Die Schulstiftung Pädagogium richtet auch weiterhin eine Notbetreuung für Schüler*Innen der Klassen 1 bis 7 ein, um in besonderen Berufen die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um ihre Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten.
Grundvoraussetzung ist dabei, dass beide Erziehungsberechtigte der Schüler*innen oder Alleinerziehende in den systemrelevanten Berufen tätig sind und nicht von zu Hause aus arbeiten können und eine Betreuung ihrer Kinder auch nicht anderweitig z. B. über ältere Geschwister organisieren können.
Ab dem 27.04.2020 gilt die erweiterte Notbetreuung. Diese Notbetreuung kann in Anspruch genommen werden, wenn beide Elternteile einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben, für ihren Arbeitgeber also beide Elternteile unabkömmlich sind. Die Eltern müssen hierzu eine Bescheinigung des Arbeitsgebers vorlegen, die über unser Formular direkt hochgeladen werden kann.

Schreiben des Kultusministeriums zur erweiterten Notbetreuung ab dem 27.04.2020

Notbetreuung

    Die Notbetreuung ist bis einschließlich 24.04.2020 nur möglich, wenn beide Elternteile im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten (Medizinischer Bereich, Rettungskräfte, ...). Ab dem 27.04.2020 gilt die erweiterte Notbetreuung, hierzu müssen beide Elternteile an der Arbeitsstelle präsenzpflichtig sein. Dazu ist ein Nachweis des Arbeitgebers zwingend erforderlich (siehe unten).
  • Datumsformat:MM Schrägstrich TT Schrägstrich JJJJ
  • Mutter

  • Bitte in folgendem Format eingeben: Arbeitsgeber - PLZ - Ort
  • Die Bescheinigung weist aus, dass Sie präsenzpflichtig am Arbeitsplatz sind und vor Ort für Ihren Arbeitgeber unabkömmlich sind.
  • Vater

  • Bitte in folgendem Format eingeben: Arbeitsgeber - PLZ - Ort
  • Die Bescheinigung weist aus, dass Sie präsenzpflichtig am Arbeitsplatz sind und vor Ort für Ihren Arbeitgeber unabkömmlich sind.
  • Erklärung