Allgemein Berufliche Gymnasien Grundschule Gymnasium Internat Presse Realschule

„Der heutige Tag ist für uns ein Meilenstein“ – Richtfest der neuen Sporthalle

Mit diesen Worten begrüßte Michael Büchler, Schulträger und Schulleiter des Pädagogiums, rund 85 geladene Gäste zum Richtfest in der neuen Sporthalle im Rotenbachtal am 28.01.2020.

Joachim Westermann beim Richtspruch

Bevor Joachim Westermann den feierlichen Richtspruch verkündete, boten Kolleg*innen und Oberstufenschüler*innen allen Besuchern in kleinen Gruppen Führungen an. Dabei konnte man sich einen Einblick davon verschaffen, was die Sportler*innen zum kommenden Schuljahr an Möglichkeiten erwartet. Diese stellte Michael Büchler in seiner Ansprache vor. Dabei wurde deutlich, dass das sportliche Angebot der Schulstiftung einen großen Sprung machen wird, was einerseits für den Unterricht, andererseits aber auch im Freizeitbereich ein Gewinn sein wird. Michael Büchler stellt dabei fest, dass „viele sportliche Möglichkeiten nun gegeben sind und wir mit der neuen Halle ins kommende Schuljahr gehen können, auf das sich alle freuen!“.

Oberbürgermeisterin Mergen und Michael Büchler im Gespräch in der neuen Sporthalle.

Dieselbe Qualitätssteigerung attestierte ebenfalls Margret Mergen, Oberbürgermeisterin der Stadt Baden-Baden, welche zum Richtfest gratulierte. „Dann können sich die Schüler*innen künftig die Sportschuhe am Päda anziehen, zur neuen Halle joggen, sodass sie dann schon warm sind. Dabei werden sie hier mit der guten Rotenbachtalluft versorgt, wenn sie dem Sportunterricht nachgehen, was will man mehr?“, stellt sie fest.

Die Aussage der Oberbürgermeisterin: „Die Schüler*innen können sich schon einmal warm laufen, bald ist es so weit“, unterstrich Büchler dahingehend, dass die Bauarbeiten im Juli 2020 abgeschlossen sein werden, sodass man sich auf eine baldige Einweihung bereits jetzt freuen kann.

Über das Richtfest berichtete die BNN am 29.01.2020.

Allgemein Berufliche Gymnasien Grundschule Gymnasium Internat Kindergarten Presse Realschule

Schulstiftung Pädagogium ehrt langjährige Mitarbeiter

Roswitha Ende und Nobert Peter sind seit 40 Jahren am Päda tätig.

Es ist seit vielen Jahren gute Tradition, dass bei der jährlichen Weihnachtsfeier aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Dienstjubilare geehrt werden. Nach dem Empfang in der Cafeteria fanden in der Aula zunächst ein kurzer Rück- und Ausblick und dann die Ehrungen der Dienstjubilare statt. Schulleiter Andreas Büchler informierte über Entwicklungen am Pädagogium, über Projekte und Veranstaltungen und warf einen Blick in die Zukunft. Mit Dank für die geleistete Arbeit und besten Wünschen für ein friedliches 2020 leitete er dann zu den Ehrungen über.

Das zehnjährige Dienstjubiläum konnten Schulsozialpädagogin Heike Winkler, Patricia Dangremont als Erzieherin sowie Elena Dereli als Lehrerin für Bildende Kunst und Alltag, Ernährung und Soziales, Paloma Garcia als Spanischlehrerin, Tanja Seiberling als Lehrerin für Alltag, Ernährung und Soziales, Sport und Betreuerin des Schulsanitätsdienstes, Dr. Stefan Dempf und Dr. Beate Helling beide als Biologie- und Chemielehrer begehen. Ebenfalls auf 10 Dienstjahre blicken Marion Schorpp als Deutsch und Erdkundelehrerin, Eric Podmenik als Lehrer für Bildende Kunst, Physik und Technik sowie Herr Holger Deutschmann als Mitarbeiter der Haustechnik und aktiv bei der Freizeitorganisation zurück.

Seit 15 Jahren ist Frau Sabine Gottschall als Köchin für Grundschule und Kindergarten verantwortlich. Das 25-jährige Jubiläum feiert Doris Schmid als stets zuverlässige stellvertretende Küchenchefin.

