Alle Allgemein Internat Kindergarten Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Grundschule Schulart: Realschule

Frohe Ostern!

Es ist wieder so weit: Die Osterferien stehen an.

Daumen drücken…

In diesem Jahr drücken wir schon jetzt unseren Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen am Gymnasium, der Realschule und den beruflichen Gymnasien die Daumen: Direkt nach den Ferien starten bereits die Abiturprüfungen!  


Viel Spaß bei unseren Freizeiten und den Camps…
Ein Teil unserer Schüler*innen wird wieder viel Spaß bei unseren Freizeiten und Camps in der zweiten Ferienwoche haben: Ausflüge, Spiel- und Bastelangebote, Schnitzeljagden, Picknick und vieles mehr stehen neben Reiten, Tennis, Fußball mit dem Ex-Profi Sean Dundee und Golf auf dem Programm.

Alles fertig zum Eiersuchen und Erholen…
Allen anderen Schüler*innen, Eltern und Mitarbeiter*innen wünschen wir schöne und erholsame Ostertage bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein. Bis zum Montag, 25.4.2022.
Allgemein Presse Schulart: Berufliche Gymnasien

In der Kletterhalle hoch hinaus

Vergangenen Donnerstag traf sich die WG J1 pünktlich nach dem Unterricht am Vormittag an der Kletterhalle Baden-Baden.

Thomas Weißinger, Fachlehrer für VBWL in der Klasse am Wirtschaftsgymnasium, führte die Klasse in die Kletterhalle, in der er sich gut auskennt, ein. Während sich alle die schicken Klettergurte anlegten, stieß auch die Klassenlehrerin, Ina Frankenberg, zur Gruppe dazu und das Klettern konnte beginnen. In verschiedene Gruppen eingeteilt und immer von einer erfahrenen Aufsichtsperson gesichert, stieg so manch eine*r schnell an der Wand empor.

Bis 16 Uhr probierten sich alle an den verschiedenen Kletterrouten. Dann ging es gemeinsam ins Restaurant Looping, wo die Klasse den Tag bei Pizza und Limo ausklingen ließ.

Allgemein Internat Kindergarten Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Grundschule Schulart: Realschule VEFA

Hilfe für die Ukraine …

… hier vor Ort und dort, wo es benötigt wird.

Wie bereits bei der Flüchtlingssituation 2015, als das Päda in Kooperation mit dem Landratsamt Rastatt eine Spendenaktion für eine Flüchtlingsunterkunft organisiert hatte, und auch nach der Flutkatastrophe im Ahrtal sind die Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen und alle Mitarbeiter*innen am Päda erneut aktiv!

Neben den bekannten Institutionen, welche Geldspenden entgegennehmen, um den Menschen in der Ukraine zu helfen, liegt der Fokus der Unterstützung bei zwei regionalen Partnern:

So erwarten die Tafeln Bühl und Baden-Baden die ersten Flüchtlingsfamilien, welche ihr Hab und Gut aufgeben mussten. Dabei benötigen sie von Haushaltsgegenständen, über Elektrogeräte und warme Kleidung für Kinder und Spielzeug jeglicher Art auch technische Geräte wie Schulmaterial oder Fahrräder in allen Größen.

Weiterhin soll das Medical Center Baden-Baden in Kooperation mithilfe diverserer Apotheken bedacht werden, wofür Windeln, Verbandsmaterial, Wunddesinfektionsmittel, Hygieneprodukte, Bettdecken, Schlafsäcke und haltbare Lebensmitteln benötigt werdenDen Transport zu Kliniken in der Ukraine, um Hilfe dort vor Ort zu leisten, wo es benötigt, übernimmt die Spedition IKG in Baden-Baden auf eigene Kosten, die sich ebenfalls über eine finanzielle Unterstützung freut. 

