Alle Allgemein Presse

2021: Start des digitalen Unterrichts

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen,

am morgigen Montag, 11.01.2021 geht es los: Wir unterrichten wieder digital über unsere Lernplattform Teams. Es werden alle Fächer unterrichtet und des gilt der neue digitale Stundenplan, den man im internen Bereich der Homepage findet. Mit dabei sind auch Stunden zur digitalen Lernberatung und Angebote aus dem Freizeitbereich, so dass wir außer der Vesperpause und dem Mittagessen alle Elemente unseres Ganztags abbilden. Parallel dazu werden etwas mehr als 50 Schüler*Innen bis Klassenstufe 6 in der Notbetreuung versorgt.

Hab ihr Fragen zur Lernplattform so sind eure Klassenlehrer gute Ansprechpartner sowie unsere Infoseite zu Teams auf der Homepage mit Lernvideos zu Teams: How to… TEAMS.

Wir sehen und hören uns am Montag, 11.1.2021 – live und in Farbe!

 

 

Presse Schulart: Grundschule

Giraffe „BeLu“ als Türschild im Klassenzimmer

„Geh weg! Du bist nicht mehr mein Freund/ meine Freundin…“
Ein Wort gibt das andere, und plötzlich fühlt man sich angegriffen und reagiert aggressiv. Diese und andere harte Worte hört man oft im Alltag. Die gewaltfreie Kommunikation bleibt leider ein weit entferntes Ziel. Interessanterweise kamen die Drittklässler*innen der Grundschule Pädagogium auf die Idee ihre Klassenzimmertür auf ganz besondere Weise zu gestalten. „Nur die Giraffen können rein! Komm nur rein, wenn du meine Sprache sprichst,“ sagt die Giraffe BeLu und lächelt freundlich und einladend dabei. Damit sie auch im Winter nicht friert, haben die Grundschüler*innen ihr eine Mütze und einen Schal gehäkelt. Außerdem gestaltete jedes Kind seine eigene Giraffe und schrieb, wie die Giraffe spricht. „Sie ist nett, lügt nie und spricht aus dem Herzen“, lautete die Zusammenfassung des Projektes. Die Begeisterung der Kinder ging weiter und fand sich in einem selbstgeschriebenen Theaterstück für die interne Weihnachtsfeier wieder, wo eine Giraffe das Coronavirus zu besiegen half und die Weihnachten und die Welt rettete.

Achtsam miteinander umzugehen, freundlich und hilfsbereit zu sein, hilft uns allen die schweren Zeiten zu überstehen!

Presse Schulart: Grundschule

Weihnachtsfeier der Klasse 3a

Trotz des anstehenden zweiten Lockdowns ließen es sich die Kinder der 3a nicht nehmen, den verfrühten Ferienbeginn mit einer schönen Adventsfeier, allerdings ohne Eltern und Zuschauer, einzuläuten.

Nachdem im gemeinsamen Kreis gemütlich gefrühstückt wurde, wurden weihnachtliche Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen. Einige Kinder spielten anschließend schöne Musikstücke auf ihren Instrumenten vor und es wurde eine Adventsgeschichte vorgelesen.

Viel Freude hatten die Schüler bei der Aufführung eines flotten Tanzes, doch den krönenden Abschluss bildete ein selbstgeschriebenes Theaterstück, in dem die Kinder gemeinsam das böse Coronavirus besiegten.

Allgemein Internat Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule

2020: Ein Jahr in Text und Bildern

Richtfest mit OB Mergen

Der weitläufige denkmalgeschützte Campus des PädagogiumsWas war das für ein Jahr auf dem Schlossberg! Es fing alles an, wie immer: Im Januar wurde das Richtfest für unsere neue Sporthalle gefeiert, unsere Schüler*innen der Oberstufe waren zu Beginn des Jahres noch aktiv unterwegs für Model United Nations. Anfang Februar dann der Tag der offenen Tür mit Orientierungstag der beruflichen Gymnasien, der ein großes Interesse an unserer Schule zeigte. Anfang März finden sich erste tolle Ergebnisse unserer Theater-AG, doch dann: Der Lockdown!

