Allgemein Berufliche Gymnasien Grundschule Gymnasium Internat Presse Realschule VEFA

Noch kein Geschenk…?! Kartenverkauf Bunter Abend 2019 für Altschüler und Freunde

Der große Chor beim Bunten Abend 2015...Bunter Abend 2019 – Verkauf von Eintrittskarten an Altschüler und Freunde

Auf Grund mehrfacher Nachfrage bieten wir zum ersten Mal Karten zum Kauf für die beiden Bunten Abende 2019. Am Dienstag, 12. Februar und am Freitag, 15. Februar 2019 zeigen unsere Schülerinnen und Schüler von der Grundschule bis zum Abiturienten in einem ca. dreistündigen Programm eine breite Palette ihres musischen, sportlichen, tänzerischen und schauspielerischen Könnens auf großer Bühne. Der Bénazetsaal im Kurhaus Baden-Baden bietet dazu den festlichen Rahmen.

Zu dieser einmaligen Show, zu der bisher ausschließlich Eltern eingeladen wurden, verkaufen wir an ehemalige Schüler und Freunde des Pädagogiums ein begrenztes Kontingent an Eintrittskarten. Pro Besteller können maximal zwei Karten verkauft werden.

Hier geht es zur Bestellung in unseren SHOP. Die Eintrittskarten erhalten Sie ca. eine Woche vorher per Post.

Der Vorhang öffnet sich pünktlich um 19.30 Uhr; Einlass in den Saal ist ab 19.00 Uhr. Die Show endet gegen 23.00 Uhr. Platzreservierungen sind nicht möglich. Bitte stärken Sie sich vor der Veranstaltung durch ein Abendessen, da während der Show kein Essen serviert werden kann. Getränke können Sie im Kurhaus bestellen.

Zur Einstimmung…:

VEFA

Mit neuen Trikots zum dritten Platz

Die Mannschaft vom Päda zusammen mit den Vorsitzenden der VEFA.

Am Samstag, den 12. Mai 2018 empfing das Päda vier Internate aus den benachbarten Bundesländern zum zweiten „Päda“-Fußball-Kleinfeldcup für Internatsmannschaften. Auf dem Kunstrasenplatz des Aumattstadions maßen sich die Mannschaften des Kollegs St. Blasien, des UWC Robert Bosch College aus Freiburg, der Internatsschule Institut Lucius aus Echzell, der Christian-von-Bomhard-Schule aus Uffenheim und des Pädas in einem spannenden Wettstreit, bei dem in erster Linie der Spaß im Vordergrund stand. Es war ein rundherum gut organisiertes Turnier mit tollen Spielen, super Mannschaften und schönen Toren.

Das Team vom Päda freute sich über den dritten Platz außerdem wurde Torhüter Max Meier-Röhn vom Päda zum Torhüter des Turniers gewählt. Die VEFA hatte im Vorfeld einen neuen Trikotsatz für die Mannschaft rund um Trainer Herr Dereli gesponsert. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

VEFA

VEFA unterstützt Biologie-Wettbewerb am Päda

In diesem Schuljahr fand der dritte Biologie-Wettbewerb des Pädagogiums Baden-Baden statt. Das Thema lautete: „Unterwasserwelten“.

Die Schüler/innen aller Schularten der Klassen 5- 7 haben auch bei diesem Wettbewerb wieder ihre große Kreativität und viel Engagement gezeigt. In Modellen aus Holz, Pappe, Styropor und weiteren Materialien wurden faszinierende und sehr beeindruckende Werke erstellt, die uns Biologie-Lehrer in der Jury des Wettbewerbs erneut begeistert haben. Der Spaß am Lernen und Gestalten der Modelle, Infoplakate und Flyer war greifbar und so tauschten die Schüler/innen die Rolle mit ihren Lehrern und erklärten am Tag der offenen Tür mit viel Wissen die Herstellung und Feinheiten ihrer Werke.

Tolle Kunstwerke konnte man beim dritten Biologie-Wettbewerb bestaunen!

Die Vereinigung der Eltern, Freunde und Altschüler e.V. (kurz VEFA) unterstützten den Wettbewerb auch dieses Jahr wieder mit tollen Preisen, um die großartigen Leistungen der Schülerinnen und Schüler zu ehren. Die Ehrungsfeier hierfür fand in der Aula des Pädagogiums statt. Da so viele gute Modelle gebastelt wurden, haben wir uns entschlossen, den zweiten und dritten Platz doppelt zu belegen. Zudem erhielten alle Teilnehmer des Wettbewerbs als Dankeschön und Anerkennung ihrer Leistungen eine Medaille und eine Urkunde.

