Schule ist „coolinarisch“

Für die Schulstiftung Pädagogium ist auch eine gesunde Ernährung ein Baustein des ganzheitlichen Erziehungs- und Bildungsauftrages.

Wir wollen als „gesunde Schule“ ernährungsphysiologische Erkenntnisse für eine gesunde Ernährung mit und für unsere Schüler/innen praktisch umsetzen. Deshalb haben wir eine Arbeitsgruppe „Schulverpflegung“ ins Leben gerufen, in der Schüler/innen, Lehrer- und Erzieher/innen, die Küche und die Schulleitung zusammenarbeiten und sich intensiv um das Thema: „Gute und gesunde Ernährung“ kümmern. Die Arbeitsgruppe arbeitet dabei mit der DGE und der „Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung“ zusammen.


Auch dieses Jahr beteiligen wir uns am 9. Tag der Schulverpflegung mit einem landesweiten Herbstmenü und einem Lernzirkel, in dem Schüler/innen der Unterstufen ihre Geschmackssinne schulen können und erfahren, welche – auch ungesunde – Inhaltsstoffe Lebensmittel und Getränke enthalten können.

So sollen die Schüler/innen ihren eigenen Körper wertschätzen lernen und ein positives Gesundheitsgefühl bekommen. Die Berücksichtigung regionaler und saisonaler Produkte zieht sich bei uns als roter Faden durch den Mensaalltag.