Lernen digital

Ein digitaler Stundenplan wird noch in der ersten Woche für alle Klassen geschrieben, erste Gehversuche mit digitalen Lernplattformen unternommen, Ende März schon die flächendeckende Nutzung von Teams für den digitalen Unterricht.

Matthias Fischer

Abitur- und Abschlussprüfungen werden verschoben, Pläne dazu mehrfach geschrieben und wieder verworfen. Eine schnell gestartete Elternbefragung zum Thema Digitalunterricht wird evaluiert. Ergebnis: Es läuft gut, aber eine zentrale Erkenntnis musste sein: Digital ist weniger mehr! In den Osterferien werden Lernangebote seitens der Schule für alle Schüler*Inenn gemacht, die Schulsozialpädagogik hat sich digital aufgestellt mit Hilfsangeboten und telefonischen Sprechstunden.

Hr. Bogner erklärt

Geschäftführung, Schul-, und Abteilungsleitung sowie die Kolleg*innen treiben den Infrastrukturausbau für den Digitalunterricht zusammen mit der IT-Abteilung weiter voran. Lernvideos für Schüler*innen und Kolleg*innen werden gedreht, bereitgestellt, ergänzt und erweitert. Eine “Task-Force Digitalisierung” hilft bei Problemen aller Art – neben dem eigenen Unterricht und weiteren Aufgaben!

Notbetreungen werden von Beginn an installiert, Online-Anmeldungen generiert. Pläne hierzu geschrieben, Kolleg*innen müssen eingeteilt werden. Und dazwischen immer wieder: Verordnungen gründlich lesen, die in einer Vielzahl neben dem normalen Arbeitsalltag wöchentlich mehrmals eintreffen und bearbeitet werden wollen. Ein Teil unserer Ferienangebote kann unter Auflagen stattfinden.

Abschluss mit Abstand

Ab Anfang Mai dürfen die Abschlussklassen wieder in der Schule unterrichtet werden. Zuvor müssen die Räume präpariert werden, alles muss für die Auflagen ausgewiesen sein. Klassen werden umgeschichtet, das “Lehrer als Gastgeber”-Prinzip darf nicht mehr durchgeführt werden. Ein Kernstück unserer schulischen Alltags entfällt. Viele Fachlehrer*innen unterrichten jetzt auf “zwei Kanälen”: Analog vor Ort und digital für die Klassen zu Hause. Ende Mai dann die Abschlussprüfungen mit vielen Auflagen.

A-/B-Wochen

Nach den Pfingstferien wird dann in A- und B-Wochen unterrichtet. Das bedeutet nochmals viel Organisation im Hintergrund, parallel zur Vorbereitung der mündlichen Abschluss- und Abiturprüfungen. Mit unserem System des Wochenwechsels schaffen wir noch drei Wochen Unterricht vor Ort – für allle Klassen. Zusätzlich dazu wird digital unterricht und Materialien bereitgestellt.

Feier im Autokino

Zum Juli hin bangen die Schüler*innen der Abschlussklassen:Wird es eine Feier geben können, die den Auflagen genügt? Die Idee der Geschäftführung ist die einzig gangbare Möglichkeit: Abschlussfeier im Autokino des Rantastic. Es wird eine ganz besondere Feier mit viel Zuspruch. Die Prüfungen dazu sind von allen Schüler*innen bestanden worden.

Doch schon Ende Juli kommen wieder die ersten Verordnungen für das neue Schuljahr. In den Sommerferien kann der Großteil unserer Ferienangebote mit kleineren Einschränkungen stattfinden. Ein Spaß für alle, die daran teilgenommen hatten. Selbst das Segeln konnte unter Auflagen stattfinden.