Erster Preis waren Jahreskarten für das Sea Life in Speyer. Die zweiten Sieger erhielten Jahreskarten für den Zoo in Karlsruhe und die Drittplatzierten Jahreskarten für das Naturkundemuseum in Karlsruhe. Herzlichen Glückwunsch alle Teilnehmer und die Sieger des dritten Biologie-Wettbewerbs.

VEFA

VEFA sponsert Tischtennisplatten

Sportliche Aktivitäten sind sowohl uns als auch dem Pädagogium ein großes Anliegen. Deshalb freuen wir uns sehr darüber, dass wir in diesem Schuljahr die Anschaffung neuer Tischtennisplatten im Tischtennisraum des Pädas unterstützen konnten. Tischtennis ist seit jeher eine beliebte Beschäftigung im Nachmittagsbereich der Unter- und Mittelstufe.

VEFA

Päda belegt ersten Platz bei Robotik-Wettbewerb

Mike Steidle und Pascal Metz (v.l.n.r.) freuen sich über den ersten Platz.

Herr Kaiser, Bürgermeister von Baden-Baden, begrüßte am 5. Mai 2018, 26  Teams aus Baden-Baden und Freiburg. In der Begrüßung wurde Herr Musajev als Ideen- und Impulsgeber der WRO genannt, der  durch sein Engagement und seine finanziellen Unterstützung die WRO nach Baden-Baden gebracht hat. Maßgeblich organisiert von Herr Kuhn, stvtr. Leiter des MLGs mit der Unterstützung des „Technik die Begeistert e.V.“, findet die Regionalausscheidung zum zweiten Mal in der Kurstadt statt.

In drei Altersklassen treten die Teams in vier Durchgängen an. Die beiden besten Durchgänge werden gewertet. Zwischen den Runden haben die Programmierer und Roboterbauer immer wieder die Gelegenheit ihre Maschine weiter zu entwickeln. Dieser muss bei Beginn völlig demontiert sein und darf auch nicht mittels Bauanleitung aus dem Internet konstruiert sein. Die eigene Idee muss sichtbar sein.

Die Vereinigung der Eltern, Freunde und Altschüler des Pädagogium Baden-Baden e.V. (kurz: VEFA) übernahm die Stargebühr für die drei Teams und gab somit den Schülerinnen und Schülern die einmalige Möglichkeit an dieser tollen Veranstaltung teilzunehmen.

Pascal Metz und Mike Steidle aus der 9b des Gymnasiums belegen den ersten Platz. Damit haben sie nicht nur eine zweieinhalbtägige Fortbildung in der Tasche, sondern auch die Qualifikation für das Deutschlandfinale in Passau am 15. und 16.6.18.

Herzlichen Glückwusch an alle für die erfolgreiche Teilnahme und besonders an die beiden Sieger, welchen wir bereits jetzt ganz viel Glück für d

VEFA

White Horse Theatre am Päda

Das White Horse Theatre gastierte wieder einmal am Pädagogium Baden-Baden und begeisterte die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe. Bereits seit vielen Jahren ist es Tradition, dass das White Horse Theatre am Pädagogium seine toll-inszenierten Stücke auf Englisch in der Aula des Pädagogiums präsentiert.

Das Stück „Neighbours with Long Teeth“ wurde von den Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe fasziniert aufgenommen. Gebannt saßen sie in ihren Stühlen und lauschten den urkomischen englischen Dialogen des Stückes. „Neighbours with Long Teeth“ ist ein humorvolles Stück über Vampire, das zugleich gegen Fremdenfeindlichkeit aufruft.

Das Stück für die Unterstufe „A Pinch of Salt“ handelt von verrückten Königen, arroganten Prinzen, unterdrückten Dienern und blinden Bettlern – eine Geschichte voller Humor und Fantasie. Ein lustiges und kurzweiliges Stück, das in der Unterstufe viel Anklang fand.

Die Eintrittspreise für beide Veranstaltungen wurden dieses Jahr das erste Mal komplett von der VEFA übernommen!

Allgemein Anstehende Termine Berufliche Gymnasien Grundschule Gymnasium Internat Presse Realschule VEFA

Chorfest im Advent – Benefizkonzert

Auf die Proben weisen wir bereits seit dem 10. Oktober hin. Mittlerweile wirbt auch das BT in seiner Ausgabe vom 17.11.2017 für die Veranstaltung, an welcher mehrere Organe unserer Schule vertreten sind. Freuen Sie sich mit uns auf den 9. Dezember in der Stiftskirche!

