Vorlesekönige werden gekrönt

Wie könnte man einen kalten Nachmittag im November besser verbringen als mit Kakao, Lebkuchen und spannenden Geschichten? In diesem Rahmen wurden am Mittwoch, dem 29.11. die besten Vorleserinnen und Vorleser unserer sechsten Klassen gekürt. Vier Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums und drei aus der Realschule fanden sich in der Bibliothek unseres Künstlerhauses ein, um in zwei Runden zu zeigen, wer am sichersten, lebendigsten und ausdruckstärksten eine Geschichte zum Leben erwecken kann.

Diese begabten Vorleser hatten sich zuvor schon in Klassenausscheidungen als Beste ausgezeichnet. Die Namen: Kübra Batmaz, Aaliyah Coskun, Lukas Dernbach, Erik Eigel, Leonard Fuhrmann, Emma Joos und Luisa Ramthun. Die Jury setzte sich aus drei erfahrenen Deutschlehrern zusammen, Frau Kraka, Frau Schorpp und Fachbereichsleiter Herr Köhler.

In einer ersten Runde konnten die Schüler selbst ausgewählte Texte zu Gehör bringen: Darunter waren dann viele interessante und spannende Geschichten, von Roald Dahls „Hexen hexen“ über die „Princess Academy“ von Shannon Hale bis hin zum hochspannenden und actiongeladenen „Bodyguard“ von Chris Bradford. Die vorher geübten Ausschnitte präsentierten alle Leser mit viel Textsicherheit und guter Interpretation.

In der zweiten Runde durften dann alle einen zweiminütigen Abschnitt aus dem Jugendbuchklassiker „Krabat“ von Otfried Preußler vortragen. Auch bei diesem vorher unbekannten Text zeigten sich die meisten als sichere und lebendige Vorleser.

Das alles machte die Entscheidung für die Jury richtig schwer. Nach einigem Überlegen und Abwägen hat sie sich aber für folgende Schulsieger im Vorlesewettbewerb 2017 am Pädagogium entschieden:

Für die Realschule:              Lukas Dernbach (RS_6a)

Für das Gymnasium:           Aaliyah Coskun (Gym_6b)

Wir gratulieren sehr herzlich zu diesem tollen Ergebnis! Alle Teilnehmer erhielten ein kleines Präsent, die beiden Gewinner zusätzlich noch die begehrte Urkunde. Die beiden Schulsieger nehmen dann im Februar an der Stadtentscheidung Baden-Baden teil. Dafür wünschen wir schon jetzt: Viel Erfolg!!

 

Joachim Köhler