Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

die Schulsozialpädagogik ist auch während der Zeit der Schulschließung für Euch/für Sie per Telefon und Mail da:

Heike Winkler

h.winkler@paeda.net

 

Montag bis Donnerstag,

10.00 – 13.00 Uhr

 

Tel.: 07223 / 94 31 550

Tel.: 0178 / 843 22 40

 

Für die Zeit der Schulschließung haben wir für Sie / für Euch ein  Skript zum Thema erstellt
Tipps zum Durchhalten!
Zudem gibt es viele weitere Möglichkeiten für das Lernen zu Hause, hier unsere Sammlung:

Lernen und Bewegung:

Eine tägliche Sportstunde zu Hause bietet noch bis Ende April 2020 "ALBA BERLIN" über Youtube an. Mitmachen erwünscht!

Lernen und Bewegung gibt´s auch auf Englisch: P.E with Joe

Lernen und Nachhilfe:

Learnattack 2 Monate gratis nutzen

Fünf Netzadressen zum "Mathe pauken und wiederholen"

Lernen und Information:

Logo! Nachrichten für Kinder zweimal täglich

12 Museen online besuchen!

Lernen, Kunst und Kreativität:

Bastelideen vom Kinderkunsthaus München

Kinderkunsthaus

Sieben plus vier Netzadressen zum kreativen animieren und programmieren

Lernen und Musik:

Die tägliche Musikstunde

Tolle Angebote der Elbphilarmonie

Das Münchner Marionettentheater: Die Zauberflöte

Hope@Home: Das Arte-Wohnzimmerkonzert

Lernen und Naturwissenschaften:

Das Weltall: Lernen mit der ESERO (European Space Education)

Homescooling, Experimente und Erlebnislernen

Atlanten bei Diercke 2 Monate kostenfrei nutzen

Lernen und Hörbücher:

NDR: Bekannte Kinderbuchautoren lesen vor...

Hörbücher auf Englisch und anderen Sprachen (kostenfrei) für jedes Alter

... noch mehr Hörbücher (englische Sprache)

Lernen und Lesen:

Angebot der badischen Landesbibliothek

Digitalausleihe "Onleihe" in Deutschland

Lernen und Robotics:

Fünf Netzadressen zum Thema Robotics

Ostercamp: Spiel programmieren online!

Lernen und Konzentration:

Konzentratonsübungen zum Download

Lernen lernen mit Struktur:

Ferienstrukturplan

Beschäftigungstipps für Drinnen und Draußen (wenn möglich!):

Tipps gegen Langeweile

Tipps gegen Langeweile draußen

 

Die Schulsozialpädagogik ist ein freiwilliges Angebot am Pädagogium Baden-Baden für alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern!

Während des Schulalltags sind wir permanent für Schüler, Lehrer und Eltern ansprechbar und bieten Beratung, Information und Begleitung. Unsere Arbeit ist niedrigschwellig in die Normalität der Schule integriert, d. h. bei schulischen, privaten und/ oder familiären Problemen sind wir für Schüler, Lehrer und Eltern da.

Die Schulsozialpädagogik steht für alle Beteiligten – Schüler, Lehrer und Eltern – als Ansprechpartner zur Verfügung und übernimmt eine beratende und unterstützende Funktion, auch bei Schwierigkeiten mit einzelnen Schülerinnen und Schülern, Klassen und Cliquen.

Die Kooperation und konsequente Einbeziehung aller am Hilfeprozess Beteiligten, wie Klassen- und Fachlehrer, Internatslehrer, Eltern, Schüler etc., sowie die Zusicherung insbesondere für unsere Schüler, dass alle Gespräche vertraulich behandelt werden, ist dabei ein wesentliches Merkmal unserer Arbeit.

  • Schulbezogene Hilfen für hilfebedürftige Kinder und Jugendliche (Schüler mit Lernund Leistungsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, Problemen im Sozialverhalten, Schulunlust, Gewaltbereitschaft, Ängsten, Beziehungsstörungen etc.),
  • Trainingsraum (Lerninsel) für Schüler, die sich nicht an die geltenden Regeln halten und den Unterricht stören,
  • Individuelle Lernberatung von Schülern und Kooperation mit dem Team Lernen lernen,
  • Schülerberatung bei individuellen Problemen in Elternhaus, dem Internat, mit Lehrern Mitschülern oder Freunden,
  • Beratung und Unterstützung von Lehrern in der Zusammenarbeit mit „schwierigen“ Schülern und Klassen,
  • Fallbesprechungen/ Einzelfallberatungen,
  • Kooperation mit den Streitschlichtern,
  • Kooperation mit dem Leben Ohne Sucht–Team,
  • Kooperation mit Klassen- und Fachlehrern, Schulleitung, Eltern und Internat,
  • Vermittlung von Fachdiensten und ggf. Begleitung,
    Elternberatung,
  • Programme zur Förderung der Teamfähigkeit in den Klassen.

„Jeder hat das Recht auf ungestörten Unterricht“- so lautet der zentrale Satz der Trainingsraum-Methode.

Klare Regeln und Konsequenzen geben den Schülern Halt und Orientierung. Die nachvollziehbare Reaktion auf Unterrichtsstörungen und der aktive Umgang mit Störungen motivieren zur Verhaltensänderung und stärken die Eigenverantwortung. So wird ein respektvoller Umgang miteinander unterstützt.

Auch an unserer Schule wurde das Programm im Jahr 2009 für alle Schularten eingeführt und hat sich vielfach bewährt. Der Trainingsraum ist am Pädagogium während der Unterrichtszeit durchgehend mit einer pädagogischen Fachkraft besetzt.