Alle Allgemein Berufliche Gymnasien Grundschule Gymnasium Internat Kindergarten Presse Realschule VEFA

Ostern: Nach Erzählt und Nach Gedacht

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Besucher*innen unserer Homepage,

mein Freund und Kollege Hr. Köhler brachte mich auf die Idee eine Osterpredigt für unsere Schulgemeinde zu schreiben und aufzusprechen.

Diese Idee habe ich nachgehend erweitert und die Geschichte Jesu über den Zeitraum der, von uns heute sogenannten, Karwoche nacherzählt. Ich tue dies mittels einer fiktiven Person, auch wenn es tatsächlich einen Jünger Jesu namens Jakobus gab. Zudem erlaube mir auch die ein oder andere „künstlerische oder dichterische“ Freiheit, die einem Nach_Erzähler zusteht.

Da wir aber alle der „Ablenkung“ bedürfen, habe ich zudem unter der Rubrik: Nach_Gedacht, laut ausgesprochene Gedanken, historische, theologische und/oder philosophische, zu den einzelnen Tagen der Karwoche aufgezeichnet. Diese stellen keine theologische Abhandlung dar, sondern sollen uns einfach zum Nach-, Mit- oder Überdenken anregen und uns auf die Karwoche einstimmen.

Leider entspricht die Tonqualität nicht meinen Vorstellungen. Doch war es leider so, dass als mir diese Ideen kamen und zur Umsetzung drängten, keine hochwertigen Mikrophone mehr kurzfristig zu erwerben waren. Ich bitte deswegen die Aufnahmequalität zu entschuldigen.

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit.

Ihr Matthias Fischer

Palmsonntag

Nach_Erzählt

Nach_Gedacht

Tempelreinigung

Nach_Erzählt

Nach_Gedacht

Streitfragen

Nach_Erzählt

Nach_Gedacht

Wunder bzw. Weltgerichtsreden

Nach_Erzählt

Nach_Gedacht

Gründonnerstag

Nach_Erzählt

Nach_Gedacht

Karfreitag

Nach_Erzählt

Nach_Gedacht

Karsamstag

Nach_Erzählt

Nach_Gedacht

Ostern

Nach_Erzählt

Nach_Gedacht

Ostermontag

Nach_Erzählt

Nach_Gedacht

Alle Berufliche Gymnasien Gymnasium Internat Presse Realschule

Sehr viele positive Rückmeldungen

Unterrichten in Zeiten von Corona ist anders und neu, für Schüler, Lehrer und Eltern. Am Pädagogium läuft seit dem 17.3.2020 der Unterricht nach einem digitalen Stundenplan, seit dieser Woche mit der Profisoftware Microsoft Teams – die wir gerne schon früher gehabt hätten, aber auch für uns waren die Firmen schwer erreichbar in diesen Zeiten. Das BT berichtete auch ausführlich über uns: BT-31.03.2020-Corona-Digitaler Unterricht

Trotzdem: Nach einer guten Woche ist Teams da, die Rückmeldungen der Eltern sind aktuell sehr gut, über 90% schätzen den Einsatz unserer Kollegen als sehr gut ein, die Lernberatung läuft auf digitalem Kanal weiter.  In den Osterferien wird es ein freiwilliges Angebot der Schule geben:

Die Fachlehrer stehen zu den „Ostersprechzeiten“ per Mail und Teams zur Verfügung.

Die Schulsozialpädagogik bietet weiterhin ihr Beratungsangebot an, ein Blick auf deren Homepageseite zeigt zudem eine Fülle an Möglichkeiten zur Beschäftigung während der Osterferien auf.

Wir hoffen trotzdem, dass nach den Ferien der Schlossberg wieder lebt. Bitte gesund bleiben!

Allgemein Berufliche Gymnasien Gymnasium Internat Presse Realschule

Prüfungen verschoben!

Liebe Schüler*innen,

aktuell erreicht uns die Meldung, dass die Abschlussprüfungen der Realschule sowie des allgemeinbildenden Gymnasiums und der beruflichen Gymnasien verschoben werden. Damit werden alle für uns relevanten Prüfungszeiträume aller Schularten nach hinten verschoben:

Realschule: Hauptprüfungstermine in der Zeit vom 20.05. bis 28.05.2020, mündliche Prüfungen Ende Juli 2020

Allgemeinbildendes Gymnasium: Hauptprüfungstermine vom 18.05. bis 29.05, mündliche Prüfungen Ende Juli 2020

Berufliche Gymnasien: Hauptprüfungstermine ab 18.05.2020, keine Aussage über mündliche Prüfungen.