Der Vorsitzende der Mitarbeitervertretung Norbert Peter ehrte Internatsleiterin und Geschäftsführerin Susanne Büchler, die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Dienstjubiläum begehen konnte.

Für 40 Jahre engagierte und zuverlässige Mitarbeit in der Schulküche des Großen Päda wurden Roswitha Ende und Nobert Peter als Lehrer für Englisch und Französisch, vielfältig engagierter Kollege und Vorsitzender der Mitarbeitervertretung geehrt.

Neben individueller Würdigung der Tätigkeiten und Persönlichkeiten wurden die Jubilare mit einem persönlichen Geschenk bedacht. Im Anschluss an den Festakt wurde gemeinsam im Speisesaal gefeiert.

Michael Büchler, Geschäftsführer

Allgemein Grundschule Gymnasium Presse Realschule Seminare

„Helfen macht Schule“

Am 8. Oktober 2019 waren wir, Lorenzo und Jake, mit Herrn Dereli im Namen des Schulsanitätsdienstes am „Kleinen Päda“. Kurz vor 8 Uhr richteten wir uns mit unserer „Power Point“-Präsentation und dem Verbandsmaterial im Klassenzimmer der 3 a ein. Unsere Präsentation wurde mit spannenden eigenen Erlebnis der Schüler*innen ausgeschmückt. Danach durften sie sich, mit Hilfestellung, noch gegenseitig verbinden und mit Kunstblut schminken. Anschließend haben wir unsere Präsentation der 3b vorgeführt, die sehr gut zugehört hat und sich deshalb auch noch zur Belohnung danach gegenseitig „verarzten“ durfte. Nun wissen die Drittklässler des „Kleinen Pädas“ was zu tun ist, wenn einer ihrer Mitschüler*innen sich auf dem Schulhof verletzt. Und neben all der Theorie und Praxis kam der Spaß auch bei uns nicht zu kurz, sodass wir uns freuen, auch im kommenden Schuljahr unsere Grundschüler*innen im Hinblick auf die „Erste Hilfe“ weiterzuschulen.

Lorenzo Tancredi & Jake Baur

Allgemein Grundschule

Singen im Advent

Jeden Freitag Morgen im Advent beginnen die Grundschüler den Schulvormittag mit einem gemeinsamen Adventssingen. Der in diesem Schuljahr neu gegründete Eulenchor trägt Weihnachtslieder vor und lädt zum Mitsingen ein. Das Programm wird durch das Vorspiel von drei bis vier solistischen Beiträgen unserer Schüler bereichert. Am vergangenen Freitag, dem Nikolaustag, überraschte der Nikolaus die Kinder, in dem er für jede Klasse über Nacht ein Säckchen auf der Bühne hinterließ.

Allgemein Grundschule

Grundschule nimmt am bundesweiten Vorlesetag teil

Am Freitag, 15. November fand der bundesweite Vorlesetag statt, an dem die Grundschule bereits am Donnerstag teilnahm. Ziel des bundesweiten Vorlesetages ist es, Kinder für das Lesen zu begeistern

Die ganz unterschiedlichen Geschichten drehten sich alle um das Motto ‚Sport und Bewegung‘. Sie wurden den Kindern in kleinen Gruppen, aus allen vier Altersstufen gemischt, von den Erwachsenen vorgelesen. Die Kinder lauschten aufmerksam und interessiert in der kleinen ‚Unterricht-Auszeit‘.

Allgemein Grundschule

St. Martin

In einem langen Zug zogen alle Kinder der Krippe, des Kindergartens und der beiden ersten und zweiten Klassen mit ihren Laternen los. Im nahegelegenen Park konnte man alle Kinder mit ihren leuchtenden Laternen über den Berg verteilt sehen. Nach dem Umzug versammelten sich die Kinder mit ihren unterschiedlichen, schön bunt leuchtenden Laternen noch einmal auf dem Schulhof und sangen gemeinsam Martinslieder. Der Tag endete gemeinsam mit den Eltern bei einem Umtrunk mit großen – mit Martinsgänsen verzierten – Hefekränzen, die geteilt wurden, so dass es für alle reichte.

