Alle Allgemein Internat Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule

Viele Preise und Eis von der VEFA: Unser Schuljahresabschluss

Nach dem gestrigen Ausflugstag aller Klassen ging es heute zur Preisverleihung und der Zeugnisausgabe.

Viele Preise konnten an unsere Schülerinnen und Schüler vergeben werden, darunter Sport-, Musik- und Kunstpreise, vor allem aber Preise für alle, die ein 1 vor dem Komma geschafft hatten. Und das war in diesem Jahr bei vielen Schülerinnen und Schülern der Fall. Besonders hervorzuheben auch in diesem Jahr wieder die Sozialpreise, die für besonderes Engagement für andere vergeben wurden. Ganz vorne mit dabei: Vincent Erb.

Herzliche Glückwunsch ihm und allen anderen Preisträgern.

Wir freuen uns mit Euch, wünschen Euch und euren Eltern eine gute Zeit, Erholung, und dass ihr im September gesund wieder kommt.

Und noch jemand hat sich gefreut über die vielen tollen Leistungen: Die VEFA, die einen Eiswagen an die Schule geschickt hatte - und das ließen sich zum Abschluss alle schmecken: Schüler und Lehrer.

Alle Allgemein Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Realschule

“Be Smart – Don`t Start” – #Ich, du, wir – Rauchfrei!

In der letzten Woche wurden wir als Vertreter*innen der Klasse 8b des Gymnasiums zusammen mit unserer Klassenlehrerin Isabelle Illig zur Preisverleihung von “Be Smart – Don’t Start” von Bürgermeister Roland Kaiser ins Rathaus Baden-Baden eingeladen.

Wir wurden im Alten Ratssaal mit Gebäck und Getränken herzlichst begrüßt. Nach einer kurzen Ansprache wurden uns und den Vertreter*innen anderer Baden-Badener Schulen die Urkunden und Preise feierlich überreicht. Die Klasse Gym 8b freut sich sehr über die Würdigung unserer Bemühungen durch eine Urkunde und einen Eisgutschein.

Im Anschluss gab es ein Gruppenfoto und wir wurden für den Instagram der Kanal der Stadt Baden-Baden interviewt. Danach trafen wir uns noch einmal im Alten Ratssaal zu einem regen Austausch in entspannter Atmosphäre.

Vivienne Kapllani und Leonard von Garczynski

Alle Allgemein Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Realschule

Ki-Ai auf dem Schlossberg: Unsere Judo-AG

Ki-Ai… was?!

Mag sich da so mancher denken….

Dabei ist es ganz einfach:

Der Ki-Ai ist ein Kampfschrei, der beim Ausüben einer Technik ausgestoßen wird. So sagt es das “Judo-ABC”.

Und so haben am vergangenen Freitag 15 unserer Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer AG bei Lehrerin Sarina Ridinger ihre weiß-gelb Gurtprüfung abgelegt. Wir sagen herzlichen Glückwunsch dazu!

Dazu mussten sie verschiedenen Wurf,- Halte,- und Umdrehtechniken zeigen, sowie japanische Begriffe lernen. In der nächsten Judostunde folgen noch zwei weitere Judoka. Die Kinder aus der Klassenstufe 5 und 6 der Realschule und des Gymnasiums trainierten mit voller Freude auf die Prüfungen. Die offiziellen Urkunden des deutschen Judobundes folgen in dieser Woche. Die neuen Gürtelträger sind im Judobund anerkannt und dürfen ab sofort in jedem Judoverein den weiß-gelben Gürtel tragen. 

Herzlichen Glückwunsch!

Alle Allgemein Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Realschule

London calling

An einem Donnerstagabend ging es los: Für die Klassen 8 begann eine aufregende Reise nach England.

Ein Bericht von Sherin Siudem und Luana Ahmeti.

Hatten Spaß trotz Aufregung: Unsere Lehrer

Alle waren aufgeregt, startklar und bereit auf ein neues Abenteuer. Drei 8. Klassen des Pädagogiums durften an der Reise teilnehmen. Der Reisebus stand bereits um 21 Uhr am Verfassungsplatz. Dann ging es los in Richtung Calais. Im Bus wurde fleißig Musik gehört und gesungen.