Noch liegen keine näheren Informationen dazu vor, an welchen Tagen welche Fächer geprüft werden. Weitere Infos finden sich aktuell hier: Zentrale Prüfungen werden verschoben.

Für alle gilt weiterhin: Nutzt die Zeit und den digitalen Austausch mit euren Fachlehrern im Rahmen des digitalen Stundenplans und darüber hinaus. Bleibt gesund!

Alle Allgemein Berufliche Gymnasien Grundschule Gymnasium Internat Kindergarten Presse Realschule VEFA

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Sehr geehrte, liebe Eltern,

der Corona-Virus ist auch in Deutschland angekommen. Ständig aktualisierte Informationen gibt es auf dieser Seite des Kultusministeriums: Informationsseite des Kultusministeriums zum Corona-Virus.

Alle Informationen des  Kultusministeriums finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

06.04.2020

Für die Osterferienzeit noch der Verweis auf den Eintrag vom 02.04.: Wir bieten an vier Tagen Osterferiensprechstunden, das Angebot der Schulsozialpädagogik ist auch in den Ferien für alle. Zudem hat Kollege Matthias Fischer für die Karwoche schöne Tondokumente erstellt – zur Ablenkung und zur Besinnung. Gute Zeit und gesund bleiben!

02.04.2020

Die Ostersprechstunden unserer Fachlehrer sind online. Ebenso bleibt das Angebot der Schulsozialpädagogik in den Ferien weiter bestehen. Ein Blick auf deren Seite zeigt gut und abwechslungsreiche Möglichkeiten für die Ferienzeit. Wir hoffen trotzdem alle, dass wir uns nach den Ferien wieder sehen: Hier ein aktueller Artikel zum Stand der Dinge.

30.03.2020

Ein arbeitsreiches Wochenende liegt hinter uns: Microsoft Education mit allen Office-Anwendungen und Team startet in den ersten Klassen. In dieser Woche werden nach und nach alle Klassen angeschlossen. Microsoft Education bietet als EINE Plattform Sprach-, Video- und Textchats an, Unterrichten vor der ganzen Klasse, Aufgabeneinstellungen und deren digitale Bearbeitung im Live-Modus und vieles mehr. So wird der digitale Stundenplan noch effektiver. Aktuell wird ebenfalls die digitale Lernberatung täglich erreichbar sein – via Microsoft Team, Mail und telefonisch.

Brief der Schulleitung an die Eltern zum digitalen Unterricht, Angebote in den Osterferien, Lernberatung und Schulsozialpädagogik

27.03.2020

In der Zeit der Schulschließung ist unser Team der Schulsozialpädagogik weiterhin erreichbar. Per Telefon und Mail. Zudem werden Hilfen, Tipps und Materialien für das Lernen zu Hause zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen dazu gibt es hier: Schulsozialpädagogik am Päda

20.03.2020

Heute erreicht uns die Meldung, dass die Abschlussprüfungen der Realschule und die Abiturprüfungen in den Mai verschoben werden. Mehr Informationen dazu gibt es hier: Prüfungen verschoben!

16.03.2020

Nachtrag: Die Stundenpläne für den digitalen Unterricht sind fertig und werden am morgen, Dienstag, 16.03.2020 eingesetzt werden. Informationen hierzu finden Sie / findest Du hier: Stundenpläne für den digitalen Unterricht

Sehr geehrte, liebe Eltern,

zur Unterrichtsversorgung in den nächsten 3 Wochen haben wir folgendes Konzept entwickelt:

  1. Ab morgen, Dienstag, 17.3.20, nutzen wir in Phase 1 zur Mitteilung des Unterrichtsstoffes und der Übungsaufgaben das digitale Klassenbuch in ausführlicherer Form.
  2. Alle Fachlehrer*innen erhalten die Mailadressen von den Klassenlehrer*innen, damit sie mit Ihnen rasch Verbindung aufnehmen können.
  3. Das Modul „Messenger“ kommt verstärkt zum Einsatz, sobald die Firma Untis die Kapazitäten ausreichend erhöht hat. Dies wurde schon zugesagt.
  4. Aktuell arbeiten wir an einem neuen Stundenplan im Zeitfenster 8.55 bis 15.00 Uhr bzw. in der Kursstufe auch ab 8.00 Uhr. Die Fächer Sport, Bildende Kunst, Musik und die fachpraktischen Fächer der RS werden nicht angeboten. In der Kursstufe 2 – Abiturienten*innen – konzentrieren wir uns auf die Prüfungsfächer. Der Stundenplan wird nach Fertigstellung vermutlich morgen in das Untis-Programm hochgeladen.
  5. Über die Untis-App können Sie und Ihre Kinder den Plan dann einsehen und damit auch die Eintragungen im Klassenbuch sehen und bearbeiten, siehe oben 1.
  6. In diesen Zeiten sollten sich Ihre Kinder dann mit Tablet, Laptop oder Computer und den Unterrichtsmaterialien mit den Fächern beschäftigen. Unsere Lehrer*innen sind in diesen Zeiten, wie in einer regulären Unterichtsstunde über Mail/Messenger erreichbar; sie rufen dann auch gerne zurück, wenn ein Schüler*in eine telefonische Beratung wünscht. Dies gilt sowohl wenn die Lehrer*innen Homeoffice betreiben oder in ihren Unterrichtsräumen arbeiten.
  7. Ab dem 23.03.2020 starten wir in die 2. Phase mit Microsoft Education, Office 365, Chatmöglichkeiten, Teams und Sprachaustauschmöglichkeiten. Dann wird der digitale Unterricht noch besser unterstützt. Die Systeme sind bestellt und werden im Laufe dieser Woche eingerichtet. Hierzu werden Handlungshilfen erstellt und an Sie weiter geleitet.

Weitere Anmerkungen:

  • Für die Abiturienten*innen stellen die Fachkollegen*innen auch Material der Verlage z.B. Stark, Klett etc. zur Verfügung.
  • Falls Sie noch keine Zugangsdaten zu Untis angefordert haben, können Sie das bei c.schmid@paeda.net oder p.krauss@paeda.net gerne tun. Sie erhalten dann aus Datenschutzgründen das Passwort per Brief.
  • Sollte Ihr Kind erkranken und die schulischen Aufgaben nicht bearbeiten können, melden Sie es bitte beim Klassenlehrer krank.

Bitte bleiben Sie gesund. Mit herzlichen Grüßen,

Michael Büchler (Schulleiter, Geschäftsführer)

13.3.2020

Wegen der Coronavirus-Pandemie schließt Baden-Württemberg ab Dienstag, 17.03.2020 alle Schulen bis zu den Osterferien. Die Landesregierung beschloss die Maßnahme heute Mittag bei einer Sondersitzung des Kabinetts: Schreiben der Ministerin zur Schließung von Schulen und Kitas

  • Das trifft auch uns, d. h. ab Dienstag findet kein Unterricht vor Ort mehr statt.
  • Internatsschüler reisen aber am Sonntag nicht mehr an.
  • Für alle anderen Schülerinnen und Schüler findet am Montag Unterricht statt. Die in häuslicher Quarantäne befindlichen Schülerinnen und Schüler können weiterhin nicht teilnehmen.

Mit Hilfe der digitalen Medien können wir aber trotzdem in vielen Fächern eine unterrichtlichen „Grundversorgung“ und Prüfungsvorbereitung im „Homeoffice“ gewährleisten.

Dabei stehen uns zur Verfügung:

  • digitales Klassenbuch über web-untis
  • Moodle, Mail, Telefon

Wir halten Sie über die Angebote auf dem Laufenden.

Die Schüler*innen haben wir schon heute gebeten, Ihre Schulbücher und Unterrichtsmaterialien mit nach Hause zu nehmen.