 

Das Pädagogium Baden-Baden lädt die Mitglieder der Schulgemeinschaft (Schüler, Lehrer, Eltern) zu der Beteiligung bei unserem „Musikprojekt 2017“ recht herzlich ein!

Zugunsten der BT-Aktion „Leser bereiten Weihnachtsfreude“ findet das „Chorfest im Advent“ am 9. Dezember 2017 um 17:00 Uhr in der Stiftskirche statt.

Proben für alle oben Genannten, die mitsingen wollen, finden in der Aula des Pädagogiums am

  • Samstag, 11. November (10:00 Uhr – 12:00 Uhr)
  • Samstag, 25. November (10:00 Uhr – 12:00 Uhr)
  • Montag, 4. Dezember (19:00 Uhr – 21 Uhr)

Die Generalprobe in der Stiftskirche ist am

  • Samstag, 9. Dezember (10:00 Uhr – 12:00 Uhr)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Chorleiter unter u.serr@paeda.net

 

Wir freuen uns auf Ihre Stimme und eine schöne, vorweihnachtliche Veranstaltung.

Allgemein Berufliche Gymnasien Gymnasium Internat Presse PresseClub Realschule VEFA

In Sachen Qualitätsentwicklung die Nase vorn

Vertreter der Schulleitung, Fachbereichsleitung als auch der Mitarbeitervertretung, sowie die Vorsitzende der Vereinigung Eltern, Freunde und Altschüler (Vefa) und die Schülervertreter, zudem das Evateam der Schulstiftung freuen sich über die erneute Beurkundung der Evaluierungsarbeit.

Gütesiegel für Pädagogium Baden-Baden/ Rezertifizierung

(Baden-Baden) – Als bundesweit erste private Ganztags- und Internatsschule wurde dem Pädagogium Baden-Baden 2008 das QZS-Qualitätssiegel verliehen. Im Jahr 2012 fand erneut eine externe Prüfung der Qualität der Evaluationsprozesse statt. Die Gültigkeit des Siegels wurde für weitere fünf Jahre bestätigt. Nun kam es im Jahr 2017 zu einer weiteren externen Prüfung. Sie bescheinigt der Schulstiftung Pädagogium gGmbH, dass sie mit Erfolg über die letzten zwölf Jahre hinweg, qualitätsorientierte Schulentwicklung betrieben hat.

Seit einigen Jahren müssen sich die staatlichen Schulen im Auftrag des Kultusministeriums nach und nach Fremdevaluationen unterziehen. Wird diesen Fremdevaluatoren nicht immer mit Freude entgegengesehen, ist man am Pädagogium Baden-Baden einen anderen Weg gegangen. Da sich gerade Schulen in freier Trägerschaft angesichts der Konkurrenzsituation stets in der Pflicht sehen, effektive Qualitätsentwicklung zu betreiben, ist man am Pädagogium mit Qualitätssicherung und -evaluierungen schon lange vertraut. Damit dies aber nicht nur durch interne Mitarbeiter geschieht, hat man sich auf die Suche nach einem professionellen Partner gemacht, in deren Verlauf man auf den Anbieter MTO und das von ihm mit entwickelte Konzept der Qualitätszentrierten Schulentwicklung (QZS) gestoßen ist. Schulen, die QZS umsetzen, können sich für das Qualitätssiegel QZS bewerben. Externe Experten bewerten hierbei die langfristige Qualitätsarbeit der gesamten Schule. Bei insgesamt positivem Ergebnis wird das Gütesiegel erteilt.

Diese Untersuchung aufgrund wissenschaftlicher Kriterien wurde wieder an der Schulstiftung vorgenommen. Damit setzt die Schulstiftung Pädagogium Baden-Baden eine lange Tradition der Entwicklung fort. Dies werde auch dadurch belegt, dass dieses Jahr das Päda sein 130-jähriges Bestehen feiert. Über diesen langen Zeitraum hat man es am Pädagogium Baden-Baden immer für notwendig erachtet, das Wohl der Schüler und die Weiterentwicklung der Schule in den Mittelpunkt zu stellen.