Endlich in Calais angekommen, fuhren wir mit der Fähre Richtung Dover. Auf der Fähre gab es etwas zu essen, darüber freute sich natürlich jeder. Der Blick auf das offene Meer war unbeschreiblich schön. Jeder machte es sich gemütlich und die Hinfahrt nach England dauerte nun nicht mehr lange.

Einen Tag später sind wir endlich in Hastings angekommen und erkundeten die Stadt. Es war stürmisch und windig. Am Abend durften wir unsere Gastfamilien kennen lernen. Wir wurden herzlich empfangen. Am darauffolgenden Tag durften wir eine Stadttour durch Hastings genießen. Wir lernten die historischen Hintergründe kennen und durften das Hastings Castle und Smugglers Adventures erkundigen.

Am Sonntag waren wir alle sehr aufgeregt: Wir durften endlich nach London fahren. Das Highlight war eine 30-minütige Fahrt mit dem London Eye, ermöglicht durch die VEFA. Vielen Dank für dieses tolle Erlebnis.

Wir hatten das Glück zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel Big Ben oder den Buckingham Palace zu sehen.  Nach einem aufregenden Tag in London durften wir die Seven Sisters Klippen erkundigen. Der Ausblick war unbeschreiblich!

Daraufhin machten wir uns auf dem Weg nach Brighton. Es war ein sonniger Tag und wir durften einen wundervollen Tag am Strand genießen. Unsere Englandfahrt endete wieder in London. Wir durften in der Hauptstadt eine Bootsfahrt durch die Themse erleben und weitere zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das London Tower besuchen.

Nach diesen zahlreichen Erlebnissen fuhren wir mit unserem Bus glücklich zurück nach Baden-Baden.  Unsere Studienfahrt in London wird für uns ein unvergessliches Erlebnis bleiben.

 

Alle Allgemein Internat Schulart: Realschule

Es war eine schöne Zeit: Realschulabschlussfeier 2023 auf dem Schlossberg

Es ist geschafft!

35 Absolventinnen und Absolventen aus zwei Klassen unserer Realschule haben ihren Schulabschluss erfolgreich absolviert. Zu einer angemessenen Feier traf man sich daher am Freitag, 14.7. in der Aula auf dem Schlossberg.

Fiona und Viktoria sprechen im Namen der Absolvent*innen

Nach einer musikalischen Begrüßung unserer Schulband begrüßte Schulleiter und Geschäftsführer Michael Büchler die anwesenden Gäste in der voll besetzten Aula am Schlossberg. Anschließend sprachen die Absolventinnen Fiona Neugart und Viktoria Braun im Namen der beiden zehnten Klassen zu den Eltern, Freunden sowie den anwesenden Lehrerinnen und Lehrern.

Dabei blickten beide auf eine schöne Zeit voller Erlebnisse zurück: Erlebnisse aus Klassenfahrten und lustige Erinnerungen aus der Schulzeit machten allen deutlich:

Das war eine schöne Zeit auf dem Schlossberg mit den Mitschülerinnen und Mitschülern.

Der stellvertretende Schulleiter Matthias Fischer stelle in seiner Rede zunächst fest, dass es in der Welt gar nicht gut aussähe: “Wir leben in einer Zeit der Energiekrise, der Inflation und es droht uns ein Krieg!” Dann machte er deutlich, dass dies genau die Worte seines damaligen Schulleiters vor über 40 Jahren zu seinem Abschluss waren und zeigte damit: Die Zukunft ist immer ungewiss, aber wir haben die Möglichkeiten, sie zu einem besseren zu wandeln. Das “Rüstzeug” hierfür haben die Absolventinnen und Absolventen in der Schule erhalten: “Alles ist möglich, engagiert euch, bringt euch ein und frei nach Hilde Domis werft die Welt hoch, dass der Wind hindurchfährt!”

Gratulation der VEFA

Im Namen der VEFA, des Vereins der Eltern, Freunde und Altschülerinnen begrüßte und beglückwünschte Christian Rost die Absolventinnen und Absolventen.