11.03.2020:

Die internationalen Risikogebiete wurden zuletzt aktualisiert am 11.3.2020 um 10:00 Uhr. Die Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) in Frankreich wurde hinzugefügt. Damit gelten die bisherigen Regelungen für die ganze Region Grand Est:

Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause. Die 14 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen. Personen, die aus einem Risikogebiet zur Schule oder Arbeit nach Baden-Württemberg pendeln, sollen entsprechend der Empfehlung für Reiserückkehrer aus Risikogebieten zunächst für 14 Tage zu Hause zu bleiben. Schreiben des Ministeriums vom 11.03.2020

10.03.2020:

Mit Schreiben vom 10.03.2020 werden weitere Risikogebiete benannt. Das nächstgelegene Risikogebiet ist das französische Département Haut-Rhin im südlichen Elsass: Schreiben des Ministeriums vom 10.03.2020. Zudem eine aktuelle Übersicht aller Gesundheitsämter mit den Kontaktdaten: Adressliste der Gesundheitsämter

06.03.2020:

Mit Schreiben des Ministeriums vom 06.03.2020 wird als weiteres Risikogebiet die Autonome Provinz Bozen – Südtirol genannt. Damit gilt auch für die Reisende aus dieser Region der oben orange markierte Hinweis. Das Schreiben des Ministeriums findet sich hier: Schreiben des Ministeriums vom 06.03.2020

03.03.2020:

Zum Umgang mit Schüleraustauschprogrammen, Klassen- und Studienfahrten hat es ein weiteres Schreiben des Ministeriums am 03.03.2020 gegeben.

28.02.2020:

Schreiben des Ministeriums zum Corona-Virus, 28.02.2020

Empfehlungen für Reisende nach Italien und Rückreisende

Wenn Sie  innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren – unabhängig von Symptomen – muss Ihr Kind zu Hause bleiben und kann nicht die Schule besuchen. In diesem Fall informieren Sie bitte das Sekretariat am besten per Mail  an: info@paeda.net. Derzeitige Risiskogebiete sind hier zu entnehmen, die Informationen werden ständig aktualisiert: Risikogebiete

Am Montag, 02.03.2020 werden die Klassenlehrer alle Schüler*innen über Hygienemaßnahmen an der Schule informieren. In unserer Mensa sind zudem dauerhaft Desinfektionsspender aufgestellt.

Kurzinfo: Hygientipps in der Schule    &   BZGA: Hygiene schützt

Nach einer Absprache mit dem örtlichen Gesundheitsamt wird es zu gegebener Zeit eine Information geben, Inwieweit die folgenden Studien- und Klassenfahrten stattfinden werden. Zum jetzigen Zeitpunkt kann diesbezüglich noch keine Stellung genommen werden.

Allgemein Gymnasium Presse Realschule

Wer kommt eine Runde weiter?

Die besten Vorleser*innen der Stadt

Joshua Kösterke mit seinem Roman „Luzifer“

Nachdem wir im November unsere beiden Schulsieger*innen innerhalb des bundesweiten Vorlesewettbewerbs gekürt hatten, durften diese nun in die nächste „Pokalrunde“: In der Stadtbibliothek wurden am vergangenen Donnerstag 13. Februar ab 15 Uhr die besten Vorleser*innen aus den Baden-Badener Schulen ermittelt.

Unsere beiden Besten, Joshua Kösterke für die Realschule und Alice Müller für das Gymnasium, traten hier in einer Gruppe von insgesamt sechs Vorleser*innen an. Als Lehrerin begleitet wurden sie dabei von Frau Lorenz. Die sechs Schüler*innen aus den Baden-Badener Schulen lasen aus tollen Büchern und gaben sich alle sehr viel Mühe, die Jury zu überzeugen. Bundesweit gibt es aber noch immer rund 7000 Konkurrenten um den Siegertitel.

Im ersten Durchgang tragen die „Leseprofis“ Teile aus selbst mitgebrachten Jugendbüchern vor. Schulsieger Joshua Kösterke (RS_6a) las zunächst aus „Luzifer junior – Zu gut für die Hölle“ von Jochen Till und Alice (Gym_6b) aus „Winston – Ein Kater in geheimer Mission“ von Frauke Scheunemann.

Anschließend müssen dann alle Teilnehmer*innen auch noch aus einem „Fremdtext“ vorlesen, in diesem Jahr war das „Die beste Bahn meines Lebens“ von Anne Becker. Dieses Buch durften dann alle sechs Schulsieger*innen als Preis mit nach Hause nehmen. Am Ende wählte die fünfköpfige Jury den Schüler Niklas Wissmann vom Gymnasium Hohenbaden zum diesjährigen Stadtsieger. Dazu gratulieren wir sehr herzlich!