So wird mittlerweile in vielen Päda-Familien bereits fleißig gepackt, gesammelt und gespendet, da am kommenden Donnerstag, 10. März, von 07:45 – 10:00 Uhr und von 16:30 Uhr – 17:30 Uhr die Spenden im Haus Rheinblick in der Stiftgasse 2 (gegenüber des Musiksaals) entgegengenommen werden, um die Weiterleitung an die Tafeln und an das Medical Center zu organisieren.

Schon jetzt bedankt sich die Geschäftsführung für Ihr Engagement und Ihre Spendenbereitschaft, um wenigstens ein bisschen Solidarität zeigen zu können – getreu unserem schulischen Grundsatz FRIEDLICH MITEINANDER LEBEN, Lehren und Lernen.

 

Allgemein Internat Presse Schulart: Berufliche Gymnasien

Sigmund Freud oder Henry Ford: Orientierungstag der beruflichen Gymnasien

Zum mittlerweile 15. Mal fand der Orientierungstag der beruflichen Gymnasien am Päda statt, in diesem Jahr am Freitag, 28.1.2022. Wer wissen wollte, was einen in den verschiedenen Profilfächern des sozialwissenschaftlichen Gymnasiums mit “Pädagogik und Psychologie” und  dem Wirtschaftsgymnasium mit “Volks- und Betriebswirtschaftslehre” im Unterricht erwartet, der war an dem Tag bei den beiden Profilfachlehrern Thomas Weißinger und Alexander Klein an der richtigen Adresse.

Als Lehrer an den beruflichen Gymnasien geht es beiden vor allem darum, möglichst viele Informationen zu den Fachinhalten mitzugeben, damit Schüler sich fundiert für eines der beruflichen Gymnasien entscheiden können. Auf Grund der Pandemie fand die Veranstaltung zum wiederholten Mal digital statt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Matthias Fischer, stellvertretender Schulleiter am Pädagogium,ging es in einem ersten Teil um die Vorstellung zentraler Inhalte des Profilfachs “Pädagogik und Psychologie: Psychische Grundfunktionen wie Wahrnehmung und deren psychologische Wirkweise in sozialen Zusammenhängen wurden ebenso vorgestellt, wie Sigmund Freunds Psychoanalyse als Beispiel für eine der drei großen psychologischen Schulen. Am Beispiel des Folterskandals von Abu Ghraib im beim damaligen Irak-Krieg wurden typische sozialpsychologische Experimente vorgestellt und deren Wirkweise erläutert.

Im Anschluss daran ging es mit wirtschaftlichen Themen bei Thomas Weißinger, Fachlehrer in Volks- und Betriebswirtschaftslehre, weiter. Hierzu gehörte das “Ultimatumspiel” und die Bedeutung des “Homo Ökonomicus”. Dass auch die Mathematik eine Rolle im Profilfach am WG spielt, wurde allen Teilnehmer*innen deutlich, als es um die Inhalte “Rechnungswesen” sowie “Finanzierung und Investitionen” aus der Jahrgangsstufe 1 ging.

Die neu gewonnenen Erkenntnisse konnten in einem anschließenden „Test“ verfestigt werden. Dessen Sinn besteht darin, anhand typischer Fragen- und Aufgabenstellungen die beiden Profilfächer noch besser kennenzulernen.

Abschließend stellte Matthias Fischer das Pädagogium mit all seinen Besonderheiten und Angeboten in einer Schulleiterinformationsveranstaltung dar. So konnte man nach dem ca. zweistündigen Online-Orientierungstag einen guten Einblick darüber gewinnen, was einen nach der Anmeldung zu einem der beruflichen Gymnasien bis zum Abitur 2025 erwarten wird. Weitere Informationen zur Schule auf dem Schlossberg gibt es am 19.2.2022 zum digitalen Tag der offenen Tür sowie online über die Homepageseite: Deine Schule

 

 

Allgemein Presse Schulart: Berufliche Gymnasien

Orientierungstag der beruflichen Gymnasien

In diesem Jahr findet der 14. Orientierungstag unserer beruflichen Gymnasien statt – und das gleich zwei Mal!