 

Neue Kolleg*innen
Einschulung der Klassen 5

Im September beginnt das neue Schuljahr mit vielen neuen Kolleg*innen, die sich auch fragen, was für ein Schuljahr da auf uns zukommen mag. Auch wenn im September alle wieder vor Ort sein dürfen, es wird erst einmal nicht einfacher: Einschulung mit Abstand – das hat es zuvor nicht gegeben. Trotzdem: Alles läuft im neuen Schuljahr erst einmal besser, als gedacht. Die Wandertage können wie geplant stattfinden, nur mehrtägige Fahrten sind untersagt.

 

Johanna Schmucker wird Präsidentin des Schulgesprächs
Spanisch digital

Eltern und Schüler*innen werden am digitalen Familientag darüber informiert, was passieren muss, wenn Krankheitssymptome auftreten. Zum Familientag haben die Kolleg*innen zudem kleine Begrüßungsvideos erstellt, die von Eltern und Schüler*innen auf der Homepage angeschaut werden können. Die Wahl der Vertreter zum Schulgespräch findet unter den Bedingungen der Verordnung statt. Nachdem an anderen Schulen im Umkreis vermehrt ganze Klassen in Qurantäne geschickt werden, geht die Schulstiftung sehr vorsichtig vor, und lässt auch Kontaktpersonen der zweiten Kategorie zu Hause. Kolleg*innen werden dort, wo es möglich ist, digital in den Unterricht zugeschaltet.

Chemie mal anders
Weihnachten im Schuhkarton

Im November nimmt das Pädagogium an einer besonderen digitalen Unterrichtsstunde im Fach Chemie mit Prof. Dr. Ducci von der PH Karlsruhe statt. Es gab dabei tolle Ergebnisse zu bestaunen. Ebenfalls wird die Aktion Weihnachten im Schukarton ein voller Erfolg mit über 70 Kartons, die verschickt werden können.

 

Der Nikolaus ist da

Im Dezember schließlich kommt der Nikolaus und die Zahlen im Land steigen weiter an. Im Rahmen der Digitalisierung sollen alle Kolleg*innen an den letzten beiden Tagen vor den Weihnachtsferien im Umgang mit Tablets geschult werden. Die Schulung findet aufgrund der Schulschließung digital statt. Die Schüler*innen ab Klassenstufe 5 haben ab dem 16.12.2020 frei, in den Abschlussklassen wird digital weiter unterrichtet.

 

Was uns das neue Jahr bringt? Wir wissen es noch nicht. Mit der Möglichkeit der Impfungen und einem weiterhin bedachten Umgang mit der Pandemie lässt sich nur das Beste hoffen.
Alles Gute für 2021 und vor allem: Gesund bleiben!
Schulstiftung Pädagogium im Jahr 2020

 

 

Allgemein

Schulische Digitalisierung schreitet voran

  Die Schulstiftung Pädagogium hat sich bereits Anfang November dazu entschlossen, während der letzten beiden Schultage vor Beginn der Weihnachtsferien sein gesamtes pädagogisches Personal zu schulen. Somit bestand für die Eltern rechtzeitig eine Planungssicherheit und für die Kolleg*innen hat man eine Chance geschaffen, sich in der pädagogisch – didaktischen Nutzung weiter zu schulen: Denn im Fokus der beiden pädagogischen Tage steht die digitale Nutzung von Tablets im Unterricht.

Die Tatsache, dass während des ersten Lockdowns bereits mit MicrosoftTeams gearbeitet wurde, vereinfachte die Situation, einen Onlineunterricht vor Weihnachten durchzuführen. Weiterhin hat man über die Verordnung des Landes hinaus den Onlineunterricht auch für die Klassen 5 – 7 angeboten, sodass die Eltern in dieser schwierigen Situation noch einmal entlastet werden und die Schüler*innen ein pädagogisches Angebot und eine digitale Betreuung haben.

