LEGO-Roboter Sumo Turnier in Bühl

Eingeladen von der Carl-Netter-Realschule in Bühl, traf das  Sumo-Team pünktlich zur Startnummernverlosung vor Ort ein. Zweck der Veranstaltung war ein Kräftemessen von Lego-Robotern, welche sich gegenseitig aus dem Ring befördern sollten. Größe und Gewicht der eigenhändig konstruierten und programmierten Roboter sind laut Regelwerk  limitiert.

Insgesamt 16 Teams der Carl-Netter-Realschule, Joß-Fritz-Realschule Bruchsal und der Realschule Rheinmünster stellten sich dieser Aufgabe. Das Gymnasium des Pädagogiums war mit einem Team vertreten. Lasse K., Lawrence K. und Max M. nahmen die Herausforderung an. Umso ernüchternder, dass wir in der ersten Runde gleich zwei Niederlagen verkraften mussten. Nach einem innovativen Umbau durch Lasse K. folgten spannende Duelle die das Team immer weiter aufrücken ließ.

Zur großen Pause fanden sich mal schnell ca.  300 Menschen als Zuschauer ein. Da wurde die Aula zur Wettkampfarena mit einer gewaltigen Stimmung. Zuletzt unterlagen wir zwei zu eins gegen den erst platzierten in einem spannenden KO-Duell. So verfehlten wir eine Ehrung denkbar knapp, erhielten aber von Veranstalter und Mitstreiter viel Lob und Anerkennung, denn wir waren ja das erste Mal dabei. Mit unserem vierten Platz, von immerhin 16 Startern, sind wir mehr als zufrieden, unsere Einstellung stand unter dem Motto „Erfahrungen sammeln!“ Hoch motiviert fachsimpelten und duellierten sich die Teilnehmer im Anschluss noch in ausgelassener Vorfreude auf das kommende Turnier im nächsten Jahr. Mit einem Haufen an Ideen und viel Tatendrang drängte es das Team gewonnene Erfahrungen direkt in die Tat umzusetzen.

Herr Markus Westermann initiierte diesen Wettkampf vor einigen Jahren und fand in der Schulleitung von Stefen Faller einen Begeisterten Unterstützer der es sich auch nicht nehmen ließ die Siegerehrung durchzuführen. Die ersten beiden Plätze gingen an Teams aus dem Hause. Ich möchte mich im Namen des Teams bei der Schulleitung bedanken, dass auch diese kleine Schülergruppe der LEGO-Robotik AG, die Möglichkeit hatten an diesem Wettkampf teil zu nehmen. Ich bin überzeugt, das nächste Mal sind es bestimmt mehr Schüler die sich von der erlebten Begeisterung anstecken lassen.