Auf Grund der geltenden Bestimmungen werden wir den Orientierungstag am Freitag, 28. Januar 2022 ab 14.30 Uhr abermals digital über unsere Lernplattform durchführen.

Alle, die mit dem Gedanken spielen, ein berufliches Gymnasium zu besuchen, sind herzlich willkommen.

Das ausführliche Programm zum Tag gibt´s hier:

Informationen zum Orientierungstag 2022 für alle Schüler*innen

Zur Anmeldung* für alle Schüler*Innen geht es hier:

Ich will dabei sein!

* Anmeldung möglich bis Donnerstag, 27.1.2022, 12 Uhr

 

Presse Schulart: Berufliche Gymnasien

Abiturvorbereitungskurse 2022 wieder online

Auch in diesem Schuljahr bieten wir wieder unsere bewährten Abiturvorbereitungskurse für die beiden Profilfächer “Pädagogik und Psychologie” am SG, “Volks- und Betriebswirtschaftslehre” am WG sowie das Fach Mathematik an den beruflichen Gymnasien an.

Die Besonderheit in diesem Jahr:
Auf Grund der Corona-Pandemie werden unsere Referenten die Kurse online anbieten.

Ausgenommen hiervon sind die Mathematikkurse in den Osterferien. Hier planen wir derzeit noch als Kurse vor Ort. Alle Kurse werden von Fachlehrern mit mehrjähriger Unterrichts- und/oder Abiturprüfungserfahrung durchgeführt. Die Kursgröße liegt bei mindestens 7 Teilnehmern, maximal in der Regel 15 Teilnehmer. Bei zu geringer Teilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Kurse zusammenlegen. I

Detaillierte Informationen gibt es hier:

Infoflyer Abiturvorbereitungskurse

Zu den Anmeldungen geht es hier: Ferienangebote der Schulstiftung Pädagogium

Allen Abiturienten 2022 schon jetzt viel Erfolg bei den bevorstehenden Prüfungen!
Allgemein Internat Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule

Aufholen nach der Krise: “Oh, die Weihnachtsgeschichte…!”

Auch in diesem Jahr kann leider unter Pandemiebedingungen kein normaler Weihnachtsgottesdienst in Präsenz am Päda stattfinden. Aus diesem Grund haben sich einige sich einige Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zusammen mit ihrem Religionslehrer Joachim Köhler eine Art Weihnachts-Performance überlegt. Damit die Weihnachtsgeschichte als eigentliches Ziel des Advents überhaupt wahrgenommen wird, werden sie diese in der laufenden Woche immer wieder „quer in den Alltag“ schieben. Dazu tauchen die Schüler*innen (im Bild sogar mit musikalischer Begleitung) immer mal wieder in den Pausen auf dem Schulgelände (und: im Freien!) auf und lesen das Weihnachtsevangelium nach Lukas vor. Und manch eine(r) bleibt doch stehen und hört einfach zu. Eine Botschaft, die wir gerade jetzt gut gebrauchen können: „Fürchtet euch nicht…!“

 

 Joachim Köhler

Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule

Hoher Besuch im Klassenzimmer

Lautes Stampfen, ein klingendes Glöckchen und dann ein lautes Klopfen an der Klassenzimmertür der Klassen auf dem Schlossberg. Überrascht schauen alle auf, denn es ist eigentlich Studierzeit und alle Schüler*innen fertigen unter Aufsicht eines Pädagogen ihre Hausaufgaben an. Wer kann das sein? Die Tür öffnet sich, und da steht er: Der Mann mit Mitra, Bart und Umhang schaut freundlich in die Runde. Neben ihm seine drei Engel, dahinter der treue Gesell: Knecht Ruprecht.