Die Pädagogischen Tage haben den digitalen Unterricht aber bereits am Freitag, 18.12.2020, enden lassen. Alle Pädagog*innen, sei es aus dem Bereich des Unterrichts oder der Freizeit wie auch der Nachmittagsbetreuung, arbeiteten nämlich ab Montagmorgen, 21.12.2020 in Microsoft Teams zusammen. Zu verschiedenen Workshops und Besprechungen haben Patrick Krauss, Mathias Bogner und Rüdiger Lorth dabei beinahe 90 Mitarbeitende eingeladen.
Nach einer kurzen Präsentation wurde deutlich, dass man die digitale Nutzung nämlich nicht nur während einer möglichen Lockdown-Phasen nutzen möchte. Vielmehr stehen während der Pädagogischen Tage die weitere Professionalisierung des Personals wie auch drei zentrale Fragen im Fokus. Dazu gehört die Frage, ab welcher Klassenstufe man Tablets integrieren möchte, wie man die Lernenden in diesem Bereich schult und wie man Medien nutzt, um den Lernerfolg der Schüler*innen zu optimieren.
Damit alle eine konkrete Vorstellung von ihrer Zukunft und der Zukunft des Unterrichtens in der praktischen Anwendung erhielten, gab es darauffolgend zwei Basic-Workshops und sechs anwendungsbasierte Workshops, zu denen sich die Teilnehmer*innen einwählen konnten, wie auch eine Expertentalk für die individuelle Beratung. Teilweise haben dafür Expert*innen aus dem Kollegium Erklärvideos erstellt oder live per Teams einzelne Apps in der didaktischen Anwendung erklärt, welche die Zuhörenden dann anschließend selbst testen konnten. Solche Erklärvideos mit dem Titel „Bogi erklärt“ des Deutschkollegen Mathias Bogner sind bereits seit langem den Lehrer*innen und Schüler*innen bekannt. Aber neben ihm gibt es natürlich noch viele weitere Kolleg*innen, die sich während dieser zwei Tage aktiv beteiligt haben, indem sie Workshops geleitet oder als Expert*innen zur Verfügung standen. Dabei wurde die Nutzung von Clouds genauso thematisiert wie die Anwendung einzelner Office-Programme oder OneNote im Unterricht, mit denen man kollaborativ arbeiten kann. Beispiele darüber hinaus waren auch Workshops zu Flipped Classrooms oder Quizlet wie auch zu der Verwendung verschiedener GreenScreen-Apps. In einem entsprechend ausgestatteten GreenScreen-Zimmers werden künftig also Schulklassen erfahren können, wie leicht es mitunter ist, professionell scheinende Nachrichten vor einem GreenScreen zu erstellen, um beispielsweise die Gefahr von FakeNews zu thematisieren. Dabei sieht man folglich zwei wesentliche Aspekte, welche sich durch die Digitalisierung im Unterricht ergeben: Einerseits das digitale Arbeiten als solches, welches eingeübt wird. Andererseits können aber auch die Konsequenzen der Digitalisierung für die Gesellschaft thematisiert werden, welche sich durch den technischen Wandel ergeben. Somit ist das Päda für die Zukunft gerüstet, damit die Kolleg*innen ihre Schüler*innen bestmöglich auf die Welt nach der Schule vorbereiten können.

 

 

Allgemein Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium

Eine digitale Weihnachtsfeier in Teams

Die Klasse Gym7b hat es gewagt und zum ersten Mal überhaupt eine Weihnachtsfeier digital über Teams gefeiert. Obwohl die Schulen seit Mittwoch geschlossen sind, wollte man nicht auf die

Weihnachtsstunde verzichten. Mit Plätzchen und Tee saßen die Schüler mit ihrer Klassenlehrerin Frau Steiner vor ihren Geräten, machten es sich gemütlich, hörten zusammen Weihnachtsmusik, unterhielten sich und malten Weihnachtsbilder. Am Schluss wurde gemeinsam noch eine Runde Kahoot gespielt – natürlich mit dem Thema Weihnachten. Für alle war diese spaßige und lustige Stunde ein schöner Abschluss des oft turbulenten Jahres.

