Alle Allgemein Internat Kindergarten Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Grundschule Schulart: Realschule

Frohe Ostern!

Wir wünschen allen Schüler*innen, Eltern und Mitarbeiter*innen schöne und erholsame Ostertage! Bleiben Sie / Bleibt alle gesund – wir freuen uns, wenn es hoffentlich bald wieder losgeht.

Alle fertig zum Einsatz…

Aktuell wissen wir noch nicht, wie es nach den Ferien weitergehen darf. Wir hoffen das Beste und melden uns sicher dazu in der zweiten Osterferienwoche…

Allgemein Internat Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule

Konzentration mit oder trotz 110 Stiften…

… auf einem Tisch für die Bearbeitung einer Aufgabe – das ist natürlich nur beim Fernunterricht auf dem heimischen, größeren Schreibtisch möglich. Diesen Rekord hat Charlotte aus der 6. Klassen erreicht.

Wie das Lernen gut funktioniert, ist natürlich vor allem auch in Zeiten von Corona beim digitalen Arbeiten eine zentrale Frage.

Mit kreativen Ideen, unterschiedlichen Übungen, Motivationstipps und Empfehlungen gegen Langeweile startet im zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 6 ein Vertiefungskurs zu dem Thema „Lernen lernen“. Im Gesamten zielt dieses Modul auf unterschiedliche Bereiche ab wie beispielsweise auf die Steigerung der Motivation oder die gute Vorbereitung auf Klassenarbeiten.

In der heutigen Stunde waren die Schüler*innen erst einmal damit beschäftigt, das Inhaltsverzeichnis als Konzentrationsübung auszumalen – und das gelang trotz oder gerade wegen sage und schreibe 110 Stiften auf einem Tisch.

Allgemein Presse Schulart: Realschule

Digital Classroom Track RS 10b

Musikunterricht oder Auftritte in der Form sind nicht denkbar – aber Alternativen sind möglich wie Malte Fischer und die RS 10b zeigen.

Wenn Sie das Bild anklicken, können Sie vor der Lektüre das Musikergebnis bereits hören.

Der Beat entstand aus einer Audio-Spur, die das Musikprogramm Garage Band komprimiert wiedergab, da wir sie versehentlich im mp3-Format eingefügt hatten. Plötzlich ergab sich aus der längeren Sprachaufnahme ein kurzes, rhythmisches Glucksen, das nur noch auf die Zählzeiten geschoben werden musste, schon groovte es gewaltig.

Mit auftretenden Schwierigkeiten kreativ umgehen – eine Kompetenz, die schon immer hilfreich war, im digitalisierten Corona-Unterricht auf Lehrer*innen- wie auf Schüler*innenseite aber wohl endgültig unerlässlich geworden ist. Dementsprechend kämpften wir in diesen letzten beiden Musikstunden der RS 10b nicht nur mit Programmabstürzen, Formatschwierigkeiten und Verbindungsproblemen, sondern machten einfach mal das Beste daraus.

Auch die Motivationslagen waren unterschiedlich bei diesem Projekt – auch das durchaus ein Erfahrungswert, der beim sonstigen Onlineunterricht in gleicher Weise Gültigkeit besitzt. Von „Herr Fischer, können Sie das mal ausmachen, das nervt!“ über „Ich weiß nicht, was ich da machen soll.“ bis hin zu „Herr Fischer, warten Sie, ich schicke ihnen jetzt mal das hier, und das auch, und dann noch das hier, und das können wir so machen, dass…“ war natürlich alles dabei.