Allgemein Anstehende Termine Berufliche Gymnasien Gymnasium Internat Realschule

3. Elternsprechtag am Freitag, 14.02.2020

Liebe Eltern,

nun steht auch der Raumplan zum dritten Elternsprechtag am Freitag, 14. Februar 2020 im internen Bereich der Homepage nach Eingabe des bekannten Passworts.

Wir freuen uns  auf Ihr Kommen und wünschen gute Gespräche! Sollte im Nachgang zu den Sprechtagen oder im weiteren Verlauf des Schuljahrs noch Bedarf bestehen, so wenden Sie sich per Mail an den Klassenlehrer ihrer Kinder. Eine Mailadressenliste finden Sie ebenfalls im internen Bereich.

Allgemein Berufliche Gymnasien Grundschule Gymnasium Internat Presse Realschule

„Der heutige Tag ist für uns ein Meilenstein“ – Richtfest der neuen Sporthalle

Mit diesen Worten begrüßte Michael Büchler, Schulträger und Schulleiter des Pädagogiums, rund 85 geladene Gäste zum Richtfest in der neuen Sporthalle im Rotenbachtal am 28.01.2020.

Joachim Westermann beim Richtspruch

Bevor Joachim Westermann den feierlichen Richtspruch verkündete, boten Kolleg*innen und Oberstufenschüler*innen allen Besuchern in kleinen Gruppen Führungen an. Dabei konnte man sich einen Einblick davon verschaffen, was die Sportler*innen zum kommenden Schuljahr an Möglichkeiten erwartet. Diese stellte Michael Büchler in seiner Ansprache vor. Dabei wurde deutlich, dass das sportliche Angebot der Schulstiftung einen großen Sprung machen wird, was einerseits für den Unterricht, andererseits aber auch im Freizeitbereich ein Gewinn sein wird. Michael Büchler stellt dabei fest, dass „viele sportliche Möglichkeiten nun gegeben sind und wir mit der neuen Halle ins kommende Schuljahr gehen können, auf das sich alle freuen!“.

Oberbürgermeisterin Mergen und Michael Büchler im Gespräch in der neuen Sporthalle.

Dieselbe Qualitätssteigerung attestierte ebenfalls Margret Mergen, Oberbürgermeisterin der Stadt Baden-Baden, welche zum Richtfest gratulierte. „Dann können sich die Schüler*innen künftig die Sportschuhe am Päda anziehen, zur neuen Halle joggen, sodass sie dann schon warm sind. Dabei werden sie hier mit der guten Rotenbachtalluft versorgt, wenn sie dem Sportunterricht nachgehen, was will man mehr?“, stellt sie fest.

Die Aussage der Oberbürgermeisterin: „Die Schüler*innen können sich schon einmal warm laufen, bald ist es so weit“, unterstrich Büchler dahingehend, dass die Bauarbeiten im Juli 2020 abgeschlossen sein werden, sodass man sich auf eine baldige Einweihung bereits jetzt freuen kann.

Über das Richtfest berichtete die BNN am 29.01.2020.

Alle Berufliche Gymnasien Gymnasium Internat Presse Realschule

„Ich hatte schon ganz vergessen, wie eindrucksvoll es im Theater zugeht…“

In schickem Abenddress begaben sich unsere Internatsschüler*innen am vergangenen Wahlwochenende (24.-26.01.2020) ins Theater Baden-Baden. Sowohl die Jungs als auch die Mädchen freuten sich auf eine Abendgestaltung der besonderen Art. Auf dem Programm stand „Hamlet“ – und zwar in Originallänge von fast dreieinhalb Stunden. Neugierig verfolgten alle die tolle und spannende Inszenierung von Harald Fuhrmann. Zwischen Neid, Eifersucht, Liebe und Hass bis hin zum Mord und einem hitzigen Fechtkampf erhielten die Schauspielenden große Bewunderung für ihre Leistungen. Der Abend hat uns wirklich gut gefallen, und alle waren der Meinung, dass wir so etwas in Zukunft öfter machen sollen.