Meike Steiner

Alle Allgemein

Weihnachtsgrüße aus dem TEAMS-Unterricht

Joyeux Noël de la classe GYM 6b!

Gritt
Melanie Gritt

Die Klasse GYM 6b und deren Französischlehrerin Melanie Gritt wünschen den Schüler*innen des Pädagogiums, sowie allen Lehrer*innen und Eltern frohe Weihnachten! Im digitalen Französischunterricht der letzten Tage auf TEAMS haben wir gelernt, wie man einen französischen Weihnachtsbaum schmückt und dass in Frankreich der Père Noël den Kindern die Geschenke bringt. Mit viel Spaß bei der Sache konnten wir diese zusätzlichen Stunden nutzen, und viel über die französischen Weihnachtstraditionen lernen. Nach nur einem knappen halben Jahr Französisch können wir nun schon einiges über die französische Kultur erzählen. Diese tollen Bilder sind dabei entstanden:

Allgemein Internat Presse

Nikolaus- Grillabend im Internat

Die Schüler des Internatshauses Burgstraße haben mit ihren Erziehern einen besonderen Nikolausabend veranstaltet. Auf Wunsch der Schüler wurde gemeinsam gegrillt. Pascal Scholz trotzte den kaltenWetterbedingungen und stand eisern am Grill. Wir Schüler konnten es uns gemütlich machen und einen Film schauen, während unser Grillgut gar wurde. Gemeinsam räumten wir nach dem Essen auf. Für unsereHausgemeinschaft war dies ein sehr schöner Abend. Wir wünschen uns weitere so tolle Events.

 

 

Allgemein Internat Presse

Weihnachtsessen „Haus Stadtblick“

Anlässlich des bevorstehenden Weihnachtsfestes haben wir, die Internatsmädchen aus Haus Stadtblick, in der Schulküche unser Abendessen als Hausgemeinschaft selbst zubereitet. In drei Gruppen haben wir das gemeinsame Essen vorbereitet. Einer der Gruppen kümmerte sich um die Vorspeise, Tomate Mozzarella. Als Hauptspeise haben einige Mädchen einen asiatischen Wok zubereitet. Zum Nachtisch wurde ein Kuchen gebacken, dazu gab es Vanilleeis und Himbeersoße. Wir haben gemütlich an einem schön gedeckten Tisch bei LED-Kerzenlicht und harmonischer Weihnachtsmusik gemeinsam gegessen und viel gelacht. Zum Ende hin durfte jede ein kleines Geschenk aus einem Wichtelsack ziehen. Wir hatten einen schönen und fröhlichen Abend und freuen uns nun umso mehr auf das Weihnachtsfest.

Vivien Kl. 7

Alle Allgemein

Lyrikunterricht mal anders mit Meike Steiner und der SGE

Gedichtinterpretationen gehören zum Deutschunterricht wie das Rechnen zu Mathe. Meist sind die Schüler jedoch recht schwer zu begeistern, wenn es um ältere Texte geht, die auf Grund ihrer Sprache auch noch schwer verständlich sind.
Um ein bisschen frische Luft und Kreativität ins Klassenzimmer zu bringen, hat die Eingangsklasse des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums mit ihrer Lehrerin Frau Steiner eine Unterrichtseinheit zu Poetry Slams durchgenommen. Poetry Slams sind moderne, lyrische Texte, die auf einer Bühne performt werden.

Bei der Arbeit mit diesen Texten steht das Lese- und Hörverstehen genauso im Mittelpunkt wie die Analyse. Zudem hat sich die SGE dazu begeistern lassen eigene Schreibversuche zu unternehmen, dabei mit Sprache und Reimen zu spielen. In ein paar der entstandenen Texte, kann man hier gerne reinschnuppern.

Viel Spaß beim Lesen!

Poetry Slam I

Poetry Slam II

Poetry Slam III

Poetry Slam IV

Poetry Slam V