„Helfen macht Schule“

paeda_grundschule_helfertag

Im Rahmen der Aktion „Helfen macht Schule“ nahmen am Freitag, den 30. Oktober 2015 die Klassen 4a und 4b des Pädagogiums teil.
Der Helfertag passt optimal zu den Inhalten des Bildungsplans für die 4. Klassen, denn da heißt es: „Schülerinnen und Schüler sollen sich in Notsituationen zurecht finden.“ Landesweit wurden dabei fleißig Pflaster geklebt, Verletzte getröstet und Helfen geübt.

In zwei Schulstunden erhielten die Schülerinnen und Schüler an diesem Tag an Hand von praktischen Beispielen von den Schulsanitätern Lea, Lukas und Patrick (unter der Leitung von Tanja Seiberling; der Leiterin des Schulsanitätsdienstes am Pädagogium) einen Einblick in das Verhalten bei Notsituationen/ Erste –Hilfe Situationen.
Dieser Austausch der Grundschule und der weiterführenden Schule findet nun schon zum 3. Mal statt.

Ab der 8. Klasse der Realschule/ Gymnasium können sich die Schüler am Pädagogium zum Schulsanitäter ausbilden lassen. Nach einem erfolgreich bestandenen Ersten Hilfe Kurs sind sie dann im Schulalltag und bei Schul-/ Sportveranstaltungen der Schule im Einsatz. Die Ausbildung erstreckt sich über das ganze Schuljahr und findet sowohl im Nachmittagsbereich, als auch an schulfreien Wochenenden statt.

Im Schuljahr 2014/2015 waren die Schulsanitäter bei 224 Einsätzen in der Schule als Ersthelfer aktiv. Der Jahresabschluss wird jedes Schuljahr im Hauseigenen Schullandheim in Diersheim durchgeführt. Der Ausflug dient zur Wiederholung des bereits erlernten Wissens und zum Aneignen von neuem. Aber natürlich geht es auch darum, das Schuljahresende in netter Atmosphäre beim gemeinsamen Grillen und Erzählen ausklingen zu lassen.

Tanja Seiberling
Leiterin des Schulsanitätsdienstes