Pädagogium feiert Terrassenfest

Päda – Games „Spiel mal wieder“ war das Motto des diesjährigen Schulfestes der Schulstiftung Pädagogium. Das Wetter hielt zwar nicht die ganze Zeit, doch tat das der guten Stimmung keinen Abbruch. Überall sah man fröhliche Gesichter: Viele Klassen, Arbeitsgemeinschaften oder Projektgruppen hatten mit ihren Lehrerinnen und Lehrern Aktivitäten und Präsentationen vorbereitet. Die meisten Attraktionen konnte man unter verschiedenen Zelten draußen oder in Klassenzimmern und in der Mensa besuchen und mitmachen.

Auf dem Schulcampus entfaltete sich ein geschäftiges Treiben. Die Schulgemeinschaft hatte wieder alles perfekt organisiert, überall waren Schüler als fleißige Helfer im Einsatz. Neben Auftritten der Schulband auf der Bühne gab es ein lebendiges und spritziges Programm, das vom Kindergarten bis zur Oberstufen gestaltet wurde.

Ein besonderer Renner war ein Parcours mit vielen Spielstationen, der anhand einer Laufkarte erarbeitet werden wollte. Eine Button-Maschine, Lose, Luftballonwettbewerb sowie ein großes Glücksrad ergänzten das Angebot.

Auch kulinarisch kamen die Besucher voll und ganz auf ihre Kosten. Die Verpflegung vom Grill war genauso appetitlich angerichtet wie die Kuchen, die von zahlreicher Eltern gespendet wurden. Frische Cocktails, Köstlichkeiten vom Schloss Eberstein und von Slow Food sowie Pizza von Mamma Lina und Eis vom Grand Café Italia, Waffeln und Obstspieße sorgten dafür, dass das leibliche Wohl nicht zu kurz kam. Der Erlös des Schulfestes fließt in das Nepalprojekt „Hilfe für Basa“.

Dass die neuen Schüler/innen, die im September auf die Schule auf dem Schlossberg kommen, schon etwas andere „Schulluft“ schnuppern ist klar, aber das Terrassenfest, das alle zwei Jahre stattfindet, ist auch ein Magnet für viele Altschüler und ehemalige Mitarbeiter, die sich nach vielen Jahren wieder an ihrer alten Schule treffen und staunen, was sich seit dem letzten Mal alles verändert hat. Der Schulcampus ist immer für Überraschungen gut und so feiert die große Päda-Familie nach ihrem Schul-Motto „Miteinander leben, lernen und lehren“.