So war dies also ein dem Onlineunterricht entsprechend recht gewöhnlich ablaufendes Projekt. Den Beat geloopt, eine Audiospur der Schüler*innen mit Texteinwürfen im angepassten Tempo darüber gelegt, eine Bassspur über ein Software-Instrument dazu eingespielt („Welchen der 180 Bass-Sounds wollt ihr denn verwenden??“) und das Ganze geringfügig abgemischt und mit ein paar Effekten versehen – zu mehr hat es nicht gereicht. Doch halt, dafür ist das Ergebnis doch ganz ansehnlich respektive hörbar – na klar, die Klasse hat ja schon Erfahrung gesammelt im Bereich der elektronischen Musik, die Teil der Unterrichtsinhalte des Halbjahres war. Kombiniert mit melodischem Material von Beethoven, dessen 250. Geburtstag wir natürlich auch im Musikunterricht feierten, gab es bereits ein Projekt, in dem in Gruppenarbeit elektronische Tracks produziert wurden. Nun denn, von denen werden wir noch hören, sobald sie dem Prüfungsstress erstmal wieder entronnen sind…

Malte Fischer

Alle Allgemein Anstehende Termine Internat Kindergarten Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Grundschule Schulart: Realschule

Start des digitalen Tags der offenen Tür

Während und wegen Corona hat sich vieles geändert.
Niemals hätte man sich vorstellen können, dass auf dem Schlossberg vollkommene Ruhe herrscht, wo doch eigentlich Scharen von künftigen “5-ern“ mit Ihren Eltern am Tag der offenen Tür über den Schulcampus laufen, um dort Ihre vielleicht künftige Schule kennenzulernen.

Bunter AbendNeben den bereits im Vorfeld durchgeführten Anmelde- oder Informationsgesprächen wie auch neben den Informationsmöglichkeiten auf
der Homepage haben wir uns „unseren Tag der offenen Tür“ für Sie nicht nehmen lassen!

So haben wir am 27. Februar 2021 mehrere digitale Vorstellungen platziert, bei denen man sich über die Lern- und Kommunikationsplattform Teams zumindest etwas umsehen konnte. Auf diese Weise erfuhren Interessierte vieles über das pädagogische Konzept wie auch über den Tagesablauf, die Sprachenfolge oder das Angebot der schuleigenen Küche – um nur einzelne Aspekte zu nennen.

Sollten Sie heute keine Zeit gehabt haben, stehen wir für weitere Gespräche natürlich gerne zur Verfügung, damit „unsere Schule“ vielleicht auch “deine Schule“ wird.

Allgemein Internat Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Grundschule Schulart: Realschule

Langeweile? Trau dich und lies ein Buch!

Es sind Ferien, doch an Urlaub oder große Unternehmungen ist nicht zu denken. Wir alle verbringen viel Zeit zu Hause, doch irgendwann ist jedes Zimmer aufgeräumt und jede Netflix-Serie zu Ende geschaut.
Trau dich und lies doch mal ein Buch! Lesen ist nicht nur ein schöner Zeitvertreib, sondern macht auch gute Laune. Mit einem Buch auf der Couch kann jeder entspannen und sich gleichzeitig in fremde Länder oder andere Zeiten träumen.

Bei der Suche nach einem Buch bekommst du hier tolle Tipps. Schüler und Schülerinnen aller Altersstufen von der Realschule und des Gymnasiums haben ihre Lieblingsbücher aufgeschrieben. Entstanden sind daraus, im Rahmen des Leseförderung an unserer Schule, Päda-Bestsellerlisten für jede Stufe mit Leseempfehlungen von Schülern für Schüler. Ob ein spannendes, gruseliges, romantisches, lustiges, abenteuerliches oder trauriges Buch – hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Klick dich einfach mal durch und hab viel Spaß beim Stöbern!

Bestsellerliste Unterstufe

Bestsellerliste Mittelstufe

Bestsellerliste Oberstufe

Übrigens kannst du dir die Bücher auch während des Lockdowns ganz leicht beim lokalen Buchladen um die Ecke bestellen oder in der Bibliothek ausleihen.

Also mach’s dir gemütlich und lies ein Buch!