Das positive Ergebnis wurde nun der Schulstiftung Pädagogium Baden-Baden gGmbH zum wiederholten Male mitgeteilt und das Gütesiegel bis zum Jahr 2022 erteilt. Bei der Beurteilung wurden vor allem die Evaluierungen der letzten Jahre: Konzept und Umsetzung „Lehrer als Gastgeber“, „Nachmittagsbereich“ und „Unterrichtsqualität“ schwerpunktmäßig untersucht.

Damit ist die Schulstiftung Pädagogium Baden-Baden gGmbH die erste Schule deutschlandweit, die das Gütesiegel zum dritten Mal in Folge erhält.

 

Allgemein Berufliche Gymnasien Gymnasium Presse VEFA

Klassenzimmer wird zur Theaterbühne

Die „TheatermobileSpiele“ aus Karlsruhe gastierten am 17.10.2017 im Seminarraum des Pädagogiums. Thorsten Kreilos, Regisseur des Stückes „büchner.die welt. ein riss“ erstellte eine Collage des Schaffens Büchners, welches in einer Ein-Mann-Inszenierung auf die Bühne gebracht wurde.

Quasi zum Anfassen vor den SchülerInnen verkörperte der Schauspieler in einer Paradeleistung eine Rollenvielfalt. Dies verschaffte den angehenden AbiturientInnen des Pädagogiums einen Überblick über das Schaffen wie auch die Zeit des Dichters Büchner. Mithilfe eines geschickten Stimmen-, Kostüm- und Kulissenwechsels gelang es ihm beispielsweise, die Protagonisten Danton und Robespierre aus dem Drama „Dantons Tod“ zu verkörpern, wie auch Woyzeck oder verschiedene Figuren aus dem Stück „Leonce und Lena“.

Nicht nur die Hintergründe und Auswirkungen der Französischen Revolution standen im Vordergrund, sondern auch die Frage, wie diese dichterisch und politisch verarbeitet wurden. Das freie Profi-Theater bedient sich dabei Zitaten zentraler Werke Büchners und Ausschnitten aus dessen politischen Schriften. In der anschließenden Fragerunde hörte man in den Kommentaren der Zuhörenden immer wieder die Bewunderung vor der Arbeit, welche hier ins Klassenzimmer gebracht wird. So äußerte Vincent Kappler aus dem Sozialwissenschaftlichen Gymnasium, dass dies „ein tolles Stück“ sei.

Ein besonderer Dank geht dabei an die VEFA, welche die Veranstaltung gänzlich finanzierte.

  

 

Allgemein Gymnasium Presse Realschule VEFA

Frederickstag im Päda mit Schriftstellerin Corinna Harder

Übertölpelt … ein Mann wurde Opfer seiner Gutgläubig- und Freundlichkeit. Wie konnte das geschehen?

Am 17.10. grübelten 50 Schüler und zahlreiche Lehrer der Schulstiftung Pädagogium Baden-Baden über der Frage und suchten nach einer Antwort. Angeleitet von der Schriftstellerin Corinna Harder fand man nach kurzer Zeit die Lösung dieses Verbrechens, dass tatsächlich im 19. Jahrhundert stattgefunden hatte.

An diesem Tag gab es noch einiges Nachzudenken, zu Grübeln, zu Fragen und zu Lachen. Grund hierfür war der Besuch von Frau Corinna Harder anlässlich des Frederick-Tages. Frau Harder ist Autorin zahlreicher Detektivromane und Mitautorin der bekannten „black-stories“. Diese hatte sie natürlich auch mitgebracht und löste damit eine spannende Fragerunde aus.

Zu Beginn der Lesung der anderen Art hatte sie aus ihrem Leben und ihrem Weg zur Schriftstellerin erzählt. Besonders beeindruckt hat das junge Publikum, dass Frau Harder schon mit zehn Jahren ihren eigenen Detektivclub gründete und damit den Grundstein zu ihrem jetzigen Beruf legte. Mit großer Geduld beantwortete sie im letzten Teil der Veranstaltung die Fragen ihrer Zuhörer: Wie lange braucht man um ein Buch zu schreiben? Welches ist Ihr Lieblingsbuch? Wie kommt man auf die Ideen der „black-stories“?

Leider reichte die Zeit nicht aus, um alle Fragen der begeisterten Zuhörer zu beantworten. Zum Abschluss signierte die Autorin noch zahlreiche ihrer Werke.

Schön fanden die Kinder auch, dass sie zur Lesung freien Eintritt hatten, denn die „VEFA“, die „Vereinigung der Eltern, Freunde und Altschüler des Pädagogiums“, sowie der Bödeckerkreis hatten die Lesung komplett finanziert.

 

Matthias Fischer