Was die VEFA in der vergangenen Schulzeit für die Klassen am Schlossberg leistet, zeigte er auf:

Sie hilft und unterstützt bei Fahrten und Ausflügen und macht so manche Exkursion oder die Teilnahme an einem besonderen Event möglich.

Für ehemalige Schülerinnen und Schüler veranstaltet sie Altschülertreffen, so dass es sich immer lohnt, in der VEFA Mitglied oder auch aktiv zu werden.

 

Zeugnisausgabe

Die Ausgabe der Zeugnisse übernahm Matthias Fischer als stellvertretender Schulleiter gemeinsam mit Rüdiger Lorth, Abteilungsleiter der beruflichen Gymnasien und vielen schon bestens bekannt, da einige Schülerinnen und Schüler nach ihrer Zeit an der Realschule auf eines der beruflichen Gymnasien am Päda wechseln werden, um dort ihr Abitur zu machen.

Besonders hervorzuheben sind die fünf Schülerinnen und ein Schüler, die mit einer 1 vor dem Komma abgeschlossen haben. Hierzu gehörten Viktoria Braun, Muhammed Sagir, Kristina Schmidt, Fee Marsching, Milo Riske und Fiona Neugart. Auch die Fachpreise für Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch konnte diese Schülerinnen und Schüler für sich verbuchen, der Fachpreis für “Alltagskultur, Ernährung und Soziales” ging an Helena Holl, der Preis für besonderes soziales Engagement erhielt Milo Riske.

Am Ende zeigten Absolventinnen und Absolventen in einem Filmbeitrag lustige Szenen aus Interviews mit ihren Lehrerinnen und Lehrern. Deren Antworten wurden gespannt verfolgt und waren ein unterhaltsamer Abschluss, an den sich der persönliche Dank an die Klassenlehrerin Svenja Graf-Wieler und den Klassenlehrer Norbert Peter sowie die Fachlehrer anschloss.

Wir wünschen Euch alles Gute für die Zukunft und freuen uns schon jetzt auf jene, die im nächsten Jahr bei uns in den beruflichen Gymnasien weitermachen!

Alle Allgemein Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule

Was Fußballer können, aber Mathematiker wissen

Was können Fußballer in der Regel gut? Richtig, eine gekonnte Bananenflanke schießen. Was sie aber oft nicht wissen: Dabei erzeugen sie den sogenannten “Magnuseffekt”.

Unsere Päda-Matheakrobaten haben da den Plan, denn in dieser Woche starteten die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der letztjährigen Mathematik-Wettbewerbe wie dem internationalen Känguru-Wettbewerb oder der schulinternen Päda-Mathe-Olympiade am Dienstagmorgen in Richtung Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Mathematiker unter sich

Im Schülerlabor „MINT in Bewegung“ erforschten unsere Mathematik-Stars Bewegungsphänomene unter Anwendung mathematischer, informatischer, naturwissenschaftlicher und technischer (MINT) Kompetenzen. An der Station „Bananenflanke“ wurde beispielsweise die Flugkurve eines mit Drall geschlagenen Balls durch den so genannten „Magnuseffekt“ erforscht.

Dieses Schülerlabor stammt im Übrigen aus der Arbeitsgruppe der ersten Fachdidaktik-Professur des KIT. Ein Zeichen der Universität zur Stärkung der wissenschaftsbasierten Lehramtsausbildung und Fortbildung.

Gepaart mit einer Tour über den KIT-Campus und dem anschließenden Mittagessen also eine wahre Belohnung für unsere Mathematikakrobaten.

Zurück zum Magnuseffekt und der Bananenflanke: Die besten Fußballer unter den Lehrern müsste daher eigentlich Lehrer für Mathe und Sport sein.

Eine Hypothese, die bei den nächsten Bundesjugendspielen zu überprüfen wäre und die Frage muss erlaubt sein, warum er dann Handball spielt?!

Bist du im nächsten Jahr auch dabei?! Wir freuen uns auf Dich!

