dem gemeinsamen Frühstück starteten wir um 8.30 Uhr mit dem Reisebus am Festspielhaus. Auf der Fahrt überlegten wir bereits, welche Attraktionen wir zuerst fahren wollten. Da es für mich erst mein zweiter Europapark-Besuch überhaupt war, musste ich unbedingt die „Blue Fire“- und die „Silverstar“-Achterbahn fahren. Diese waren für mich mit Abstand am besten. Schön war es auch, sowohl auf der Hin- und Rückfahrt wie auch im Park, die anderen Internatsschüler besser kennenzulernen. Alles in allem war es also ein absolut gelungener Ausflug, der beim Abendessen mit Cordon Bleu und Kroketten gekrönt wurde. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten Gemeinschaftswochenenden!

Vincent Erb, RS 8a