Meike Steiner

 

Allgemein Presse Schulart: Realschule

Märchenbilder

Wenn es noch so lange dunkel ist und alle wegen Corona zu Hause bleiben müssen, kann man auch mal wieder zum Märchenbuch greifen oder sich an folgenden Bildern der Klasse RS 5a erfreuen:

Im Unterricht wurden dort der Märchenweg und der Aufbau von Märchen gemeinsam bearbeitet und das Leben der Gebrüder Grimm kennengelernt. Dazu haben die Kinder der Realschule Klasse 5 verschiedene Märchen gelesen und ein Märchen vor ihrer Klasse im Onlineunterricht präsentiert. Im Anschluss war Kreativität gefragt, denn es sollte eine Bildergeschichte zum Lieblingsmärchen gemalt werden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Susanne Büchler

Allgemein Presse Schulart: Realschule

Wie und wo lebte Jesus? 

Lorina Lorenz und die RS 6a haben sich im Religionsunterricht mit dem Thema „Die Zeit Jesu“ beschäftigt.

Dabei ging es darum, wo Jesus lebte und wie das Leben zur damaligen Zeit war. Die Schüler*innen malten Landkarten und entdeckten die Dörfer auf kreative Weise. Eigene Dialoge wurden entwickelt, um die verschiedenen Gruppen zur Zeit Jesu besser zu verstehen.

Mit einer kleinen Auswahl wünschen wir Ihnen viel Freude, sich auf den Spuren Jesus zu bewegen.

 

Lorina Lorenz

Allgemein Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Realschule

Nur tolle Hausaufgaben

"Es gibt wirklich nur tolle Hausaufgaben!" Das könnte man manchmal meinen, wenn man die Einsendungen der Schüler*innen und Lehrer*innen für die Homepage erhält. Früher war das irgendwie anders...

Hier eine Hausaufgabe aus dem BN-Unterricht von Michael Büchler für die Schüler der 5. Klasse am Gymnasium. Das Thema war "Oberflächenspannung". Was sich erst einmal langweilig anhören mag, wird im Video zu einem wahren "Heureka - ich hab´s!". Das Experiment durchgeführt hat Giovanni Muciaccia. Aber sehen Sie selbst...

Erster Versuch zur Oberflächenspannung

Zweiter Versuch zur Oberflächenspannung

Allgemein Internat Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule

Päda spendet an Kinderwerk Lima

Schüler*innen sammeln für Kinder in Peru


Eintausend Euro gingen
aus den Sammlungen und Aktionen der großen Pädafamilie an das Kinderwerk Lima, eine christliche Hilfsorganisation, die Kindern aus benachteiligten Verhältnissen in Südamerika und Afrika „Chancen fürs Leben“ eröffnet.

Auch im letzten Jahr waren die Schüler*innen des Pädagogiums wieder aktiv dabei, Spenden für die Kinder in Peru zu sammeln und konnten somit an das Kinderwerk Lima diese beträchtliche Summe überweisen.

Die sehr rührigen Peru-Vertreter konnten durch viele Aktionen wie die Nikolausaktion, die Rosenaktion zum Valentinstag, durch Kuchenaktionen und Sammelaktionen in den einzelnen Klassen so zur Linderung der Not in Peru beitragen.

Das Peruprojekt besteht nun seit 2002 am Pädagogium und wird von Schülervertreter*innen eigenverantwortlich durchgeführt. Zunächst gingen die Spenden an die Kinderspeisung in Lima, bei der knapp 4.000 Kinder in den Elendsgebieten täglich einen Becher warme Milch und ein Vollkornbrötchen erhalten.

Durch das Kinderspeisungsprogramm haben die Mitarbeiter des Kinderwerkes viele Kontakte zu Müttern und Vätern in den Hüttensiedlungen bekommen – Vertrauen ist gewachsen. Das versetzte das Kinderwerk in die Lage, die Kinderspeisung mit weiteren Hilfsangeboten auszuweiten. Elternkurse, Hilfe für Teenagermütter und vieles mehr sind als weitere Arbeitszweige entstanden.