Dein Päda-Mathe-Team, vertreten durch Lisa Volz, Katrin Schäfer und Maximilian Mitzel

Alle Allgemein Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Realschule

Passend zum Schuljahresendspurt: Basketballcup

Am Mittwoch, den 17. Mai 2023, trug das Pädagogium Baden-Baden erstmalig den Basketballcup, kurz BBC, für die Klassen 8 und 9 in der Sporthalle an der Rotenbachtalstraße aus, organisiert und koordiniert von Schülerinnen und Schülern aus der Jahrgangsstufe 1 und ihrem Sportlehrer Dirk Andres sowie Milena Feirle.

Morgens ab acht Uhr erschienen schon die ersten Schülerinnen und Schüler und versammelten sich vor der Halle. Nachdem sich die Kinder umgezogen hatten und vorbereiteten, wurde um neun Uhr mit einer Ansprache der Turnierleitung und Herrn Andres das Turnier eröffnet und die Spiele begannen. Die Sporthalle wurde in zwei Hälften aufgeteilt, in der einen spielten die Mannschaften aus den achten Klassen gegeneinander und in der anderen die der neunten Klassen.

Während die Matches liefen, hatten die anderen Kinder die Möglichkeit, auf dem Fußballplatz zu kicken oder Spiele zu spielen. Vom Regieraum aus sorgten die Organisatoren aus der J1 für zum Basketball passende Musik, um Motivation und Stimmung in der Halle zu verbreiten. Mittags arrangierte die Küche Bratwürste für alle und nach der Pause ging es los mit den finalen Matches, bis um 14:30 Uhr die Sieger geehrt wurden, wobei die Klasse 8a des Gymnasiums den ersten Platz belegte und den Pokal mitnehmen durfte.

Nachdem einer abschließenden Ansprache wurde den Helfern sowie dem Organisationsteam applaudiert und der erste Päda-Basketballcup ging zu Ende. Bis zum nächsten Jahr!

Bericht: Leonard Fuhrmann und Marek Hauck

Alle Allgemein Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Realschule

Unterwegs in der Phantasie beim Welttag des Buches

Elani, Flo, Oma Sanne und Tan. Komische Namen?

Stimmt! Aber für die fünften Klassen am Gymnasium und der Realschule nicht wirklich, denn die waren vor Kurzem mit den Deutschlehrerinnen Frau Zagler und Frau Pfeffinger in der Buchhandlung “Mäx und Moritz” und das nicht ohne Grund:

Bereits zum 27. Mal verschenken Buchhandlungen rund um den Welttag des Buches das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“ an eine Million Schüler*innen.

So haben auch die Schüler*innen der fünften Klassen des Pädagogiums das diesjährige Buch “Volle Fahrt ins Abenteuer” erhalten und eine kreative Einführung in die Geschichte der Hauptfiguren Elani, Flo, Oma Sanne und Tan erleben dürfen. Das Buch ist nun auch Teil des Deutschunterrichts im Zuge der Leseförderung. Auf geht`s in die Welt der Phantasie und nochmal vielen Dank an die sicher beste Kinderbuchhandlung der Welt!

Alle Allgemein Internat Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule

1 Schuljahresthema, 2 Tage, 55 Kollegen, 40 Projekte, 500 Schüler

Nachhaltigkeit. Das ist das diesjährige Schuljahresthema der Campusschule auf dem Baden-Badener Schlossberg.

Gibt man die Begriffe "Nachhaltigkeit" und "Schuljahresthema" im Suchfeld unserer Homepage ein, findet sich für dieses Schuljahr viele Artikel, die einen Einblick geben.

Unser Schuljahresthema "Nachhaltigkeit" bedeutet, dass alle Kolleginnen und Kollegen im und außerhalb des Unterrichts das Thema immer wieder einbauen, thematisieren und vertiefen. Sicher: Nicht immer schafft man es nachhaltig zu sein: Manchmal denkt man im Alltag nicht daran, manchmal fehlt es an Wissen. Wichtig ist: Das Thema muss präsenter werden und das ist unsere Aufgabe.

Exkursionen und kleinere Ausflüge zum Thema sind da ebenso dabei, wie eine kurze Einheit im Rahmen einer Vertretungsstunde. Mit als Ideengeber verstehen sich da auch unsere Fachbereichsleitungen: Die Kollegen Joachim Köhler (Deutsch und Gesellschaftswissenschaften), Melanie Gritt (Fremdsprachen) und Christian Kindler (Mathematik und Naturwissenschaften) geben immer wieder Ideen, Impulse und Möglichkeiten ins Kollegium.

