Allgemein Gymnasium Presse Realschule

Wer kommt eine Runde weiter?

Die besten Vorleser*innen der Stadt

Joshua Kösterke mit seinem Roman „Luzifer“

Nachdem wir im November unsere beiden Schulsieger*innen innerhalb des bundesweiten Vorlesewettbewerbs gekürt hatten, durften diese nun in die nächste „Pokalrunde“: In der Stadtbibliothek wurden am vergangenen Donnerstag 13. Februar ab 15 Uhr die besten Vorleser*innen aus den Baden-Badener Schulen ermittelt.

Unsere beiden Besten, Joshua Kösterke für die Realschule und Alice Müller für das Gymnasium, traten hier in einer Gruppe von insgesamt sechs Vorleser*innen an. Als Lehrerin begleitet wurden sie dabei von Frau Lorenz. Die sechs Schüler*innen aus den Baden-Badener Schulen lasen aus tollen Büchern und gaben sich alle sehr viel Mühe, die Jury zu überzeugen. Bundesweit gibt es aber noch immer rund 7000 Konkurrenten um den Siegertitel.

Im ersten Durchgang tragen die „Leseprofis“ Teile aus selbst mitgebrachten Jugendbüchern vor. Schulsieger Joshua Kösterke (RS_6a) las zunächst aus „Luzifer junior – Zu gut für die Hölle“ von Jochen Till und Alice (Gym_6b) aus „Winston – Ein Kater in geheimer Mission“ von Frauke Scheunemann.

Anschließend müssen dann alle Teilnehmer*innen auch noch aus einem „Fremdtext“ vorlesen, in diesem Jahr war das „Die beste Bahn meines Lebens“ von Anne Becker. Dieses Buch durften dann alle sechs Schulsieger*innen als Preis mit nach Hause nehmen. Am Ende wählte die fünfköpfige Jury den Schüler Niklas Wissmann vom Gymnasium Hohenbaden zum diesjährigen Stadtsieger. Dazu gratulieren wir sehr herzlich!

Allgemein

Die Rache des Pharao!

Fürchten Sie „…die Rache des Pharao“?

Wissen Sie, welche Gesetze im „Clan der Wölfe“ gelten? Oder gar, „wie man unsterblich wird“? Dies alles sind Teile der Titel von Büchern, aus denen unsere Klassensieger*innen beim diesjährigen Vorlesewettbewerb am heutigen Donnerstag, 28.11. vorgelesen haben. Denn heute wurden bei uns am Päda die Schulsieger*innen gekrönt – und dieses Finale war ganz schön nervenaufreibend.

Vier Teilnehmer*innen aus den beiden sechsten Klassen des Gymnasiums und zwei aus der 6a der Realschule stritten um den begehrten Titel des Vorlesers bzw. der besten Vorleserin an unseren beiden Schularten: Cita Bartho, Joshua Kösterke, Lara Hatz, Alice Müller, Gian Stolz und Paul Gerster. Und sie haben es den vier Juror*innen, den Deutschlehrer*innen der drei Klassen und dem Fachbereichsleiter Deutsch, wieder sehr schwer gemacht.

Alle lasen aus einem „Wahltext“, also eine selbst ausgewählte Stelle aus einem ihrer Lieblingsbücher. Dabei mussten die Lehrer*innen Lesetechnik, Interpretation und die Auswahl der Textstelle bewerten. Anschließend kam dann der „Fremdtext“ an die Reihe: Alle sollten nacheinander aus dem berühmten Jugendbuch „Krabat“ von Otfried Preußler vorlesen. Auf sehr unterschiedliche Weise gelang es den Teilnehmer*innen dabei, die Geschichten nur durch ihre Stimme zum Leben zu erwecken und uns Zuhörer*innen zu fesseln.

Noch schöner wurde der Nachmittag durch den Rahmen: In der Bibliothek unseres Künstlerhauses konnten wir es uns bei Kakao und Gebäck so richtig gemütlich machen und fremde Welten betreten, während draußen die Herbststürme tobten.

Aber schließlich musste eine Entscheidung gefällt werden. Nach langer Diskussion wegen der durchgehend tollen Leseleistungen standen die diesjährigen Schulsieger*innen fest: Joshua Kösterke für die Realschule und Alice Müller für das Gymnasium. Wir gratulieren auf diesem Weg noch einmal sehr herzlich! Bei den Kreisentscheiden im Februar werden uns die beiden im Rahmen des Wettbewerbs der Stadt Baden-Baden sicher würdig vertreten. Ob wir da dann erfahren, wie man unsterblich wird…? Wir sind gespannt!