Allgemein Grundschule

Autorenlesung von Bettina Göschl in der Stadtbibliothek Baden-Baden

Wir sind die Nordseedetektive.
Wir wohnen gleich hinter’m Deich.
Entführung, Raub und Betrug
Verbrechen gibt’s mehr als genug!
Rufen Sie uns
Wir lösen Ihren Fall!
Auf jeden Fall!

Am 16.10.2019 besuchten die 40 Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b die Autorenlesung von Bettina Göschl in der Stadtbibliothek Baden-Baden. Die Schriftstellerin stellte ihr neues Buch „Der versunkene Piratenschatz“ vor, las Kapitel 1-2 und stellte mit ihrer Stimme und Mimik die Hauptpersonen dar. Sie bezog die Schüler und Schülerinnen mit ein, indem sie ihnen Fragen stellte bzw. kleine Gedankenausflüge machen ließ. Die abenteuerliche Reise wurde musikalisch mit Gesang und Gitarre untermalt. Obwohl es nicht die erste Autorenlesung für die Viertklässler war, hatten sie viel Spaß, hörten zu und sangen mit. Sie erlebten „den majestätischen Nachtsturm“, hörten „den Wind, der wie der fauchende Atem eines wütenden Drachen“ klang und freuten sich, als die Geschwister die geheimnisvolle, alte Flaschenpost im Wattenmeer fanden. Anschließend gab es noch Zeit für Fragen. Das neugierige Publikum wollte wissen: „Wie lange man braucht, um ein Buch zu schreiben?“, „Wie man auf die Idee kommt  Schriftstellerin zu werden?“, „Wie viele Leute an einem Buch beteiligt sind?“ oder „Wie viel man als Autorin an einem Buch verdient?“ Die Lesung selbst, wie auch die Autorin, hinterließen einen positiven Eindruck. Viele Kinder bekamen Lust, das vorgestellte Buch weiter zu lesen.

Allgemein Grundschule

Grundschul- und Kindergartenkinder säen gemeinsam eine Blumenwiese

Ein Paradies für Blumen und Insekten: Grundschul- und Kindergartenkinder des Pädagogiums säen Blumenwiese an

Grundschul- und Kindergartenkinder des Pädagogiums haben gestern auf dem Hungerberg, an das Haus des Kindes angrenzend, eine etwas 2000qm große Blütenwiese angesät. Unterstützt wurden sie dabei von Mitarbeitern des städtischen Fachgebiets Park und Garten und vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Vollständiger Bericht aus dem Badischen Tagblatt als PDF zum Download

Allgemein Grundschule

Sachunterricht am Kaltenbronn

Am Freitag, den 11.10.19 bekamen die 38 Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a/4b die Möglichkeit ihre theoretischen Kenntnisse aus dem Sachunterricht zum Thema „Wald“ durch praktische Erfahrungen zu ergänzen. Unter fachkundiger Anleitung von zwei Mitarbeiterinnen des Infozentrums Kaltenbronn lernten die Kinder sich besser im Wald zurechtzufinden, respektvoll mit der Natur umzugehen und bauten die Ängste und Vorurteile vor der „Wildnis“ ab.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Thema „Auerhühner im Schwarzwald“. Die neugierigen Entdecker beobachteten die Lebensräume dieser anspruchsvollen Vögel und lernten ihre Gewohnheiten und ihre Nahrung kennen. Nebenbei wurden auch die Stockwerke des Waldes besprochen, Pilze angeschaut und die Unterschiede zwischen Fichte und Tanne hautnah erlebt. An diesem Tag erfuhren die Viertklässler warum das Wasser im Bach braun und schaumig ist, ob es in Baden-Baden Wölfe gibt, wie giftig die Schlangen im Schwarzwald sind und was man machen muss, wenn man im Wald einem Wildschwein begegnet. Obwohl der eine oder andere Muskelkater hatte, kamen die Kinder am Nachmittag wieder glücklich in die Schule zurück. An diesem Tag erlebten sie die Natur des Nordschwarzwaldes, erfuhren viel Interessantes über Wildtiere und ihre Lebensräume und erwarben neue Kenntnisse über das Ökosystem Wald.