Energie!

Den vorläufigen Höhepunkt in diesem Jahr bildeten zwei Projekttage zum Thema: 55 Kolleginnen und Kollegen bereiteten 40 Projekte für über 500 Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 bis zur Jahrgangsstufe 1 in allen Schularten vor.

Dabei sind so tolle Ergebnisse entstanden, dass die Fachbereichsleitungen eine kleine Belohnung für das schönste und auch lustigste Gruppenbild auslobten.

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/Papierschmuck_Franke-2-Gross-rotated-300x200.jpg

Schmuckherstellung

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/Insektenhotel_Schondelmeier-Gross-300x200.jpg

Ein Insektenhotel bauen.

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/NachhaltigPsychologieLernen-1-Gross-300x200.jpg

Nachhaltig Lernen.

//paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/Insektenhotel-4-Gross.jpeg

Ohne Fleiß kein ... Insektenhotel!

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/Waldpaedagogik-5-Gross-300x200.jpeg

Waldpädagogik

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/Instrumente-Gross-300x200.jpeg

Instrumentenbau

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/Waldpaedagogik-Gross-300x200.jpeg

Wald macht hungrig

Gartenkunst

Gewonnen hat die Projektgruppe "Gartenkunst" von Valerie Papp, Lara Herrmann und Manuel Fast, deren Ergebnis nun den Schulgarten am Schlossberg verschönert.

Wir finden, ein sehr gelungenes Ergebnis und für das tolle Foto gab es von den Fachbereichsleitungen dann eine süße Überraschung - nachhaltig und fair natürlich!

//paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/Gartenkunst_Herrmann-3-Gross.jpg

Das Siegerfoto der Gruppe "Gartenkunst"

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/CAMMP-2-Gross-300x200.jpeg

Projekt CAMMP

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/Chmieletzki-8-Gross-300x200.jpeg

Nachhaltiger Schmuck

https://paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/Lamari_Walle-1-Gross-300x200.jpeg

Erkenntnisse

//paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/Gewinner-2-scaled.jpg

Eine süße Überraschung zum Abschluss: Faire und nachhaltige Schokolade für die Projektgewinner

//paedagogium-baden-baden.de/wp-content/uploads/2023/05/GewinnerLehrer-Gross.jpg

Freude bei den Fachlehrern über das gelungene Projekt: Valerie Papp, Lara Herrmann, Manuel Fast

Alle Allgemein Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Grundschule Schulart: Realschule

Über 40 Preisträger

Unser Chor singt zur Eröffnung

Beim europäischen Schülerwettbewerb nehmen wir mit unserer Grundschule und den weiterführenden Schulen jährlich teil. Auch in diesem Jahr gab es wieder viele Preise, die es ohne die aktiven Kolleginnen und Kollegen aus dem Fachbereich Bildende Kunst nicht gäbe.

Ausstellung der Siegerbilder

Mit dem diesjährigen Motto des 70. Wettbewerbs “Europäisch gleich bunt” gingen eine Vielzahl an Bilder ein, die zeigen, dass Europa vielfältig ist und sei will. Vielfalt als gemeinsamer Wert aller europäischen Länder bedeutet miteinander zu leben, sich gegenseitig zu akzeptieren und zu respektieren.

Bürgermeister Roland Kaiser hob in seiner Ansprache hervor, dass er es auch besonders schön fand, Bilder mit Flaggen von Ländern zu sehen, die derzeit nicht Teil der EU sind.

Denn Europa als Idee bedeutet zu integrieren und nicht auszuschließen, wenn die gemeinsamen demokratischen Werte geteilt werden.

Eben so, wie es auch im besten Sinne unsere Schule mit ihrem Leitsatz macht: Miteinander leben, lernen und lehren. Willkommen in Europa!

 

Unsere stolzen Grundschüler vor ihrer Bilderwand

 

Einige der Gewinner aus den weiterführenden Schulen mit Urkunde, Eisgutschein und Frisbee