Schnell wird allen klar: Heute wird der Nikolaustag an der Schule gefeiert, und tatsächlich haben der heilige Mann und seine Gehilfen auch jede Menge für die Schüler*innen dabei. Doch zuerst schlägt Nikolaus sein goldenes Buch auf. Darin steht alles über die Kinder, die vor ihm sitzen und keinen lässt er aus. Tatsächlich weiß er auch viel zu berichten: Über Mitarbeit, Verhalten und den Fleiß der Schüler*innen. Schließlich öffnet sich der große Geschenkesack und Engel, Knecht Ruprecht und der heilige Mann verteilen, was sie mitgebracht haben. Danach geht es weiter, denn es sind noch weitere Klassen zu besuchen.

Zurück bleibt eine Klasse, die sich fragt, woher der Nikolaus so erstaunlich viel über sie wissen konnte? Man hat aber gesehen, dass sich der Einsatz für die Aktionen im Zuge der “digitalen Nikolausbotschaften” direkt gelohnt hat – wer die Beiträge noch nicht gesehen hat, kann das Bild anklicken, um sich zu inspirieren:

Allgemein Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien

Aufholen nach der Krise: „Es gibt 100 Wege zum Film“

Schüler*innen des Gymnasiums Hohenbaden und des Pädagogiums begleiten das FernsehfilmFestival Baden-Baden als Kritiker*innen der Filme des MFG-Star.

Drei Klassen schauen sich die ausgewählten Filme im Unterricht an, bereiten sich vor, schreiben Kritiken und besprechen Rezensionen zu vier nominierten Debutfilmen junger Regisseur*innen.

Am 25.11.2021 steht die Diskussion bei einer Videokonferenz via
BigBlueBotton mit den Filmemacher*innen im Mittelpunkt. Fragen gab es dabei viele: Von den Beweggründen für eine Produktion, bis hin zur Frage, wie man zum Filmemacher wird. Welche Ideen stecken hinter den Filmen? Wie sind sie entstanden? Was bringt Filmschaffende dazu, sich für einen Stoff zu begeistern? Was kostet eine Produktion und kann man davon leben?

Am 26.11. findet die offizielle Prämierung im Kurhaus Baden-Baden statt – inwieweit das Ergebnis aus der Schülerrunde dem Votum der Experten entspricht, wird man der Presse entnehmen können – folglich ist Spannung garantiert.

In der Regel findet die Gesprächsrunde vor Ort im Kurhaus statt, 2021 unter dem Zeichen on Corona allerdings im Netz. Das Ziel war aber dasselbe: Mehr über Medien bzw. Film zu wissen. Ein Stück spannender Medienkompetenz konnte damit geschult werden, was die Bürgerstiftung Baden-Baden finanziell unterstützt hat.

Allgemein Internat Presse Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium Schulart: Berufliche Gymnasien Schulart: Realschule Shop

„Dichter werden geboren, Redner werden gemacht“ – Rhetorik-Workshop

Entsprechend der Aussage „Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein“ von Philip Rosenthal, deutscher Industrieller, trafen sich am 13. November bei einem Wochenendmodul einige Schüler*innen im Seminarraum, um den diesjährigen Rhetorik-Workshop zu besuchen.

Natürlich werden im Unterricht, beispielsweise durch die Durchführung der GFS-Schulungen mehrere Grundkompetenzen entwickelt, wie man rhetorisch gut auftreten kann. Innerhalb des Workshops hat man allerdings die Zeit diese Grundlagenschulungen zu vertiefen und die Inhalte bei einer eigenen Rede ohne Druck zu üben und zu verfestigen.

Als Schwerpunkte standen im Vordergrund das Vorbereiten, das Schreiben und das Halten einer Rede. Dabei ging es einerseits um inhaltliche Aspekte, andererseits aber auch über solche Themen wie dem richtigen Stand oder die korrekte Atmung, um den „perfekten Auftritt“ einzuüben. Alle Teilnehmende entwickelten dabei eine eigene Rede, die man im Laufe des Tages erstellte, verbesserte, übte und präsentierte, um mit einem Feedback gestärkt nach Hause zu gehen.