Allgemein Berufliche Gymnasien Gymnasium Presse Realschule

Altschüler des Päda unterwegs in Lima

Seit vielen Jahren unterstützen wir als Schule das Kinderwerk Lima und dort ganz konkret die Kinderspeisung an einer Schule. 2002 hatte ein Schüler dazu die Initiative ergriffen: Adrian Sonder, damals Schüler der sechsten Klasse, warb für diese Hilfe nach dem Motto: „Schüler helfen Schülern“. Und die Hilfe kam an. Bis heute stemmt eine Gruppe von Schülern das Projekt, ältere Schüler geben das Projekt nach dem Abitur an die jüngeren Schüler weiter:

Das „Peru-Projekt“ am Päda wird jährlich neu in den Klassen vorgestellt, kleine Aktionen im Schulalltag sorgen dafür, dass weitere Gelder fließen können, so die jährlich wiederkehrende Nikolausaktion oder der Rosenverkauf zum Valentinstag. Gerade jetzt im Januar erreichte uns Post von einem weiteren ehemaligen Schüler, Philipp Dernbach, der gerade in Lima, Peru unterwegs ist und sich die Schulen und die Hilfe vor Ort anschaut. Er schreibt: „Das Kinderwerk vertritt drei Schulen. Eine in Lima (ein sehr armes/gefährliches Viertel etwas außerhalb), eine Schule mehr in den Bergen und eine etwas weiter entfernte Schule im Norden Perus. Ich habe mich in der Schule mit dem Leiter des Partnerschaftsbüros getroffen, der ebenfalls im Kinderfrühstück involviert ist, welches wir ja mit den Spenden unterstützen. Mit diesem Kinderfrühstück unterstützen wir jeden Tag von Montag bis Freitag rund 2000 Kinder in den Bergen, die abseits von der Stadt unter sehr beschwerlichen Bedingungen leben.“

Auch persönliche Bekanntschaften waren möglich, so heißt es weiter: „Nach dem Besuch der Schule war ich noch in einer Familie, deren Tochter auf die Schule geht und dank der Schule hat nicht nur das Kind, sondern die ganze Familie sich aus ihrem Lebenstief einigermaßen retten können, um endlich wieder vorauszuschauen. Die Schule ermöglicht deshalb der ganzen Familie einige Angebote, so dass alle davon profitieren und unterstützt werden. Auf Grund der vergangen Weihnachtstage habe ich der Familie Kleider, Schuhe und Schokolade vorbeigebracht. Es war leider sehr erschreckend nicht nur das Viertel zu sehen, sondern auch die Lebensweise der Familie. Anbei finden Sie einige Bilder des Tages.“

Im April wird Philipp wieder in Deutschland sein und dann an der Schule aktuell berichten. Er wirbt dafür, Patenschaften zu übernehmen und auch direkt an das Kinderwerk Lima zu spenden. Weitere Informationen hierzu finden sich auf der Seite des Hilfswerks: Kinderwerk Lima. Es ist immer wieder gut zu hören, dass man als Schule mit seinen Projekten gute und wichtige Dinge tut. Danke an alle, die sich beteiligen und engagiert mit dabei sind! Bericht des BT zur Aktion. Zum Bericht in der BNN.

Allgemein Anstehende Termine Berufliche Gymnasien Gymnasium Internat Presse Realschule

Die Abgeordneten des Pädas debattieren wieder!

In 76 Tagen – Stand 09.01.2020 – ist es so weit: Die 2. Model United Nations Conference startet in Baden-Baden, organisiert durch engagierte Schüler*innen mit Unterstützung durch Thomas Weißinger.

Folglich wird zwischen dem 26. und 29. März 2020 am Pädagogium und in weiteren interessanten Locations in Baden-Baden auf englisch debattiert, um einen gemeinsamen Konsens bei einem strittigen und aktuellen Thema zu erlangen. Im Kleinen kann man folglich spielerisch erlernen, was die „Großen“ der UN in Wirklichkeit erleben.
Dabei konnte man sich bei der ersten Konferenz allerdings davon überzeugen, dass man von einem „Spiel“ nicht wirklich sprechen kann – vielmehr ist es beeindruckend, mit welchem Fleiß, mit wie viel Arbeit und mit wie vielen nationalen und internationalen Mitschüler*innen dort debattiert wird!

Wir freuen und somit schon heute auf unsere Besucher und die Eröffnung der 2. Konferenz in Baden-Baden! Aktuelle Informationen gibt es immer auf der dafür eigens eingerichteten und gepflegten Homepage, auf die wir an dieser Stelle verweisen.