Gerade nun in dieser sehr schwierigen Zeit, die weltweit durch die Pandemie geprägt ist, waren die Spenden für die Kinder in Lima überlebenswichtig.

Auch für das kommende Schuljahr wünschen sich die Peru-Vertreter große Unterstützung aus den Klassen und natürlich auch eine ebenso große Beteiligung bei den verschiedenen Aktionen wie in den letzten Jahren.

Ansprechpartner des Peru-Projekts sind Zoè Fredericksen, Gina Greiling und Lily Winter, alle in der Jahrgangsstufe 2 am allgemeinbildenden Gymnasium

Allgemein Internat Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule

2020: Ein Jahr in Text und Bildern

Richtfest mit OB Mergen

Der weitläufige denkmalgeschützte Campus des PädagogiumsWas war das für ein Jahr auf dem Schlossberg! Es fing alles an, wie immer: Im Januar wurde das Richtfest für unsere neue Sporthalle gefeiert, unsere Schüler*innen der Oberstufe waren zu Beginn des Jahres noch aktiv unterwegs für Model United Nations. Anfang Februar dann der Tag der offenen Tür mit Orientierungstag der beruflichen Gymnasien, der ein großes Interesse an unserer Schule zeigte. Anfang März finden sich erste tolle Ergebnisse unserer Theater-AG, doch dann: Der Lockdown!

Lernen digital

Ein digitaler Stundenplan wird noch in der ersten Woche für alle Klassen geschrieben, erste Gehversuche mit digitalen Lernplattformen unternommen, Ende März schon die flächendeckende Nutzung von Teams für den digitalen Unterricht.

Matthias Fischer

Abitur- und Abschlussprüfungen werden verschoben, Pläne dazu mehrfach geschrieben und wieder verworfen. Eine schnell gestartete Elternbefragung zum Thema Digitalunterricht wird evaluiert. Ergebnis: Es läuft gut, aber eine zentrale Erkenntnis musste sein: Digital ist weniger mehr! In den Osterferien werden Lernangebote seitens der Schule für alle Schüler*Inenn gemacht, die Schulsozialpädagogik hat sich digital aufgestellt mit Hilfsangeboten und telefonischen Sprechstunden.

Hr. Bogner erklärt

Geschäftführung, Schul-, und Abteilungsleitung sowie die Kolleg*innen treiben den Infrastrukturausbau für den Digitalunterricht zusammen mit der IT-Abteilung weiter voran. Lernvideos für Schüler*innen und Kolleg*innen werden gedreht, bereitgestellt, ergänzt und erweitert. Eine „Task-Force Digitalisierung“ hilft bei Problemen aller Art – neben dem eigenen Unterricht und weiteren Aufgaben!

Notbetreungen werden von Beginn an installiert, Online-Anmeldungen generiert. Pläne hierzu geschrieben, Kolleg*innen müssen eingeteilt werden. Und dazwischen immer wieder: Verordnungen gründlich lesen, die in einer Vielzahl neben dem normalen Arbeitsalltag wöchentlich mehrmals eintreffen und bearbeitet werden wollen. Ein Teil unserer Ferienangebote kann unter Auflagen stattfinden.

Abschluss mit Abstand

Ab Anfang Mai dürfen die Abschlussklassen wieder in der Schule unterrichtet werden. Zuvor müssen die Räume präpariert werden, alles muss für die Auflagen ausgewiesen sein. Klassen werden umgeschichtet, das „Lehrer als Gastgeber“-Prinzip darf nicht mehr durchgeführt werden. Ein Kernstück unserer schulischen Alltags entfällt. Viele Fachlehrer*innen unterrichten jetzt auf „zwei Kanälen“: Analog vor Ort und digital für die Klassen zu Hause. Ende Mai dann die Abschlussprüfungen mit vielen Auflagen.

A-/B-Wochen

Nach den Pfingstferien wird dann in A- und B-Wochen unterrichtet. Das bedeutet nochmals viel Organisation im Hintergrund, parallel zur Vorbereitung der mündlichen Abschluss- und Abiturprüfungen. Mit unserem System des Wochenwechsels schaffen wir noch drei Wochen Unterricht vor Ort – für allle Klassen. Zusätzlich dazu wird digital unterricht und Materialien bereitgestellt.

Feier im Autokino

Zum Juli hin bangen die Schüler*innen der Abschlussklassen:Wird es eine Feier geben können, die den Auflagen genügt? Die Idee der Geschäftführung ist die einzig gangbare Möglichkeit: Abschlussfeier im Autokino des Rantastic. Es wird eine ganz besondere Feier mit viel Zuspruch. Die Prüfungen dazu sind von allen Schüler*innen bestanden worden.

Doch schon Ende Juli kommen wieder die ersten Verordnungen für das neue Schuljahr. In den Sommerferien kann der Großteil unserer Ferienangebote mit kleineren Einschränkungen stattfinden. Ein Spaß für alle, die daran teilgenommen hatten. Selbst das Segeln konnte unter Auflagen stattfinden.

 

Neue Kolleg*innen

Einschulung der Klassen 5

Im September beginnt das neue Schuljahr mit vielen neuen Kolleg*innen, die sich auch fragen, was für ein Schuljahr da auf uns zukommen mag. Auch wenn im September alle wieder vor Ort sein dürfen, es wird erst einmal nicht einfacher: Einschulung mit Abstand – das hat es zuvor nicht gegeben. Trotzdem: Alles läuft im neuen Schuljahr erst einmal besser, als gedacht. Die Wandertage können wie geplant stattfinden, nur mehrtägige Fahrten sind untersagt.

 

Johanna Schmucker wird Präsidentin des Schulgesprächs

Spanisch digital

Eltern und Schüler*innen werden am digitalen Familientag darüber informiert, was passieren muss, wenn Krankheitssymptome auftreten. Zum Familientag haben die Kolleg*innen zudem kleine Begrüßungsvideos erstellt, die von Eltern und Schüler*innen auf der Homepage angeschaut werden können. Die Wahl der Vertreter zum Schulgespräch findet unter den Bedingungen der Verordnung statt. Nachdem an anderen Schulen im Umkreis vermehrt ganze Klassen in Qurantäne geschickt werden, geht die Schulstiftung sehr vorsichtig vor, und lässt auch Kontaktpersonen der zweiten Kategorie zu Hause. Kolleg*innen werden dort, wo es möglich ist, digital in den Unterricht zugeschaltet.

Chemie mal anders

Weihnachten im Schuhkarton

Im November nimmt das Pädagogium an einer besonderen digitalen Unterrichtsstunde im Fach Chemie mit Prof. Dr. Ducci von der PH Karlsruhe statt. Es gab dabei tolle Ergebnisse zu bestaunen. Ebenfalls wird die Aktion Weihnachten im Schukarton ein voller Erfolg mit über 70 Kartons, die verschickt werden können.

 

Der Nikolaus ist da

Im Dezember schließlich kommt der Nikolaus und die Zahlen im Land steigen weiter an. Im Rahmen der Digitalisierung sollen alle Kolleg*innen an den letzten beiden Tagen vor den Weihnachtsferien im Umgang mit Tablets geschult werden. Die Schulung findet aufgrund der Schulschließung digital statt. Die Schüler*innen ab Klassenstufe 5 haben ab dem 16.12.2020 frei, in den Abschlussklassen wird digital weiter unterrichtet.

 

Was uns das neue Jahr bringt? Wir wissen es noch nicht. Mit der Möglichkeit der Impfungen und einem weiterhin bedachten Umgang mit der Pandemie lässt sich nur das Beste hoffen.
Alles Gute für 2021 und vor allem: Gesund bleiben!

Schulstiftung Pädagogium im Jahr 2020